Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Rems-Murr-Kreis: Unfälle

20.11.2019 - 12:01:32

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Unfälle

Rems-Murr-Kreis: - Fellbach: Auffahrunfall

Ein 27-jähriger Renault-Fahrer befuhr am Dienstag gegen 15 Uhr die Ludwigsburger Straße in Richtung Remseck. Als er beim Sami-Khedira-Stadion verkehrsbedingt bremste, erkannte der nachfolgende VW-Fahrer zu spät die Situation und fuhr auf den Pkw des 27-Jährigen auf. Am Pkw VW des 53-jährigen Unfallverursachers entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8000 Euro. Der Schaden am Pkw Renault wurde auf 1000 Euro beziffert. Beide Autofahrer blieben unverletzt.

Fellbach: Unfallflucht

1000 Euro Sachschaden verursachte am Dienstag ein unbekannter Autofahrer. Er ist auf einem Kundenparkplatz einer Gaststätte in der Stuttgarter Straße beim Ein- oder Ausparkten gegen einen Pkw Mercedes Coupé gestoßen. Nach dem Unfall, der sich zwischen 12.10 Uhr und 13.10 Uhr, ereignete, flüchtete der Unbekannte. Hinweise auf diesen oder dessen Auto nimmt die Polizei in Waiblingen unter Tel. 0711/57720 entgegen.

Waiblingen - Parkrempler

Eine 31-jährige Fahrerin eines Mercedes-Sprinters wollte am Dienstag gegen 22 Uhr am Bahnhofsplatz in Neustadt ausparken. Dabei stieß sie gegen einen Pkw BWM X7, der hierbei erheblich beschädigt wurde. Der Gesamtschaden an den Autos beläuft sich auf ca. 15.000 Euro.

Waiblingen - Gegen Altpapiercontainer gefahren

Am Dienstag gegen 11:45 Uhr verursachte ein 27-jähriger Autofahrer bei einem Unfall erheblichen Sachschaden. Der BMW-Fahrer fuhr mit zu hoher Geschwindigkeit von der Stauferstraße nach rechts in die Salierstraße, dabei kam er in der Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Altpapiercontainer. Dieser wurde hierbei auf drei Glascontainer geschleudert, wobei zwei auf dem Gehweg zum Liegen kamen und einer gegen einen geparkten Audi geschleudert wurde. Der Autofahrer blieb beim Unfall unverletzt. Der verursachte Schaden beläuft sich auf 12.000 Euro.

Rudersberg - Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss

Am Dienstag fuhr eine 51-jährige Autofahrerin gegen 18 Uhr an der Ausfahrt auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts gegen den vor ihr stehenden PKW. Anschließend fuhr sie rückwärts, stellte ihr Fahrzeug ab und flüchtete zu Fuß nach einem kurzem Wortwechsel zwischen einem Zeugen und der Geschädigten. Sie hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 2.200 Euro. Die alkoholisierte Unfallverursacherin konnte von der Polizei etwas später zu Hause angetroffen werden. Zudem stellte sich heraus, dass die Autofahrerin ohne Fahrerlaubnis gefahren war. Entsprechende Strafverfahren gegen sie wurden eingeleitet.

Burgstetten - Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit

Aufgrund zu hoher Geschwindigkeit kam eine VW-Fahrerin am Dienstag gegen 16 Uhr von der Straße ab. Sie befuhr die Burgstaller Straße von Kirchberg an der Murr kommend in Richtung Burgstall, als sie auf der nassen Straße in einer engen Rechtskurve die Kontrolle verlor und in eine Leitplanke krachte. Sie blieb dabei unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Schorndorf - Beifahrerseite durch LKW aufgeschlitzt

Ein 66-jähriger LKW-Fahrer wollte am Dienstag gegen 11:30 Uhr in der Haubersbronner Straße in einen Hofraum einbiegen. Dabei schwenkt das Heck des Sattelzugs nach links aus und beschädigt den dort parkenden Pkw der Marke Jeep. Die Beifahrerseite dieses Autos wurde hierbei aufgeschlitzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 12.000 Euro.

Schorndorf - Fahrradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Beim Rechtsabbiegen aus der Straße Am Dürrbach in die Schorndorfer Straße verursachte am Dienstag gegen 14:30 Uhr eine 51-jährige Autofahrerin einen Unfall. Sie übersah einen von rechts auf dem Gehweg fahrenden Fahrradfahrer. Dieser konnte dem einbiegenden Auto nicht mehr ausweichen und prallte mit dem Fahrrad gegen das Auto. Der 16-jährige Junge wurde beim Unfall leicht verletzt.

Remshalden: Unfall auf B 29

Im Berufsverkehr ereignete sich am Mittwochmorgen gegen 6.45 Uhr ein Verkehrsunfall, der auch einen erheblichen Rückstau verursachte. Ein 28-jähriger Audi-Fahrer befuhr die B 29 in Richtung Stuttgart, als er auf Höhe Grunbach das Abbremsen des vorausfahrenden Verkehrs zu spät bemerkte. Der Autofahrer konnte auf dem linken Fahrstreifen nicht mehr anhalten und fuhr einem Pkw Opel auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieses Auto noch auf einen VW Golf und dieser wiederum auf einen Pkw Mazda aufgeschoben. Der 57-jährige Opel-Fahrer sowie der 19-jährige Golf-Fahrer wurden beim Aufprall leicht verletzt. Drei Autos mussten abgeschleppt werden. Bis zur Räumung der Unfallstelle gegen 8.30 Uhr konnte der Rückstau an der Unfallstelle nur lediglich einspurig abfließen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-105 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/110969/4444717 Polizeipräsidium Aalen

@ presseportal.de