Polizei, NRW

Rhede - Hubschraubereinsatz nach Verkehrsunfall

11.10.2018 - 12:12:08

Kreispolizeibehörde Borken / Rhede - Hubschraubereinsatz nach ...

Rhede - Am Mittwochabend befuhr ein 50-jähriger Autofahrer aus Borken gegen 22.45 Uhr die B 67 in Richtung Borken. Kurz hinter der Auffahrt "Rhede" querte plötzlich ein Fußgänger die Fahrbahn. Trotz eines Ausweichmanövers des Autofahrers kollidierte der Fußgänger mit der Pkw-Seite. Der Autofahrer hielt an, um nach dem augenscheinlich alkoholisierten Fußgänger zu schauen. Dieser flüchtete sofort pöbelnderweise. Da nicht ausgeschlossen werden konnten, dass der Fußgänger schwere Verletzungen erlitten hatte und sich in hilfloser Lage befand, führte die Polizei Suchmaßnahmen durch. Dabei wurde auch ein Hubschrauber eingesetzt. Die Suche verlief zunächst negativ.

Später wurde der Polizei eine verletzte Person in Rhede gemeldet. Verletzungen und Personenbeschreibung führten zu dem Verdacht, dass es sich um den unfallflüchtigen Fußgänger handelte. Der 32-jährige in Bonn gemeldete Mann gab dies letztlich auch zu. Er stand erheblich unter Alkoholeinfluss, sodass ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen wurde. Die Polizisten leiteten ein Strafverfahren ein. Der 32-Jährige konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

OTS: Kreispolizeibehörde Borken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/24843 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_24843.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Borken Pressestelle Danièl Maltese Telefon: 02861-9002222 http://www.polizei.nrw.de/borken/

@ presseportal.de