Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Raubdelikt / Polizei sucht Zeugen

26.11.2019 - 15:06:52

Kreispolizeibehörde Heinsberg / Raubdelikt / Polizei sucht Zeugen

Heinsberg - An der Kempener Straße ereignete sich am 23. November (Samstag) ein Raubdelikt zum Nachteil eines 63-jährigen Mannes. Der Mann schilderte, dass es gegen 19 Uhr an seiner Haustür klingelte. Als er öffnete, standen zwei unbekannte, maskierte Männer davor, die ihn unvermittelt körperlich angingen. Sie drohten ihm und forderten die Herausgabe von Bargeld. Der 63-Jährige gab weiter an, dass die Täter daraufhin Geld an sich nahmen, ihn fesselten und anschließend unerkannt flüchteten. Beide Personen beschrieb der Heinsberger als zirka 175 Zentimeter groß. Sie hatten kräftige Staturen und waren beide dunkel gekleidet. Einer trug graue und der andere schwarze Schuhe. Ihre Gesichter waren mit Masken verdeckt und sie trugen Handschuhe. Der 63-jährige Heinsberger wurde leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die polizeilichen Ermittlungen sind aufgenommen und es werden Zeugen gesucht, die Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten. Ebenfalls werden Personen gebeten, die Hinweise zu den Tätern geben können, sich beim Kriminalkommissariat 2 der Polizei in Heinsberg zu melden, Telefon 02452 920 0.

Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65845/4450934 Kreispolizeibehörde Heinsberg

@ presseportal.de