Kriminalität, Polizei

Rotenburg - Senioren im Fokus von Taschendieben

18.11.2022 - 09:00:12

++ Senioren im Fokus von Taschendieben ++ Zwei Unfallfluchten - Polizei bittet um Hinweis ++ Parkplatzrempler hinter Kammann - Polizei sucht Geschädigten ++

LK Rotenburg. In letzter Zeit sind Seniorinnen und Senioren wieder verstärkt Opfer von Taschendieben geworden. Das Präventionsteam der Rotenburger Polizei rät vor allem älteren Menschen ihre Wertsachen sicher in den Innentaschen der Jacken aufzubewahren und beim Einkaufen Taschen im Einkaufswagen nicht aus den Augen zu lassen.

Am Donnerstagvormittag wurde eine 76-jährige Frau auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes an der Hauptstraße in Selsingen von zwei Unbekannten angesprochen. Dabei dürfte einer der Täter die Geldbörse der Seniorin aus der offenen Jackentasche gestohlen haben. Als die Frau das bemerkte, gab der Fremde an, dass ihr Portemonnaie heruntergefallen sei. Er reichte es zwar zurück, hatte jedoch zuvor die EC-Karte an sich genommen. Die 76-Jährige ließ die gestohlene Bankkarte sofort sperren.

In einem Sottrumer Discounter an der Großen Straße traf es zur gleichen Zeit eine 80-jährige Frau. Während sie mit dem Einkauf beschäftigt war, nahmen Unbekannte ihre Geldbörse und ihr Mobiltelefon aus der Handtasche im Einkaufswagen. Im Portemonnaie befand sich Bargeld und der übliche Inhalt.

Auch in einem Einkaufsmarkt an der Hindenburgstraße in Gnarrenburg wurde am Donnerstag eine 80-jährige Worpswederin bestohlen. Unbemerkt nahmen Taschendiebe ihre Geldbörse an sich, gingen damit auf direktem Weg zur Bank und hoben mit der EC-Karte Bargeld ab. Vermutlich hatten sie im Portemonnaie die PIN dazu entdeckt. Später wurde die Geldbörse wieder aufgefunden.

Ein Fall von Fundunterschlagung hat sich am Donnerstagvormittag in einem Zevener Discounter am Nord-West-Ring ereignet. Eine 83-jährige Seniorin hatte ihre Einkaufstasche versehentlich liegenlassen. Eine Mitarbeiterin fand die Tasche und gab sie bei der Polizei ab. Dort stellte sich heraus, dass ein unbekannter Finder das Bargeld an sich genommen hatte.

Zwei Unfallfluchten - Polizei bittet um Hinweise

## Fotos in der digitalen Pressemappe ##

Scheeßel. Am Dienstag und Mittwoch haben sich im Scheeßeler Ortskern zwei Unfallfluchten ereignet. In beiden Fällen hofft die Polizei auf Zeugen, die die Vorfälle beobachtet haben oder wichtige Hinweise geben können.

Am Dienstagmorgen zwischen 6 Uhr und 8.15 Uhr hatte eine 40-jährige Frau ihren schwarzen Renault Clio auf dem Parksteifen am Vahlder Weg gegenüber der Einfahrt zum Aldi-Parkplatz abgestellt. In diesem Zeitraum dürfte ein Lkw oder Transporter (vermutlich weiß) beim Vorbeifahren zu weit nach rechts gekommen und das Fahrzeug gestreift haben. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund zehntausend Euro.

Am Mittwochabend ist es im Kreisverkehr Harburger Straße/Große Straße zu einer Unfallflucht mit sehr dreistem Verhalten des Verursachers gekommen. Der noch unbekannte Fahrer eines weißen VW Busses hatte kurz vor 19 Uhr einer 63-jährigen Scheeßelerin, die mit ihrem Skoda den Kreisel befuhr, die Vorfahrt genommen, als er von der Harburger Straße einfuhr. Es kam zu einer Kollision. Der Verursacher sei kurz an den rechten Fahrbahnrand gefahren und habe sich dann von der Unfallstelle entfernt. In diesem Fall spricht die Polizei von einem Sachschaden von rund viertausend Euro.

Hinweise bitte unter Telefon 04263/985 16-0.

Parkplatzrempler hinter Kammann - Polizei sucht Geschädigten

Rotenburg. Nach einem Parkplatzunfall sucht die Rotenburger Polizei nach einem noch unbekannten Geschädigten. Ein 66-jähriger Autofahrer hatte am Donnerstagabend gegen 19.15 auf dem Parkplatz am Stadtstreek hinter dem Modegeschäft Kammann an der Nödenstraße ein anderes Fahrzeug angefahren. Vor Ort konnte der Verursacher zunächst keinen Schaden an dem grauen oder silberfarbenen Pkw feststellen. Zu Hauses bemerkte er jedoch geringe Beschädigungen an seinem Kleinbus. Der mögliche Geschädigte möge sich bitte unter Telefon 04261/947-0 melden

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51fe0f

@ presseportal.de