Kriminalität, Polizei

Rotenburg - Teures E-Bike gestohlen

12.11.2021 - 09:00:09

++ Teures E-Bike gestohlen ++ Fahranfänger bei Wildunfall verletzt ++ Container auf Baustelle aufgebrochen ++ 34-Jähriger unter Drogenverdacht ++

Scheeßel. In den vergangenen Tagen haben unbekannte Täter am Scheeßeler Bahnhof ein E-Bike gestohlen. Das graue Damen-Elektrofahrrad der Marke Fischer vom Typ Lita 5.0i stand zwischen dem letzten Wochenende und dem darauffolgenden Mittwoch verschlossen im Fahrradständer. Die Polizei spricht von einem Schaden von rund zweitausend Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Scheeßel unter Telefon 04263/98516-0.

Fahranfänger bei Wildunfall verletzt

## Foto in der digitalen Pressemappe ##

Riekenbostel. Am Donnerstagvormittag ist ein 19-jähriger Fahranfänger bei einem Wildunfall auf der Bundesstraße 440 verletzt worden. Der junge Mann war gegen 9 Uhr mit seinem Smart in Richtung Rotenburg unterwegs, als er ein Reh auf der Fahrbahn erblickte. Er wich dem Tier aus und kam von der Fahrbahn ab. Im Seitenraum kollidierte der Kleinwagen mit einem Verkehrszeichen und einem Leitpfahl. Durch Splitter des zerstörten Glasdachs zog sich der junge Fahrer Verletzungen an seinen Händen zu. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund fünftausend Euro.

Container auf Baustelle aufgebrochen

Zeven. In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte auf einer Baustelle an der Ludwig-Elsbett-Straße einen Baustellencontainer aufgebrochen. Dazu schoben sie zunächst einen Kabelwagen beiseite und brachen dann ein Vorhängeschloss auf. Aus dem Container nahmen sie eine Anhängerkupplung mit.

34-Jähriger unter Drogenverdacht

Hatzte/A1. Wegen des Verdachts einer Drogenfahrt haben Beamte der Verfügungseinheit der Rotenburger Polizei am späten Donnerstagabend die Fahrt eines 34-jährigen Autofahrers auf der Hansalinie A1 gestoppt. Der Mann war gegen 23.30 Uhr mit einem VW Touran in Richtung Bremen unterwegs. Bei der Verkehrskontrolle auf dem Parkplatz Hatzte erkannten die Polizisten bei dem Mann Anzeichen für den Konsum von Rauschgift. Ein Urintest bestätigte diesen Eindruck. Demnach hatte der Fahrer zuvor Kokain und Marihuana zu sich genommen. Er musste eine Blutprobe abgeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4d60e2

@ presseportal.de