Kriminalität, Polizei

Recklinghausen - In der Silvesternacht leistete ein 19-Jähriger in Bottrop Widerstand, nachdem er zuvor aus einer Gruppe heraus Polizisten beleidigt und mit Feuerwerk und einer Flasche beworfen hatte.

03.01.2023 - 14:26:35

Kreis Recklinghausen/Bottrop: Polizeipräsidentin Zurhausen verurteilt Angriffe auf Einsatz- und Rettungskräfte. Die Polizisten konnten den Würfen ausweichen und blieben unverletzt (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/42900/5406314). Die Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen bezieht dazu klar Stellung: "Auch wenn sich viele Bürgerinnen und Bürger an Silvester vorsichtig und umsichtig verhalten haben, verurteile ich Angriffe auf unsere Polizistinnen und Polizisten, Feuerwehrleute und Rettungsdienste." An Silvesterabenden kommen neben Aggressionen durch alkoholisierte Menschen auch noch die zusätzlichen Gefahren durch den Einsatz von Feuerwerk hinzu. Auch in diesem Jahr waren in der Silvesternacht für Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte die Einsatzzahlen deutlich höher als an normalen Wochenenden. Neben Unglücksfällen sind auch Einsatzanlässe wie fahrlässige oder sogar vorsätzliche Verletzungen, Streitigkeiten und andere Straftatbestände aufzunehmen und zu bearbeiten. Um Bürgerinnen und Bürger zu schützen, sind die Einsatzkräfte auf den Straßen unterwegs. "Während andere gefeiert haben, waren die Polizistinnen und Polizisten und Rettungskräfte für der Bürgerinnen und Bürger auf den Straßen unterwegs. Tätliche Angriffe und Beleidigungen sind da nicht hinzunehmen." Aber nicht nur an Silvester hatten Einsatz- und Rettungskräfte mit aggressiven und beleidigenden Menschen zu tun. Die Zahl der Angriffe auf Vollstreckungsbeamtinnen und -beamten ist in den letzten Jahren auf einem zu hohem Niveau. Im Jahr 2021 wurden insgesamt 522 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Recklinghausen Opfer eines Widerstandes oder tätlichen Angriffs. Darüber hinaus gibt es jedoch noch weitere Delikte gegen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte, wie zum Beispiel Bedrohung, Körperverletzung oder Beleidigung, die nicht unter die Widerstandsdelikte fallen. Insgesamt wurden 587 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte im Jahr 2021 Opfer einer Straftat. "Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste haben wieder zunehmend mit Respektlosigkeiten und Beleidigungen zu kämpfen und setzen bei ihrer Arbeit ihre eigene Gesundheit aufs Spiel" fasst Zurhausen zusammen. Nach zuletzt rückläufigen Zahlen der tätlichen Angriffe auf die Staatsgewalt und Widerständen zeichnet sich jetzt ein erneuter Anstieg ab.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Ramona Hörst
Telefon: 02361/55-1030
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf:
https://recklinghausen.polizei.nrw/
www.facebook.com/polizei.nrw.re
https://www.instagram.com/polizei.nrw.re/
https://twitter.com/polizei_nrw_re

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/528566

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizei schließt Gewaltverbrechen bei toter 16-Jähriger aus. Doch die Polizei schließt ein Fremdverschulden aus. Tagelang banges Warten und Hoffen, dann die schreckliche Nachricht: Die in Remshalden vermisste 16-Jährige ist tot. (Unterhaltung, 03.02.2023 - 14:39) weiterlesen...

Vermisstes 16-jähriges Mädchen ist wohl tot. Unklar bleibt, ob sie Opfer eines Verbrechens wurde. Tagelang banges Warten und Hoffen, nun die schreckliche Nachricht: Die 16-Jährige, die in Remshalden vermisst wurde, ist wohl tot. (Unterhaltung, 03.02.2023 - 09:34) weiterlesen...

Leichenfund: Vermisste 16-Jährige ist wohl tot. Eine Sonderkommission ermittelt zu den Todesumständen. Ob es sich um das Mädchen handelt, ist noch nicht bestätigt. Bei der Suche nach einer vermissten 16-Jährigen finden Ermittler eine Leiche. (Unterhaltung, 03.02.2023 - 08:46) weiterlesen...

Forderung nach Reformen bei Trauerfeier für Tyre Nichols. Es werden auch politische Forderungen laut. Vizepräsidentin Harris drängt auf Reformen bei der Polizei. Nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners Tyre Nichols trauern viele Menschen in den USA. (Ausland, 01.02.2023 - 22:57) weiterlesen...

Serienmorde in Schwäbisch Hall? Polizei äußert sich. Die Polizei im Norden Württembergs schöpft Verdacht, sie ermittelt und durchsucht. Eine Pressekonferenz ist angekündigt. Drei tote Seniorinnen, alle aus derselben Region, alle drei Opfer von Gewalt. (Unterhaltung, 01.02.2023 - 10:13) weiterlesen...

Trauer am Jahrestag der Polizistenmorde in Kusel. Wer andere beschütze, verdiene selbst Schutz, macht Bundesinnenministerin Nancy Faeser klar. Vielerorts haben Menschen der beiden Polizisten gedacht, die in der Pfalz erschossen wurden. (Unterhaltung, 31.01.2023 - 15:15) weiterlesen...