Feuerwehr, Brand

Scheeßel / Jeersdorf - Am frühen Mittwochmittag wurde die Ortsfeuerwehr Jeersdorf zu Nachkontrolle nach einem Küchenbrand alarmiert.

25.01.2023 - 21:23:54

FW-ROW: Nachlöscharbeiten nach Küchenbrand. Der Hausbewohner hatte den Brand bereits selbstständig abgelöscht. Da die Küche noch sehr stark verqualmt war, forderte die Polizei die Feuerwehr Jeersdorf zur Nachkontrolle an die Einsatzstelle. Die ersten Einsatzkräfte entfernten das Brandgut aus der Küche und stellten dabei fest dass die Holzdeckenverkleidung sehr stark verbrannt war. Um sicher zu stellen das sich keine weiteren Glutnester hinter der Holzverkleidung befinden wurde die Feuerwehr Scheeßel mit der Wärmebildkamera nachgefordert. Bei der Kontrolle mit der Wärmebildkamera konnte keine größere Hitze mehr festgestellt werden. Es wurde noch der Drucklüfter in Stellung gebracht um die Wohnung rauchfrei zu kriegen. Da nicht auszuschließen war das der Wohnungseigentümer sehr viel Brandrauch eingeatmet hatte, wurde vorsorglich noch ein Rettungswagen alarmiert, der hat den Wohnungseigentümer auch zur Beobachtung mit ins Diakonieklinikum genommen.

Über die Entstehung des Feuers und der Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

Rückfragen bitte an:

Thomas Opitz

Gemeindepressesprecher
und Öffentlichkeitsarbeit
der Freiwilligen Feuerwehren
in der Gemeinde Scheeßel

Tel. 0151 - 67453487


Veröffentlicht durch:
Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)
Alexander Schröder
stellv. Kreispressesprecher

Original-Content von: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme) übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/52ca1a

@ presseportal.de