Kriminalität, Polizei

Rinteln - (ps) Am Dienstag, 30.08.2022, zwischen ca.

30.08.2022 - 14:47:56

Betrug mit Unterschriftenlisten. 12:00 und ca. 12:15 Uhr, ist es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in der Konrad-Adenauer-Str. in Rinteln zu einem Betrug durch zwei männliche Personen gekommen. Ein 18- und ein 23-Jähriger aus Duisburg haben sich dabei als "Spendensammler" für den "Landesverband für behinderte und taubstumme Kinder" ausgegeben. Die jungen Männer haben Passanten um Geldspenden gebeten und personenbezogene Daten von Geldgebern auf Klemmbrettern und Unterschriftenlisten notiert.

Die Polizei Rinteln ermittelt in diesen Fällen wegen Betruges. Ein "Landesverband für behinderte und taubstumme Kinder" existiert in der dargestellten Form nicht. Zeuginnen und Zeugen sowie die geldgebenden Geschädigten werden gebeten, sich telefonisch unter 05751/95450 zu melden.

Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass sich seriöse Spendensammler gegenüber Zahlungswilligen mittels eines Ausweises ihrer Institution legimitieren und teils auch schriftliche Genehmigungen der Kommunen vorhalten. Dieses werde jedoch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich gehandhabt. Wie in dem aktuellen Fall sollten jedoch Zahlungen unterbleiben und besondere Obacht auf die mitgeführten Geldbehältnisse gelegt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Polizeikommissariat Rinteln
Pressestelle
Hasphurtweg 3
31737 Rinteln
Telefon: 05751/95450
E-Mail: pressestelle@pi-nbg.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg
/

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/510281

@ presseportal.de