Polizei, Kriminalität

Sassenberg / Warendorf-Vohren.

11.04.2018 - 14:21:48

Polizei Warendorf / Sassenberg/Warendorf-Vohren. ...

Warendorf - Am Montag, 09.04.2018, führten Beamte des Verkehrsdienstes Geschwindigkeitskontrollen auf der B 475 in Sassenberg durch. Zwischen 14.30 Uhr und 17.30 Uhr, stellten die Einsatzkräfte insgesamt zwanzig Verstöße fest. Spitzenreiter war ein 50-jähriger Füchtorfer. Mit seinem Kraftrad befuhr er die Bundesstraße 475 mit 119 km/h bei erlaubten 70km/h. Er muss mit einem empfindlichen Bußgeld, zwei Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Am nächsten Tag stand die B 475 wieder im Fokus der Einsatzkräfte. Diesmal in Warendorf-Vohren. In einem mehrstündigen Zeitraum führten Einsatzkräfte des Verkehrsdienstes Geschwindigkeitsmessungen durch. Dabei stellten sie 22 Verstöße fest. Darunter befanden sich zwei Kradfahrer, die bei erlaubten 100 km/h mit 128km/h und 123km/h gemessen wurden. Eine 20-jährige Fahranfängerin aus Ennigerloh befuhr die die Bundesstraße mit 134 km/h. Die junge Fahrerin muss sich neben einem Punkt, auf ein Bußgeld von 120 Euro, eine Probezeitverlängerung und eine Nachschulung einstellen. Eine 38-jährige Autofahrerin aus Ennigerloh muss mit einem Bußgeld von 120 Euro und einem Punkt rechnen. Mit ihrem BMW befuhr sie die B 475 mit 139 km/h bei erlaubten 100 km/h.

Den unrühmlichen Titel Raser des Tages erhielt ein 42-jähriger Oelder. Der Pkw-Fahrer war mit 173 km/h unterwegs. Der Oelder muss wegen Vorsatz mit einem deutlich höheren Bußgeld, zwei Punkten und drei Monaten Fahrverbot rechnen.

Bei den Geschwindigkeitskontrollen fiel auch ein 36-jähriger Fahrzeugführer auf. Der Albaner wohnt seit mehreren Jahren in Beckum. Er hat es versäumt seine albanische Fahrerlaubnis umschreiben zu lassen und besitzt daher keinen gültigen Führerschein. Die Einsatzkräfte leiteten gegen den 36-Jährigen ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ein.

OTS: Polizei Warendorf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/52656 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_52656.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!