Kriminalität, Polizei

Rostock - Heute starten in Mecklenburg-Vorpommern die themenorientierten Verkehrskontrollen der Kampagne "Fahren.Ankommen.LEBEN!" mit dem Schwerpunkt "Geschwindigkeit".

03.11.2022 - 05:05:00

Fahren.Ankommen.LEBEN! - Start der themenorientierten Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt Geschwindigkeit

Zu hohe oder unangepasste Geschwindigkeit ist Hauptunfallursache bei Verkehrsunfällen mit Personenschaden in Mecklenburg-Vorpommern. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 181.636 Geschwindigkeitsverstöße landesweit festgestellt. Auch für das Jahr 2022 zeichnet sich ab, dass zu hohe oder unangepasste Geschwindigkeit Hauptursache für schwere Verkehrsunfälle mit Personenschaden sein wird.

In MV werden die Kontrollen zum Thema "Geschwindigkeit" im gesamten Monat November im Fokus stehen. Dazu werden in den Bereichen des Polizeipräsidiums Neubrandenburgs und des Polizeipräsidiums Rostocks Schwerpunktkontrollen durchgeführt.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Tobias Gläser
Telefon: 038208 888 2040/ -2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51ca2d

@ presseportal.de