Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Schon wieder falsche Polizeibeamte

22.05.2020 - 12:16:35

Polizei Bremerhaven / Schon wieder falsche Polizeibeamte

Bremerhaven - In den vergangenen Tagen haben wieder falsche Polizeibeamte versucht, Mitbürger in unserer Stadt um ihr Erspartes zu bringen. Die Angerufenen waren aber gewarnt und legten auf. Nachdem wir erst im vergangenen Monat über die Anrufe falscher Polizeibeamter berichtet haben, wurden jetzt weitere Fälle angezeigt.

Alle der Polizei bekannt gewordenen Angerufenen durchschauten die Masche der Betrüger. Diese gaben an, dass Einbrecher festgenommen worden seien, bei denen man eine Liste gefunden habe. Auf dieser Liste stände auch der Name des Angerufenen.

Auffällig an den jüngsten Fällen war, dass der angebliche Polizeibeamte mit bayrischem Akzent sprach und sehr spät am Abend, zwischen 22.00 Und 24.00 Uhr, anrief. Vom Betrüger wurde eine der örtlichen Polizei ganz ähnliche Rufnummer angezeigt. Im Gespräch wurde dann versucht, die Opfer hinsichtlich ihres Geldes und ihrer Wertgegenstände auszufragen.

Weil die Polizei und die Medien jedoch immer wieder auf diese Betrugsmasche hinweisen, kamen die Betrüger nicht zum Ziel. Es erwies sich stets als richtige Verhaltensweise, bei Anrufen angeblicher Polizeibeamte sofort aufzulegen und selbst das Polizeirevier anzurufen, um sich zu vergewissern.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bremerhaven Michael Rißmüller Telefon: 0471/ 953 - 1405 E-Mail: m.rissmueller@polizei.bremerhaven.de https://www.polizei.bremerhaven.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/134196/4603236 Polizei Bremerhaven

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

DOSB-Präsident - Hörmann: «Augenmaß» von Verbänden bei Rassismus-Protesten Berlin - DOSB-Präsident Alfons Hörmann hat Sportler in ihren Bekundungen gegen Rassismus unterstützt und fordert «Augenmaß» von Verbänden in der Bewertung von Protesten. (Polizeimeldungen, 02.06.2020 - 08:56) weiterlesen...

Bundesliga - Proteste für Floyd: FIFA will «gesunden Menschenverstand» Zürich - Solidaritätsgesten von Fußballern in Zusammenhang mit dem Tod des schwarzen US-Amerikaners George Floyd sollen nach dem Wunsch der FIFA ungestraft bleiben. (Polizeimeldungen, 02.06.2020 - 07:18) weiterlesen...

«Geistesgestörter Idiot» - Proteste in den USA: NBA-Coach Popovich kritisiert Trump San Antonio - Der NBA-Coach und Trainer der US-Olympiaauswahl, Gregg Popovich, hat US-Präsident Donald Trump für sein Verhalten in den Tagen des Protests scharf kritisiert und beleidigt. (Polizeimeldungen, 02.06.2020 - 05:38) weiterlesen...

Solidaritätsbekundung - «Justice for George»: Proteste bringen DFB in ein Dilemma. Die Welle erreicht auch die Fußball-Bundesliga. Spieler machen ihre Haltung deutlich. Das Narrativ des unpolitischen Sports ist längst dahin. Weltweit protestieren Sportler nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd in den USA gegen Rassismus und Polizeigewalt. (Polizeimeldungen, 01.06.2020 - 15:42) weiterlesen...

Tod von George Floyd - Deutsche NBA-Basketballer empört nach Polizeigewalt Dallas - Der gewaltsame Tod von George Floyd und die große Protestwelle gegen Polizeigewalt und Rassismus in den USA bewegen auch die deutschen Basketballer in der Eliteliga NBA. (Polizeimeldungen, 01.06.2020 - 11:56) weiterlesen...

Tod von George Floyd - Michael Jordan «einfach wütend» über Ereignisse in den USA Charlotte - Nach Tagen voller Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA hat sich auch der für gewöhnlich unpolitische Ex-Basketballer Michael Jordan zu Wort gemeldet. (Polizeimeldungen, 01.06.2020 - 07:30) weiterlesen...