Kriminalität, Polizei

Rommerskirchen; Dormagen - In der Nacht von Sonntag auf Montag (02. / 03.01.) hatten es Täter offenbar auf Geldautomaten in Dormagen und Rommerskirchen abgesehen.

03.01.2022 - 10:50:18

Geldautomatensprengungen in Dormagen und Rommerskirchen - Fahndung mit Polizeihubschrauber

An der Venloer Straße in Rommerskirchen kam es gegen 02:15 Uhr zur Sprengung eines freistehenden Geldautomaten. Nach bisherigen Erkenntnissen zerstörten mindestens drei Täter das Selbstbedienungshäuschen mittels Sprengstoff und flüchteten im Anschluss mit einem dunklen PKW (vermutlich der Marke BMW) in Richtung Bundesstraße 59. Fahndungsmaßnahmen, auch unter Einsatz eines Polizeihubschraubers, verliefen bislang ohne Erfolg. Ob die Gesuchten Bargeld erbeuteten, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Auch in Dormagen, an der Von-Stauffenberg-Straße, sprengten bislang unbekannte Täter gegen 04:50 Uhr einen freistehenden Geldautomaten neben einem Lebensmittelgeschäft. Laut Zeugenaussage flüchteten mindestens zwei Personen mit einem hochmotorisierten Fahrzeug in Richtung der Bundesstraße 477. Das Selbstbedienungshäuschen wurde durch die Detonation vollständig zerstört, die Fassade des Lebensmittelmarktes ebenfalls leicht demoliert. Auch in diesem Fall ist die Frage nach der Tatbeute nunmehr Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen.

Das Kriminalkommissariat 14 hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen und prüft auch einen möglichen Tatzusammenhang. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300 - 0 zu melden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4e01e1

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kriminalität - Rabbi zu Geiselnahme in US-Synagoge: Konnten selbst flüchten. Nun erzählt der Rabbi der Gemeinde von den bedrohlichen Stunden und offenbart bislang unbekannte Details: über eine Flucht und über einen Täter, der anfangs harmlos daherkam. Bei der Geiselnahme in einer Synagoge am Samstag in Texas war die Lage lange unübersichtlich. (Politik, 17.01.2022 - 19:22) weiterlesen...

Kriminalität - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei verhaftet Teenager. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 05:34) weiterlesen...

Kriminalität - Senioren niedergestochen und beraubt - Fahndung nach Täter. Die Tatorte liegen nur wenige Straßen voneinander entfernt. Der Täter scheint derselbe zu sein - und weiter flüchtig. Innerhalb einer Stunde werden in Rostock zwei Senioren niedergestochen. (Politik, 17.01.2022 - 05:32) weiterlesen...

Kriminalität - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei meldet Festnahmen. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 05:06) weiterlesen...

USA - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei meldet Festnahmen. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 02:02) weiterlesen...

USA - Geiseln aus Synagoge in Texas befreit - Biden: «Terrorakt». Über viele Stunden verhandeln Polizisten mit dem Geiselnehmer. Es endet mit einer dramatischen Szene. Während eines Gottesdienstes nimmt ein Mann in einer Synagoge in Texas mehrere Geiseln. (Politik, 16.01.2022 - 20:32) weiterlesen...