Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Rems-Murr-Kreis: Stand 12.00 Uhr

06.01.2020 - 14:36:40

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Stand 12.00 Uhr

Aalen - Remshalden: Diebstahl von Kennzeichen

Bereits am Fr., 03.01.20, in der Zeit von 06.00 Uhr bis 20.00 Uhr wurden an einem am Bahnhof im Ortsteil Grunbach geparkten Pkw Citroen die beiden Kennzeichen, WN-XA 1497, entwendet.

Winnenden: Auslieferungsfahrzeug eines Pizzaservice gestohlen

Am Sonntag, 05.01.2019, zwischen 16:10 Uhr und 16:15 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Dieb das Fahrzeug eines Pizzalieferanten beim Kreiskrankenhaus Winnenden. Das Fahrzeug, ein gelber Seat Mii mit dem Kennzeichen WN-PP 171, stand in genanntem Zeitraum im Bereich des Haupteinganges des Klinikums, während der Fahrer seiner beruflichen Tätigkeit als Pizzaauslieferer nachkam. Den Umstand des unverschlossenen Fahrzeuges und eines im Zündschloss steckenden Fahrzeugschlüssels erkannte ein bislang unbekannter Täter wohl für sich und entwendete kurzerhand das Fahrzeug. Mehrere Zeugen konnten noch beobachten, wie dieser sich mit quietschenden Reifen vom Klinikum entfernte und in Richtung der Ausfahrt des dortigen Parkplatzes fuhr. Dort wollte dieser offensichtlich die Möglichkeit eines ausfahrenden Fahrzeuges und der somit geöffneten Schranke nutzen. Auch die zwischenzeitlich wieder geschlossene Schranke hielt den unbekannten Täter jedoch nicht auf. Ohne eine Schaden zu hinterlassen passierte er diese und fuhr in Richtung L 1140 davon. Anschließend setzte er seine Flucht in Richtung Mc Donald's fort. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung im umliegenden Bereich konnte das Fahrzeug und der unbekannte Fahrer nicht mehr festgestellt werden. Zum Täter liegt folgende Personenbeschreibung vor: männlich, ca. 30 Jahre, dunklerer Teint. Er sei groß und schlank gewesen und hatte kurze schwarze Haare sowie Vollbart. Bei Tatausführung trug er eine Jacke im Camouflage -Muster. Zeugen, die sachdienliche Hinweise machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Winnenden unter der Telefonnummer 07195-6940 zu melden

Winnenden: unter Alkoholeinwirkung Verkehrsunfall verursacht

Am Sonntag gegen 21.45 Uhr befuhr der 58-jährige Fahrer mit seinem Pkw Skoda die L 1140 von Winnenden kommend in Richtung Burkhardshof. Im Kreisverkehr beim Hambachkreisel geriet er vermutlich aufgrund Alkoholbeeinflussung mit dem linken Vorderrad gegen die Verkehrsinsel und überfuhr infolge dessen die Verkehrsinsel und prallte im Anschluss gegen einen Baum. Der Fahrer wurde dabei glücklicherweise nicht verletzt. Allerdings musste er sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde einbehalten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000.- Euro.

Backnang: angeblicher Küchenbrand

Am Sonntag um 08.48 Uhr wurde Rauch aus der Küche in einem Mehrfamilienhaus in der Elbestraße gemeldet. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass eine Kunststoffflasche für Babynahrung in einem Topf mit heißem Wasser abgekocht wurde. Durch das heiße Wasser schmolz die Nuckelflasche wodurch es zu einer Rauchentwicklung in der Küche gekommen ist. Ein Sachschaden ist dabei nicht entstanden. Die FFW Backnang war mit 20 Mann und 4 Fahrzeugen im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Telefon: 07361 580-0 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/4484485 Polizeipräsidium Aalen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...

NRW-Innenminister wirbt für bessere Fehlerkultur bei der Polizei Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) wirbt für eine bessere Fehlerkultur bei der Polizei. (Polizeimeldungen, 11.01.2020 - 08:54) weiterlesen...