Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Raubüberfall vereitelt - Polizei sucht couragierten Zeugen ++ Landkreis Harburg - Mehrere Tageswohnungseinbrüche ++ Rosengarten / Eckel - Werkzeuge aus Transporter gestohlen ++ u.

09.01.2020 - 13:16:50

Polizeiinspektion Harburg / Raubüberfall vereitelt - Polizei .... w. M.

Tostedt - Raubüberfall vereitelt - Polizei sucht couragierten Zeugen

Am Mittwoch (8.1.2020), gegen 18:30 Uhr, kam es auf dem Parkplatz des Penny-Marktes an der Bahnhofstraße zu einem versuchten Raubüberfall. Eine junge Frau hatte das Geschäft gerade verlassen und war zu ihrem PKW gegangen, als zwei dunkel gekleidete und maskierte Personen sich ihr näherten und sie an ihren PKW drückten. Die Täter tasteten die Frau nach möglichen Wertgegenständen ab. In diesem Moment wurde ein Passant auf die Situation aufmerksam und sprach die Täter lautstark an. Die Täter ließen daraufhin von der Frau ab und flüchteten mit einem dunklen Kleinwagen vom Tatort.

Die Frau blieb unverletzt. Beute machten die Täter nicht. Der Raubüberfall wurde erst mit einiger zeitlicher Verzögerung bei der Polizei gemeldet.

Der couragierte Zeuge war dem Opfer nicht bekannt und hatte die Örtlichkeit vor Eintreffen der Polizei wieder verlassen. Der Mann wird gebeten, sich bei der Polizei Tostedt melden. Die Telefonnummer lautet 04182 28000.

Landkreis Harburg - Mehrere Tageswohnungseinbrüche

Am Mittwoch (08.01.20), wurden gleich mehrere Tageswohnungseinbrüche im Landkreis gemeldet:

In Seevetal-Maschen, im Drosselweg, begaben sich Diebe in der Zeit zwischen 14:00 Uhr und 17:50 Uhr auf ein Grundstück und hebelten ein rückwärtiges Fenster an einem Einfamilienhaus auf. Sie durchsuchten das Haus, machten vermutlich auch Beute.

In Toppenstedt waren Diebe in der Zeit zwischen 15:55 Uhr und 17:30 Uhr aktiv. In der Straße Am Bokel hebelten sie die rückwärtige Terrassentür eines Einfamilienhauses auf und begannen damit, das Haus zu durchsuchen. Im Obergeschoss bemerkten die Täter offenbar, dass noch ein Bewohner anwesend ist und flüchteten sofort wieder aus dem Haus. Eine Fahndung blieb ohne Erfolg. Beute machten die Täter nicht.

In Rosengarten-Leversen hebelten Diebe die Terrassentür eines Einfamilienhauses an der Straße An der Reithalle auf. Die Tat ereignete sich in der Zeit zwischen 8:10 Uhr und 18:55 Uhr. Die Diebe durchsuchten das gesamte Haus. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.

In Rosengarten-Sieversen wollte ein Unbekannter über den Balkon in das Obergeschoss eines Einfamilienhauses an der Rosengartenstraße einbrechen. Gegen 18:30 Uhr schob der Täter den Außenrollladen hoch, um die Balkontür aufzubrechen. Eine Bewohnerin bemerkte dies und öffnete ihrerseits den Rollladen im Wohnzimmer. Hierdurch wurde der Täter aufgeschreckt und flüchtete, noch bevor er das Haus betreten konnte. Auch hier blieb eine Fahndung ohne Erfolg.

In allen Fällen nimmt der Zentrale Kriminaldienst in Buchholz Hinweise unter der Telefonnummer 04181 2850 entgegen.

Rosengarten/Eckel - Werkzeuge aus Transporter gestohlen

In der Nacht zu Mittwoch haben Diebe auf einem Grundstück an der Neu-Eckeler Straße einen Kleintransporter aufgebrochen. Von der Ladefläche entwendeten sie Werkzeuge im Wert von mehreren tausend Euro. Die Tatzeit liegt zwischen zwei 20:30 Uhr und 7:00 Uhr. Hinweise bitte an die Polizei Seevetal, Telefon 04105 6200.

Otter - Von der Fahrbahn abgekommen

Eine 58-jährige Frau ist am Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Weller Straße schwer verletzt worden. Die Frau war gegen 9:30 Uhr mit ihrem Seat auf der Straße unterwegs. Im Bereich einer Linkskurve kam sie ins Schleudern. Der Wagen geriet rechtsseitig von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Frau erlitt schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar.

Seevetal/Meckelfeld - Fußgängerin angefahren und geflüchtet

Vor der Tankstelle an der Glüsinger Straße kam es am Mittwochabend, gegen 21:00 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Dabei ist eine 19-jährige Frau leicht verletzt worden. Die Heranwachsende war auf dem linksseitigen Gehweg in Richtung Ortsmitte unterwegs, als eine Frau mit ihrem Kleinwagen vom Gelände der Tankstelle in die Straße einfahren wollte. Nach Aussage der 19-Jährigen hatte der PKW zunächst gehalten. Als die Frau gerade die Einmündung passierte, ist der PKW plötzlich angefahren und hat die Fußgängerin touchiert. Die 19-Jährige stürzte und zog sich einige Prellungen zu. Nach dem Zusammenstoß ist die Unfallverursacherin mit ihrem Wagen in Richtung Glüsingen davon gefahren, anstatt sich um die junge Frau zu kümmern.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen silberfarbenen Kleinwagen. Die Fahrerin war ca. 20-25 Jahre alt, schlank und trug schulterlange blonde Haare.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04105 6200 bei der Polizei Seevetal zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg Polizeihauptkommissar Jan Krüger Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150 Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19 E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de www.pi-wl.polizei-nds.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59458/4487424 Polizeiinspektion Harburg

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...