Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Quickborn - Zeugenaufruf: Vier Einbrüche in Einfamilienhäuser

07.10.2019 - 14:21:41

Polizeidirektion Bad Segeberg / Quickborn - Zeugenaufruf: Vier ...

Bad Segeberg - Am vergangenen Wochenende nahmen die Beamten der Polizeistation Quickborn insgesamt vier Einbrüche in Einfamilienhäuser auf. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Freitag, den 04.10.19, brachen unbekannte Täter in ein Haus im Ernst-Barlach-Weg ein. Zwischen 13 und 21 Uhr hebelten sie ein Fenster auf und durchsuchten das Gebäude. Gestohlen wurde dem ersten Anschein nach nichts, da sich das Haus derzeit im Umbau befindet.

Auch in der Hölderlinstraße suchten Einbrecher nach Beute. Hier hebelten sie das Fenster eines Einfamilienhauses auf und stahlen Schmuck und Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Die Tatzeit liegt zwischen Freitag, den 04.10.19, 19 Uhr und Sonntag, den 06.10.19, 13 Uhr.

Am Samstag, den 05.10.19, schlugen unbekannte Täter in der Talstraße zu. Zwischen 11 Uhr und 17:30 Uhr wurde die Terrassentür eines Einfamilienhauses aufgehebelt. Ob etwas gestohlen wurde steht noch nicht fest.

Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses im Langenkamp stellte ebenfalls das Fehlen von Schmuck und Bargeld in ihrem Haus fest. Bislang ist unklar, wie die Täter ins Haus gelangt sind. Die Sachen sind zwischen dem 29.09.19 und dem 05.10.19 verschwunden.

Die Kriminalpolizei Pinneberg hat in allen vier Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten bitten Zeugen, die an den Tatorten verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 04101-2020 zu melden.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass mit Beginn der dunklen Jahreszeit die Gelegenheit günstiger ist, sich ungesehen an Häusern oder Wohnungen zu schaffen zu machen. Die Polizei rät Bewohnern, dunkle Ecken am Haus beispielsweise mit Bewegungsmeldern auszuleuchten und stets den Eindruck eines bewohnten Hauses zu vermitteln.

Wer in seiner Nachbarschaft verdächtige Personen oder Fahrzeuge feststellt, soll dies bitte umgehend der Polizei mitteilen. Hierzu darf auch der Polizei-Notruf 110 gewählt werden.

OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/19027 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_19027.rss2

Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Steffen Büntjen Telefon: 04551-884-2024 Handy: 0160-93953921 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

@ presseportal.de