Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Pressemittelung der Polizeistation Fulda

16.11.2019 - 07:01:32

Polizeipräsidium Osthessen / Pressemittelung der Polizeistation ...

Fulda - 87-jährige Audi-Fahrerin verwechselt Gas und Bremse

Am Freitag, 15.11.2019, um 13:39 Uhr ereignete sich in Petersberg, in der Rabanus-Maurus-Straße 54 ein Verkehrsunfall, bei dem die 87-jährige Unfallverursacherin schwer verletzt wurde und ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 15.500 EUR entstand. Die 87-jährige Audi-Fahrerin aus Fulda befuhr hinter drei vor ihr fahrenden Fahrzeugen die Rabanus-Maurus-Straße in Richtung Petersberger Straße. Aus Unachtsamkeit erkannte sie die Verkehrssituation zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihr verkehrsbedingt abbremsen mussten. Vermutlich verwechselte sie dann auch noch Gas und Bremse (Automatikfahrzeug) und fuhr ungebremst auf das vor ihr stehende Fahrzeug auf. Durch den Aufprall wurde die 87-jährige Unfallverursacherin so schwer verletzt, dass sie stationär im Klinikum Fulda aufgenommen wurde. Die anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

52-jähriger E-Bike-Fahrer gestürzt und schwer verletzt

Um 19:47 Uhr befuhr ein 52-jähriger E-Bike-Fahrer aus Fulda die Karl-Stroch-Straße in Fulda, aus Richtung Frankfurter Straße kommend. Vermutlich auf Grund seines alkoholisierten Zustandes benutzte er zunächst verbotswidrig den Gehweg linksseitig der Fahrbahn und fuhr dann gegen einen Schildermast. Der E-Bike-Fahrer, welcher keinen Helm trug, kam zu Fall und zog sich erhebliche Kopfverletzungen zu. Zur weiteren medizinischen Behandlung wurde er stationär im Klinikum Fulda aufgenommen. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, ein Gutachter wurde zur Klärung des Unfallherganges hinzugezogen.

Gefertigt: Koch, PHK´in

OTS: Polizeipräsidium Osthessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43558 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43558.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen Zentrale Pressestelle Telefon: 0661-105-1010 KHK Möller 0661-105-1011 POK Müller 0661-105-1012 POK Bug

E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de

@ presseportal.de