Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Radfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt -Langenfeld-2007137

25.07.2020 - 21:32:11

Polizei Mettmann / Radfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt ...

Mettmann - Am 25.07.2020, gegen 14:15 h, befuhr eine 71-jährige Frau aus Burscheid mit ihrem PKW Mercedes die Knipprather Straße in Fahrtrichtung Langenfeld. Zu dieser Zeit befuhr ein 83- jähriger Leverkusener mit seinem Fahrrad einen befestigten Feldweg in Richtung Knipprather Wald. Nach bisherigem Ermittlungsstand und Zeugenaussagen überquerte der 83- jährige die Kreuzung des Feldweges mit der Knipprather Straße ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Der Radfahrer, der keinen Helm trug, wurde von dem PKW Mercedes aufgeladen und prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Die durch den Aufprall entstandenen Kopfverletzungen waren so schwer, dass er sofort mittels Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt werden musste. Hier erlag er leider seinen schwersten Verletzungen. Bei dem Unfall erlitten die 71-jährige Fahrzeugführerin sowie ihre 83-jährige Beifahrerin aus Monheim einen Schock und mussten ambulant medizinisch versorgt werden. Eine weitere Zeugin, die sich mit ihrem Fahrzeug hinter dem Mercedes befand, eine 52-jährige Frau aus Monheim erlitt ebenfalls einen Schock. Auch sie musste ambulant medizinisch betreut werden. Die Fahrbahn war für die Dauer der Unfallaufnahme, für ca. zwei Stunden, voll gesperrt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Sie wurden durch ein Abschleppunternehmen von der Fahrbahn entfernt und durch die Polizei zur weiteren Ermittlungszwecken sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das Verkehrskommissariat Süd. Zeugen werden gebeten sich jederzeit unter der Rufnummer der Polizei Langenfeld 02104-9826310 zu melden.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4661873 Polizei Mettmann

@ presseportal.de