Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Rems-Murr-Kreis: Drei Verletzte bei Polizeieinsatz - Unfälle

09.01.2020 - 11:26:20

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Drei Verletzte bei ...

Rems-Murr-Kreis: - Weinstadt-Endersbach: Unfallflucht

Zwischen 11 Uhr und 14 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer am Mittwoch, vermutlich beim Rückwärtsausparken, in der Großheppacher Straße einen geparkten Citroen. Anschließend entfernte er sich unerlaubt vom Unfallort. Der Schaden am Citroen wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Zeugenhinweise werden erbeten an den Polizeiposten Weinstadt unter der Telefonnummer 07151 65061.

Schwaikheim: Glätteunfall

Kurz vor 9 Uhr kam eine 18-jährige Ford-Fahrerin am Mittwoch beim Befahren der Bahnhofstraße aufgrund von Glatteis ins Rutschen und prallte gegen einen geparkten Opel Corsa. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von rund 7500 Euro.

Winnenden-Birkmannsweiler: Unfallflucht

Am Mittwochnachmittag, zwischen 13:30 Uhr und 14:30 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer, vermutlich beim Wenden, den Treppenaufgang eines Gebäudes in der Hauptstraße. Anschließend fuhr der Unfallverursacher weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der entstandene Schaden wird auf rund 150 Euro geschätzt. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Winnenden unter der Telefonnummer 07195 6940 entgegen.

Schorndorf: Frau bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine 26 Jahre alte Frau bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend, gegen 18:20 Uhr in der Alten Steige. Die Frau hatte beim Abstellen ihres Honda Jazz die Handbremse nicht richtig angezogen. Als sie gerade aus ihrem Auto aussteigen wollte, rollte der Pkw los und kollidierte mit einer Hecke. Hierbei wurde die Autofahrerin kurzeitig eingeklemmt und verletzte sich leicht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften vor Ort. Die Dame wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Fellbach: Halter von weißem Smart nach Unfall gesucht

Gegen 17:30 Uhr beschädigte eine VW-Fahrerin am Samstagnachmittag auf dem Parkplatz eines Elektromarktes in der Bühlstraße einen geparkten Pkw. Anschließend hinterließ die Unfallverursacherin am geparkten Auto, einem weißen Smart, eine Nachricht mit ihren Daten. Da sich der Besitzer bislang aber noch nicht bei ihr gemeldet hat, begab sich die Dame zur Polizei und meldete den Unfall. Der Polizeiposten Schmiden sucht daher nun den Halter des Smart, der vermutlich eine Waiblinger Zulassung hat. Er wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711 9519130 oder direkt beim Posten zu melden.

Backnang: 42-Jähriger in Polizeigewahrsam

Die Polizei wurde am Mittwochnachmittag gegen 14.15 Uhr von Familienmitgliedern alarmiert, weil ein 42-jähriger Mann sich zu Hause mit Messern bewaffnet hatte. Der Mann befand sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand. Beim Eintreffen der Polizei wollte der 42-Jährige auf Anweisung der Beamten seine Waffen zunächst nicht niederlegen. Plötzlich rannte der Mann aus der Wohnung, sprang über eine Balkonbrüstung und flüchtete. Er wurde hierbei von der Polizei gestellt und festgehalten. Dagegen wehrte sich der Mann, woraufhin auch Pfefferspray zum Einsatz kam. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und später einer Fachklinik zugeführt. Bei dem Einsatz wurde der 42-jährige Mann als auch die beiden eingesetzten Beamten leicht verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-105 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/4487213 Polizeipräsidium Aalen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...