Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Kriminalität, Polizei

Rotenburg - Nach Unfall auf der Hansalinie - Boot im Seitenraum der A1

01.11.2021 - 09:05:58

++ Nach Unfall auf der Hansalinie - Boot im Seitenraum der A1 ++ Autodiebstahl misslingt ++ Mit über drei Promille auf der Autobahn ++

## Foto in der digitalen Pressemappe ##

Hollenstedt/A1. Ein außergewöhnliches Bild hat sich den Verkehrsteilnehmern am Samstagabend auf der Hansalinie A1 in Fahrtrichtung Bremen geboten. Nach einem Verkehrsunfall lag ein havariertes Boot am Seitenrand der Autobahn. Ein 51-jähriger Autofahrer war gegen 19.45 Uhr mit dem Pkw-Anhängergespann ins Schleudern geraten. Die Kombination schaukelte sich so stark auf, dass sie in den Seitenraum geriet und kippte. Verletzt wurde zum Glück niemand. Zur Höhe des Schadens lässt sich noch nichts sagen. Für die Zeit der Bergung musste die A1 teilweise gesperrt werden.

Autodiebstahl misslingt

Tarmstedt. Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Sonntag vergeblich versucht in der Straße Im Ortfeld ein Auto zu stehlen. Der blaue Ford Focus stand auf einer Schotterfläche vor einem Wohnhaus. Auf noch unbekannte Weise verschafften sich die Täter Zugang zum Auto und holten aus dem Kofferraum den Erste-Hilfe-Kasten heraus. Mit der Schere versuchten sie das Fahrzeug kurzzuschließen. Als das nicht klappte, verschwanden sie unerkannt.

Mit über drei Promille auf der Autobahn

Halvesbostel/A1. Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei hat am Sonntagnachmittag die Alkoholfahrt eines 51-jährigen Autofahrers auf der Hansalinie stoppen können. Der Mann war gegen 16 Uhr mit einem Mercedes 190 in Richtung Hamburg unterwegs. Bei der Verkehrskontrolle zeigte sich, dass der Fahrer erheblich unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Atemalkoholtest brachte ein außergewöhnliches Ergebnis zu Tage: mehr als 3,2 Promille! Der 51-Jährige musste eine Blutprobe und auch seinen Führerschein abgeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4d3978

@ presseportal.de