Polizei, Kriminalität

Rheine, versuchter Einbruchdiebstahl in eine Apotheke

13.06.2018 - 16:16:52

Polizei Steinfurt / Rheine, versuchter Einbruchdiebstahl in eine ...

Rheine - Polizeibeamten der Polizeiwache Rheine ist es am Dienstag (12.06.), gegen 21.45 Uhr, gelungen, einen Mann festzunehmen, der offensichtlich in eine Apotheke einbrechen wollte. Eine Zeugin hatte gegen 20.30 Uhr laute Knallgeräusche gehört. Sie hielt sich zu diesem Zeitpunkt in dem Ärztehaus auf der Lindenstraße auf. In diesem Haus gibt es verschiedene Praxen und eine Apotheke. Sie informierte sofort einen weiteren Zeugen, der sich ebenfalls im Gebäude aufhielt. Der Zeuge ging auf den Flur und stellte fest, dass die Glashaupteingangstür und eine Glasseitentür zu einer Apotheke eingeschlagen worden waren. Ein dicker Außenabfalleimer, der sonst außerhalb des Gebäudes steht, lag im Flur. Als er dann näher trat, stellte er eine männliche Person fest, die sich im Gebäude aufhielt. Bei Blickkontakt drehte der Mann sich um und flüchtete über die Lindenstraße in Richtung Catenhorner Straße. Der Zeuge konnte den Mann sehr gut beschreiben, so dass eine Streifenwagenbesatzung den Täter im Bereich der Breiten Straße/ Beethovenstraße festnehmen konnte. Bei dem Mann handelt es sich um einen 43jährigen Mann, der über keinen festen Wohnsitz verfügt. Der Mann wurde mit zur Polizeiwache genommen. Im Zuge der Personalienfeststellung stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl existiert. Der Täter wurde festgenommen. Die Beamten eröffneten ein Strafverfahren.

OTS: Polizei Steinfurt newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43526 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43526.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bahn-Kontrollen: Berliner Polizei registriert 91 Straftaten. Schwerpunkt laut Bundespolizei: Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Zudem wurde 24 Mal gegen das Verbot von Waffen und anderen gefährlichen Gegenständen verstoßen. Das Verbot galt zum ersten Mal an bestimmten Bahnhöfen in Berlin. Die Polizei hat durch die neue Regel mehr Befugnisse. Sie konnte Menschen durchsuchen ohne konkrete Verdachtsmomente. Insgesamt wurden 870 Menschen kontrolliert. Berlin - Bei verstärkten Kontrollen wegen hoher Gewaltkriminalität im Bahnverkehr von Berlin hat die Polizei am Wochenende 91 Straftaten festgestellt. (Politik, 24.06.2018 - 11:54) weiterlesen...

Wegen zunehmender Gewalt - Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen. Die Polizei versucht mit einem Verbot und verstärkten Kontrollen dagegen vorzugehen. An bestimmten Bahnhöfen in Berlin kommt es insbesondere am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten. (Politik, 23.06.2018 - 14:08) weiterlesen...

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...