Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Schrotthändler flüchtet bei Kontrolle

23.07.2020 - 15:37:29

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / Schrotthändler flüchtet ...

Herscheid - Ein Schrottsammler hat sich am Mittwoch in Herscheid mit der Polizei angelegt: Es endete mit einer vorläufigen Festnahme, Anzeigen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Nötigung und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen der fehlenden Reisegewerbekarte.

Es begann mit einer Verkehrskontrolle auf der Elsetalstraße: Ein Fahrzeugführer mit Hagener Kennzeichen reagierte zunächst auf die Anhaltezeichen und hielt an. Der Polizeibeamte bat um Geduld und darum, die üblichen Papiere bereitzuhalten. Während er mit einem anderen Fahrzeug beschäftigt war, startete der Fahrer des Transporters den Motor und fuhr an. Der Polizeibeamte trat mittig auf die Fahrbahn, gab erneut Anhaltezeichen und rief "Stop". Der Fahrer jedoch auf den Polizeibeamten zu. Der rettete sich durch einen Sprung an die Seite, wurde durch den Spiegel getroffen, dabei jedoch nicht verletzt. Der Beschuldigte klappte beim Wegfahren seinen Spiegel wieder aus und verschwand in Richtung Oestertalsperre. Auf dem Beifahrersitz saß eine weibliche Person. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein. Eine Streifenwagen-Besatzung entdeckte den Mann einige Minuten später auf der Valberter Straße. Am Steuer saß ein 28-jähriger Mann ohne Meldeanschrift in Deutschland. Sein Wagen war nicht versichert, weshalb der Transporter bereits zur Entstempelung ausgeschrieben war.

Das erledigten die Beamten direkt vor Ort und stellten Kennzeichen und Zulassungsbescheinigung sicher. Der Fahrer wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen und zur Wache nach Lüdenscheid gebracht. Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1222 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65850/4660271 Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

@ presseportal.de