Polizei, Kriminalität

Raub beim Juwelier

21.11.2017 - 13:42:07

Polizei Mönchengladbach / Raub beim Juwelier

Mönchengladbach - Zu einem nicht alltäglichen Raub kam es am Montag gegen 12:15 Uhr im Verkaufsraum eines Juweliers auf der Bahnhofstraße.

Ein bislang Unbekannter betrat zu dieser Zeit das Geschäft und täuschte Kaufinteresse für eine Uhr vor.

Tatsächlich aber beobachtete er hierbei gezielt eine weitere Kundin beim Kauf eines Schmuckstücks.

Als diese bezahlen wollte, näherte er sich ihr und riss ihr, obwohl sie noch versuchte, dies zu verhindern, Geldscheine, die sie überreichen wollte, aus der Hand. Zudem versuchte er noch an ihre Handtasche zu gelangen, was aber verhindert werden konnte.

Mit den erbeuteten Geldscheinen flüchtete der unbekannte Räuber aus dem Geschäft und in unbekannte Richtung.

Der Mann sprach kein Deutsch. Er wird auf 30 bis 40 Jahre geschätzt, ist 1,65 Meter groß und hager. Er war blass, unrasiert und war bekleidet mit einer beige/braunen Hose, einer dunkelblauen Steppjacke, einer dunkelblauen Mütze und trug eine schwarze Umhängetasche.

Die Polizei fragt, wer den Mann vor der Tat oder bei seiner Flucht beobachtet hat. Sachdienliche Hinweise bitte an Telefon 02161-290.(jl)

OTS: Polizei Mönchengladbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/30127 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_30127.rss2

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20 Fax: 02161/29 2029 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de www.polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!