Feuerwehr

Rotenburg (Wümme) - Hönau-Lindorf - Am Ende waren es ganze 3,96 Sekunden, die über Platz eins oder Platz zwei entscheiden.

05.09.2022 - 09:30:13

FW-ROW: Leistungen auf den Punkt abgerufen +++ 41 Feuerwehrgruppen treten in Hönau-Lindorf zum Kreisleistungsvergleich der Feuerwehren an. Beim Kreisleistungsvergleich der Feuerwehren siegte die Gruppe aus Klein Meckelsen vor Vierden und den Gruppen aus Lavenstedt und Tiste. Alle vier Gruppen absolvierten ihre Übungen fehlerfrei. Den schnellsten Zeittakt beim Kuppeln mit 42,87 Sekunden hatten die Kameraden aus Klein Meckelsen.

Bei herrlichem Sommerwetter und idealen Bedingungen traten am Sonnabend 41 Gruppen aus dem Landkreis Rotenburg/Wümme in Hönau-Lindorf zum Kreisleistungs-vergleich an. Bereits am frühen Vormittag gingen die ersten Wettbewerbsgruppen auf den zwei Bahnen an den Start. Nach einer Corona-Pause standen endlich wieder die Kame-radschaft und der Spaß für die Wettbewerbsgruppen im Vor-dergrund. Alle Gruppen, ob in Staffelstärke (6 Mitglieder) oder in Gruppenstärke (9 Mitglieder), mussten drei verschiedene Module durchführen. Im Modul eins müssen die Teilnehmer in möglichst kurzer Zeit eine Saugleitung aufbauen. Bei der "Maschinistenprüfung" muss der Fahrer des Einsatz-fahrzeuges mit Hilfe eines Einweisers in vorgegebener Zeit einen Parcours durchfahren, ohne die Hindernisse zu berühren, um anschließend im Rückwärtsgang möglichst genau an ein Hindernis im Abstand von 20 bis 30 Zentimetern zu fahren. Beim "Löschangriff", dem dritten Modul, erhält die Wettbewerbsgruppe den Einsatzauftrag, einen fiktiven Mülleimer-Brand, wie er tagtäglich in der Realität vorkommen kann, zu löschen. Hierzu muss die Löschwasserversorgung aus einem Hydranten aufgebaut werden, um anschließend einen 200-Liter Behälter zu befüllen. Am Ende aber kann nur eine Gruppe ganz oben auf dem Treppchen stehen und den großen Siegerpokal nach oben heben. Die beste Wettbewerbsgruppe aus dem Landkreis Rotenburg kommt in diesem Jahr aus Klein Meckelsen. Unter großem Jubel nahm der Gruppenführer freudestrahlend den Pokal aus den Händen des Kreisbrandmeisters Peter Dettmer entgegen. Dettmer bedankte sich in seinem Grußwort vor allem bei der Ortsfeuerwehr Hönau-Lindorf mit ihrem Ortsbrandmeister Sascha Busch. "Ihr habt hier einen tollen Kreisleistungsvergleich organisiert. Alles hat reibungslos geklappt. Dafür möchte ich mich bei allen Kameraden bedanken", so Dettmer. Landrat Marco Prietz hob in seinem Grußwort das große Engagement aller Feuerwehren des Landkreises hervor und zollte der Ortsfeuerwehr seines Heimatdorfes, besonders den vielen ehrenamtlichen Helfern, seinen größten Respekt. "Ohne die vielen fleißigen Helfer wäre so eine Großveranstaltung nicht möglich", so der Landrat. Auch Ortsbürgermeisterin Bianka Grieschow-Pülsch würdigte die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehren und ließ es sich zum Schluss der Veranstaltung nicht nehmen, den Frauen der Feuerwehr-mitglieder als Dankeschön für ihre Arbeit eine Rose zu überreichen. Nach der Siegerehrung ließen die Wettbewerbsgruppen den spannenden Kreisleistungsvergleich in gemütlicher Runde in Hönau-Lindorf ausklingen.

Die gesamte Ergebnisliste ist einzusehen bei www.bremervoerde.de

Rückfragen bitte an:

Frank Bartmann
Stadtpressesprecher der Stadtfeuerwehr Bremervörde
27432 Bremervörde
Handy: 0151/21807435
E-Mail: stadtfeuerwehrpressewart@bremervoerde.net


Veröffentlicht duch:
Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)
Tim Gerhard

Original-Content von: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme) übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51118b

@ presseportal.de