Kriminalität, Polizei

Rotenburg - Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

09.09.2022 - 09:00:13

++ Zwei Verletzte bei Auffahrunfall ++ Unfall bei Regen ++ Parkbank gestohlen ++ Spendenbox geplündert ++ Betrüger am Telefon ++

Bremervörde. Bei einem Auffahrunfall in der Wesermünder Straße zwischen den Einmündungen Am Bürgerpark und Waldstraße sind am Donnerstagnachmittag zwei Menschen verletzt worden. Ein 70-jähriger Autofahrer hatte gegen 15 Uhr seinen Mercedes verkehrsbedingt abbremsen müssen. Die nachfolgende 27-jährige Fahrerin eines VW Passat bremste ebenfalls. Ein 18-jähriger Fahranfänger erkannte diese Situation jedoch zu spät, fuhr mit seinem Skoda auf den Passat auf und schob ihn gegen den Mercedes. Die Fahrerin des Passat und ihr 33-jähriger Beifahrer zogen sich leichte Verletzungen zu.

Unfall bei Regen

Everinghausen. Bei einem Verkehrsunfall in der Siemensstraße ist am Donnerstagmittag ein 49-jähriger Autofahrer verletzt worden. Ein 39-jähriger Fahrer eines VW Passat war gegen 13.20 Uhr auf der regennassen Straße vermutlich zu schnell unterwegs. Als der Mann vor einer Einmündung bremste, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte gegen den von rechts kommenden VW Transporter des 49-Jährigen. Der Mann zog sich bei der Kollision eine Prellung am Kopf zu. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 17.000 Euro.

Parkbank gestohlen

Rotenburg. Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch im Berliner Ring eine Parkbank gestohlen. Sie stand auf einem Grundstück vor dem Eingang eines Wohnhauses. Hinweise bitte an die Rotenburger Polizei unter Telefon 04261/947-0.

Spendenbox geplündert

Zeven. Am Donnerstagnachmittag hat ein 43-jähriger Mann im Vorraum eines Einkaufsmarktes an der Straße Auf der Worth den Inhalt einer Spendensammelbox gestohlen. Mit brachialer Gewalt brach er gegen 17 Uhr den Behälter auf und nahm die gespendeten Pfandbelege im Wert von über einhundert Euro heraus.

Betrüger am Telefon

Bremervörde. Mit unterschiedlichen Telefonanrufen haben unbekannte Täter am Donnerstag versucht, an das Geld von Bremervörder Seniorinnen zu kommen. Um 11 Uhr vormittags klingelte das Telefon bei einer 70-jährigen Frau. In mehreren Anrufen berichtete ein angeblicher Mitarbeiter einer Lottogesellschaft, dass die Frau einen Online-Vertrag abgeschlossen habe. Nun benötige er ihre Bankdaten. Die Seniorin ließ sich nicht beirren und beendete das Gespräch. Um 14.20 Uhr erhielt eine 83-Jährige einen sogenannten Schockanruf. Ein falscher Polizeibeamter teilte mit, dass ihr Sohn in Cuxhaven einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe. Bevor der Betrüger weitere Forderungen stellen konnte, legte die Angerufene auf.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51219d

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizei warnt vor Stromfresser Cannabis-Plantage Das Landeskriminalamt in NRW warnt im Zusammenhang mit den Plänen des Bundes, den Cannabiskonsum in Deutschland zu legalisieren, vor explodierenden Stromkosten. (Polizeimeldungen, 26.09.2022 - 05:03) weiterlesen...

50. Jahrestag: GSG 9 blickt auf über 2200 Einsätze zurück. Seitdem war die Spezialeinheit über 2200-mal im Einsatz - meist ohne Schusswaffengebrauch. Die GSG 9 war 1972 als Reaktion auf das Olympia-Attentat von München gegründet worden. (Politik, 23.09.2022 - 16:45) weiterlesen...

Tod eines 16-Jährigen: Polizeiwaffe beschlagnahmt. Bislang gehen die Ermittler davon aus, dass nur ein Polizist mit seiner Maschinenpistole auf einen 16-Jährigen schoss und diesen tötete. Unerwartete Entwicklung im Fall Dortmund: Ein Zeuge behauptet, auch der Einsatzleiter habe geschossen. (Unterhaltung, 22.09.2022 - 15:15) weiterlesen...

Tod eines 16-Jährigen: Durchsuchungen bei Polizisten Nach dem Tod eines Jugendlichen durch Schüsse aus der Maschinenpistole eines Polizisten haben die Ermittler die Handys der beteiligten Beamten beschlagnahmt. (Unterhaltung, 22.09.2022 - 14:24) weiterlesen...

Kriminelle auf Kreta bauen Cannabis auf Klostergrundstück an. Unbekannte auf Kreta dachten sich wohl, dass auch ein wenig göttliche Hilfe nicht schaden könnte und bauten eine Cannabis-Plantage in einem Klostergarten. Um zu überleben, brauchen Pflanzen Wasser, Sonne und einen guten Standort. (Unterhaltung, 21.09.2022 - 13:19) weiterlesen...