Polizei, Kriminalität

Rems-Murr-Kreis: Pkw-Diebstahl, Einbrüche, Schwelbrand

05.07.2017 - 17:36:26

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Pkw-Diebstahl, ...

Aalen - Waiblingen: Diebstahl von Audi A6

Diebe entwendeten in der Nacht auf Mittwoch einen grauen Audi A6 Kombi, der in der Stauferstraße abgestellt war. Der Besitzer bemerkte den Diebstahl seines elf Jahre alten Fahrzeugs am Mittwochmorgen gegen 5.20 Uhr, abgestellt hatte er ihn am Vorabend gegen 21.30 Uhr. An dem Audi waren die Kennzeichen WN-D 5873 angebracht. Hinweise auf die Diebe bzw. auf den Verbleib des Wagens nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950422.

Schwaikheim: Einbruch in Tennisheim

Das Tennisheim in der Badstraße wurde in der Nacht auf Mittwoch zum Ziel von Einbrechern. Die Diebe drangen über die Zugangstüre in das Tennisheim ein. Im Innern brachen sie einige Türen auf und durchsuchten diverse Schränke und Behältnisse. Dabei verursachten die Einbrecher Sachschaden von geschätzten 3000 Euro. Ob Gegenstände entwendet wurden ist noch nicht klar und bedarf noch der weiteren Abklärungen. Hinweise bezüglich verdächtiger Wahrnehmungen im Bereich nimmt der Polizeiposten Schwaikheim unter Telefon 07195/6940 entgegen.

Althütte-Sechselberg: Schwelbrand in Keller

Bei der Heimkehr in sein Wohnhaus in der Ahornstraße, stellte der Eigentümer am Mittwochmittag gegen 12.15 Uhr starken Rauch fest. Umgehend verständigte er die Rettungsleitstelle. Die Feuerwehren aus Althütte rückte mit drei Fahrzeugen und etwa 15 Einsatzkräften an, unterstützt wurden sie von der Wehr aus Murrhardt, die nochmals 15 Einsatzkräfte sowie eine Drehleiter in den Einsatz brachte. Die Wehrmänner betraten das Haus mit Atemschutzgerät und stellten in einem Saunaraum im Keller einen Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung fest. Der Raum samt Sauna und sonstiger Einrichtung nahm komplett Schaden, welcher auf rund 40.000 Euro geschätzt wird. Zudem dürfte der weitere Schaden durch den starken Rußniederschlag im kompletten Gebäude beträchtlich sein, der letztlich auch zur Folge hat, dass das Haus vorerst unbewohnbar bleibt. Die Bewohner, die sich während des Brandausbruchs nicht zu Hause befanden, kommen bei Verwandten unter. Verletzte gab es somit keine, weshalb der Rettungsdienst, der sich mit drei Fahrzeugen und acht Mann in den Einsatz begab, nicht eingreifen musste. Als Brandursache wird seitens der Polizei ein technischer Defekt im Bereich der Sauna angenommen.

Althütte: Einbruchsversuch

Die Eingangstüren zum Vereinsheim des TSV Sechselberg hielten einem Einbruchsversuch stand, der in der Nacht zum Mittwoch in der Straße Neuwiesen verübt wurde. Gleich drei Türen wurden dabei von den Einbrechern angegangen und erheblich beschädigt. Ohne letztlich ins Gebäude einzudringen, ließen die Ganoven von ihrem weiteren Vorhaben ab. Nun bittet die Polizei in Weissach im Tal unter Tel. 07191/35260 zur Klärung der Tat, bei der ein Schaden in Höhe von ca. 2000 Euro zu verzeichnen ist, um entsprechende Hinweise.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-106 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bahn-Kontrollen: Berliner Polizei registriert 91 Straftaten. Schwerpunkt laut Bundespolizei: Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Zudem wurde 24 Mal gegen das Verbot von Waffen und anderen gefährlichen Gegenständen verstoßen. Das Verbot galt zum ersten Mal an bestimmten Bahnhöfen in Berlin. Die Polizei hat durch die neue Regel mehr Befugnisse. Sie konnte Menschen durchsuchen ohne konkrete Verdachtsmomente. Insgesamt wurden 870 Menschen kontrolliert. Berlin - Bei verstärkten Kontrollen wegen hoher Gewaltkriminalität im Bahnverkehr von Berlin hat die Polizei am Wochenende 91 Straftaten festgestellt. (Politik, 24.06.2018 - 11:54) weiterlesen...

Wegen zunehmender Gewalt - Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen. Die Polizei versucht mit einem Verbot und verstärkten Kontrollen dagegen vorzugehen. An bestimmten Bahnhöfen in Berlin kommt es insbesondere am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten. (Politik, 23.06.2018 - 14:08) weiterlesen...

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...