Obs, Polizei

Recklinghausen: Gewalt an Schulen - Thema beim 6.

13.06.2018 - 15:27:32

Polizeipräsidium Recklinghausen / Recklinghausen: Gewalt an ...

Recklinghausen - Gewalt an Schulen ist leider kein Einzelfall. Oftmals sind es Schüler, die sich untereinander angreifen und verletzen. Es kommt aber auch vor, dass Lehrer Opfer von Gewalt an Schulen werden. Um dem entgegen zu wirken, fand am 08. Juni 2018 das 6. Netzwerktreffen "Gegen Gewalt und für aktive Sicherheit an Schulen" im "Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung" (ZfsL) in Gelsenkirchen statt.

Geladen waren 70 Personen aus NRW sowie die Netzwerkpartner aus der Schweiz, die in den verschiedenen Fachrichtungen für das Thema "Schulsicherheit" zuständig sind. Als neue Partner im Netzwerk konnten die Landespräventionsstelle für Gewalt und Cybergewalt, das LKA NRW sowie Vertreter der Bezirksregierung Münster, der Unfallkasse Münster sowie des Medizinischen Dienstes B·A·D Münster gewonnen werden.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die neue Broschüre "Gewalt gegen Lehrkräfte", an der das KK KP/O (Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz) Recklinghausen tatkräftig mitgearbeitet hat. Das Polizeipräsidium Recklinghausen wurde bei dem Netzwerktreffen durch Kriminalhauptkommissar Frank Böttcher und Kriminalhauptkommissar Dietmar Schirrmacher vertreten.

Die Veranstaltung wurde durch ein Live-Szenario eingeleitet, um einen Eindruck über die aktuelle Vielfältigkeit von Übergriffen, physisch wie auch psychisch, zu vermitteln. Die Beispiele umfassten verbale, körperliche und psychische Gewalt. Neben Beleidigungen und Beschimpfungen spielt auch psychische Gewalt mittlerweile eine große Rolle an Schulen - dazu zählen Ausgrenzung, (Cyber-)Mobbing und Stalking. Dazu kommen dann noch körperliche Gewalt - wie Schläge und Tritte - oder auch Drohungen.

Das Redaktionsteam der Broschüre stellte Inhalte, Ziele und Absichten sowie die angesprochenen Zielgruppen (Opfer, Schulleitungen und Multiplikatoren) dar. Einen weiterer Schwerpunkte des Tages bildete die Präsentation des "Berufsspezifischen Interventions- und Sicherheitstrainings" (BIUS), welches bereits vor vielen Jahren durch das KK KP/O Recklinghausen entwickelt und seitdem an den Schulen des Kreises Recklinghausen in Form von Workshops angeboten wird.

Die Seminarleitung des ZfsL Gelsenkirchen berichtete über die mittlerweile zehnjährige Kooperation mit dem KK KP/O. Dadurch wurde erreicht, dass viele Lehramtsanwärter/innen schon im Studienseminar mit den Grundzügen des Konflikt- und Krisenmanagements ausgerüstet werden.

Abgerundet wurde der Tag durch eine Präsentation des Gütersloher KK KP/O-Beauftragten für Schulsicherheit zu den Themen "Orientierungssystem für Rettungskräftefolgte an Schulen" und "EVA-Alarm" Notfallhandy Konzept. Den Abschluss der Veranstaltung bildeten vier Workshop-Gruppen, die sich mit der Fortführung und Zukunftsausrichtung der Netzwerktage "Gegen Gewalt und für aktive Sicherheit an Schulen" befassten.

OTS: Polizeipräsidium Recklinghausen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/42900 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_42900.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen Pressestelle Telefon: 02361 55 1031 oder 02361 55 1032 E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de www.polizei.nrw.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!