Polizei, Kriminalität

Salzkotten, Wewelsburger Straße (L751); Verkehrsunfall mit einem geflüchteten und alkoholisierten Pkw-Führer.

23.04.2017 - 13:41:43

Polizei Paderborn / Salzkotten, Wewelsburger Straße ; ...

Salzkotten - Zur Vorfallszeit befuhr eine 31-jährige Zeugin mit ihrem Pkw die Wewelsburger Straße von Salzkotten nach Wewelsburg. Dabei fiel Ihr ein vorausfahrender Pkw Honda Accord aufgrund unsicherer Fahrweise ("Schlangenlinien") auf. Zudem qualmte der Pkw auffallend. Die Zeugin versuchte mittels Lichthupe den vor ihr fahrenden Pkw-Führer auf sich und die Gefahrensituation aufmerksam zu machen und ihn so zum Anhalten zu bewegen. Erst nach ungefähr einem Kilometer Wegstrecke hielt das Fahrzeug tatsächlich an. Da sich der Anhalteort direkt im Bereich einer Kuppe befand und der Fahrzeugführer auf die Zeugin merkwürdig gewirkt habe, habe sie die Polizei verständigt. Diese stellte vor Ort Alkoholgeruch in der Atemluft des 56jährigen Pkw-Fahrers fest. Darüber hinaus stellten die Beamten frische Unfallbeschädigungen mit Grünpflanzenanhaftungen an der kompletten linken Fahrzeugseite sowie einen geplatzten linken Vorderreifen fest. Augenscheinlich war der Fahrzeugführer im Verlauf der Wewelsburger Straße nach links von der Fahrbahn abgekommen, hatte dabei die Beschädigungen am Fahrzeug verursacht und anschließend mit luftleerem Reifen seine Fahrt fortgesetzt. Aufgrund der Alkoholisierung und der Tatsache, dass er keinerlei Ausweispapiere mit sich führte, wurde der Honda-Fahrer mit zur Polizeiwache genommen, wo ihm auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen wurde. Nach anschließender Personalienfeststellung wurde der stark alkoholisierte Fahrer in die Obhut von Angehörigen gegeben. Zuvor wurde sein Führerschein einbehalten und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

OTS: Polizei Paderborn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/55625 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_55625.rss2

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Riemekestraße 60- 62 33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320 Fax: 05251/306-1095 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!