Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Raub; Verkehrsunfälle

25.11.2019 - 18:21:33

Polizeipräsidium Reutlingen / Raub; Verkehrsunfälle

Reutlingen - Geschlagen und beraubt (Zeugenaufruf)

Am Sonntagabend ist in der Reutlinger Innenstadt ein 58-Jähriger geschlagen und beraubt worden. Ein 34 Jahre alter Tatverdächtiger konnte bereits im Zuge der polizeilichen Fahndung vorläufig festgenommen werden. Nach einem noch unbekannten Komplizen wird derzeit gefahndet.

Das spätere Opfer hatte sich gegen 18 Uhr am Listplatz aufgehalten und war den bisherigen Ermittlungen zufolge mit zwei Männern in ein Streitgespräch geraten. Im weiteren Verlauf schlugen und traten diese auf den Geschädigten ein. Als der 58-Jährige am Boden lag, raubte der Unbekannte offenbar dessen Geldbörse, worauf die Angreifer in Richtung Karlstraße die Flucht ergriffen. Das Opfer erlitt durch die Schläge und Tritte mehrere Verletzungen und musste medizinisch versorgt werden. Mit Hilfe der von Zeugen abgegebenen Personenbeschreibung gelang einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Reutlingen kurz darauf die Festnahme des 34-Jährigen, der nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. Sein noch unbekannter Begleiter ist zirka 175 cm groß und 20 bis 30 Jahre alt. Er sprach Deutsch ohne Dialekt und war mit einer schwarzen Wollmütze, dunkler Oberbekleidung sowie einer Jogginghose mit weißen Streifen bekleidet. Zeugen, die Angaben zur Tat oder dem Gesuchten geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 07121/942-3333 beim Kriminalkommissariat Reutlingen zu melden. (mr)

Metzingen (RT): Zwei Fahrzeuge abgeschleppt

Aus Unachtsamkeit hat eine 23-jährige Autofahrerin am Montagmorgen in der Carl-Zeiss-Straße einen Verkehrsunfall verursacht. Sie wollte gegen neun Uhr mit ihrem Audi aus einem Parkplatz nach links in die Straße einfahren und übersah dabei den Smart eines 53-Jährigen, der von links kommend ordnungsgemäß die Carl-Zeiss-Straße entlangfuhr. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, bei der zum Glück niemand verletzt wurde. Da jedoch beide Pkw nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 13.000 Euro geschätzt. (sm)

St. Johann (RT): Beträchtlicher Blechschaden durch Vorfahrtsmissachtung

Beträchtlicher Blechschaden in einer Gesamthöhe von rund 41.000 Euro ist am Montagmorgen bei einem Verkehrsunfall bei St. Johann entstanden. Kurz vor sieben Uhr befuhr ein 32-jähriger Audi A6-Lenker die K 6710 von Lonsingen nach Ohnastetten und missachtete an der Einmündung in die K 6711 die Vorfahrt eines von rechts kommenden, 23 Jahre alten Mannes, der mit seinem Skoda Octavia ebenfalls in Richtung Ohnastetten unterwegs war. Bei der anschließenden Kollision wurde der Skoda total beschädigt. Allein an diesem Pkw beläuft sich der Schaden auf zirka 35.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht länger fahrtauglich und mussten abtransportiert werden. (mr)

Rückfragen bitte an:

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4450151 Polizeipräsidium Reutlingen

@ presseportal.de