Kriminalität, Polizei

Prüm / Trier - Beamten der Schwerlastkontrollgruppe des Polizeipräsidiums Trier stoppten bereits am vergangenen Freitag auf der A-60 bei Prüm einen belgischen Lkw-Zug, welcher mit Dung beladen und auf dem Weg von Trier nach Riemst in Belgien war.

10.01.2023 - 15:16:22

Lkw-Zug mit defekten Bremsen und Überlänge sowie ein wiederholt auffälliges Holztransport-Unternehmen. Bei der Kontrolle wurde durch die Beamten festgestellt, dass der Lkw-Zug mit über 19m länger war, als erlaubt. Die höchstzulässige Länge beträgt hier 18,75m. Da augenscheinlich auch die Verkehrssicherheit des Anhängers nicht gegeben war, begleiteten die Beamten den Lkw-Zug zu einer nahegelegenen Fachwerkstatt. Dort bestätigte sich der Verdacht. Die Bremsscheiben des Anhängers waren ausgedünnt und lagen unter Mindestmaß. Zudem waren am Anhänger neben einigen defekten Bremssätteln auch einige Luftbälge defekt, so dass sich der Anhänger in einem völlig verkehrsunsicheren Zustand befand. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Anhänger aus dem Verkehr gezogen wurde. Abschließend kann festgehalten werden, dass nicht nur die Ladung Mist war, sondern auch der Zustand des Anhängers. Am heutigen Morgen stoppten die Beamten auf der A-64 bei Trier einen mit Buchen beladenen Holztransport auf dem Weg von Bonsbeuren zum Sägewerk in Virton (Belgien). Bei der Kontrolle erhärtete sich schnell der Verdacht der Überladung. Bei einer anschließenden Verwiegung auf einer nahegelegenen Waage wurde ein Gesamtgewicht von über 47 Tonnen festgestellt, erlaubt sind hier 40 Tonnen. Unmittelbar vor Jahresende hatten die Beamten einen ebenfalls überladenen Holztransport desselben Unternehmens mit über 52 Tonnen Gesamtgewicht gestoppt. Wie damals erwartet den Fahrer nun ein Bußgeld und gegen das Unternehmen wird ein Verfahren eingeleitet, wonach der Frachterlös eingezogen werden kann. Die Weiterfahrt wird erst gestattet, wenn der Holztransport einen Teil der Buchenstämme ab- oder umgeladen hat. Auch in diesem Fall wurde von den Beamten die Rechtmäßigkeit des Transportes aufgrund der vermehrten Holzdiebstähle, gerade bei Brennholz, geprüft.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier
ZVD Wittlich, SB Schwerverkehr
Tel.: (06571) 9152-0
E-Mail: pdwittlich.zvd@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Trier übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/52994a

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Forderung nach Reformen bei Trauerfeier für Tyre Nichols. Es werden auch politische Forderungen laut. Vizepräsidentin Harris drängt auf Reformen bei der Polizei. Nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners Tyre Nichols trauern viele Menschen in den USA. (Ausland, 01.02.2023 - 22:57) weiterlesen...

Serienmorde in Schwäbisch Hall? Polizei äußert sich. Die Polizei im Norden Württembergs schöpft Verdacht, sie ermittelt und durchsucht. Eine Pressekonferenz ist angekündigt. Drei tote Seniorinnen, alle aus derselben Region, alle drei Opfer von Gewalt. (Unterhaltung, 01.02.2023 - 10:13) weiterlesen...

Trauer am Jahrestag der Polizistenmorde in Kusel. Wer andere beschütze, verdiene selbst Schutz, macht Bundesinnenministerin Nancy Faeser klar. Vielerorts haben Menschen der beiden Polizisten gedacht, die in der Pfalz erschossen wurden. (Unterhaltung, 31.01.2023 - 15:15) weiterlesen...

Weitere Entlassungen nach brutalem Polizeieinsatz in Memphis Nach dem tödlichen Polizeieinsatz gegen den Afroamerikaner Tyre Nichols wurden bereits fünf Polizisten aus dem Dienst entlassen - nun folgen weitere personelle Konsequenzen. (Unterhaltung, 31.01.2023 - 04:55) weiterlesen...

Weiterer US-Polizist nach brutalem Einsatz freigestellt Nach dem tödlichen Polizeieinsatz gegen den Afroamerikaner Tyre Nichols wurden bereits fünf Polizisten aus dem Dienst entlassen - nun folgt eine weitere Suspendierung. (Unterhaltung, 30.01.2023 - 19:41) weiterlesen...

Vor einem Jahr: Die Polizistenmorde bei Kusel. Nun jährt sich die Tat. Vor Ort überwiegt immer noch Trauer. Die Bundesinnenministerin sprach von «Hinrichtung», der Richter von «Menschenjagd»: Der Gewalttod zweier Polizisten erschütterte viele. (Unterhaltung, 30.01.2023 - 17:07) weiterlesen...