Polizei, Kriminalität

PRESSEMITTEILUNG vom 27.10.2017 Main-Tauber-Kreis

27.10.2017 - 16:11:50

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 27.10.2017 ...

Heilbronn - Creglingen: Jugendliche bedroht, Bürger zeigen Zivilcourage - Zeugen gesucht!

Zivilcourage zeigten am Donnerstag Mitarbeiter einer Bankfiliale in Creglingen, die damit vermutlich Schlimmeres verhindern konnten. Am Donnerstag gegen 16.30 Uhr war eine Gruppe Schüler, die gerade auf Schulausflug in der örtlichen Jugendherberge sind, zu Fuß auf dem Gehweg der Bad Mergentheimer Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Auf Höhe der Ausfahrt eines örtlichen Lebensmittelmarktes wollte ein PKW auf die Straße ausfahren, wobei er offensichtlich die Gruppe zunächst übersah und gerade noch stark bremsen konnte. Nach eigenen Angaben hob einer der Jugendlichen seine Arme und rief, was das solle. Doch statt froh zu sein, dass nichts weiter passiert war, beschimpfte der Fahrer die Gruppe und vor allem den 17-jährigen Jugendlichen der gerufen hatte, übel. Zunächst fuhr der PKW dann zwar weiter, allerdings nur einmal um den Block, um der Gruppe dann wieder entgegen zu kommen. Da der 17-Jährige bereits Ärger vermutete, flüchtete er von der Straße in die naheliegende Bankfiliale. Das aFahrzeug stoppte vor der Gruppe, der Beifahrer stieg aus und verfolgte den Jugendlichen in die Filiale. Nach Angaben des jungen Mannes stellten sich drei Mitarbeiter der Filiale schützend vor ihn während der Beifahrer ihn erneut heftig beleidigte und angab, ihn schlagen zu werden. Den Mitarbeitern gelang es dann, den Mann zu beruhigen, sodass dieser schließlich von dannen zog. Ermittlungen wegen Nötigung, versuchter Körperverletzung und Beleidigung wurden aufgenommen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Mergentheim unter 07931 5499-0 zu melden.

Bad Mergentheim-Stuppach: Benzinbettler unterwegs

Am Donnerstag fiel einer Streife des Polizeireviers Bad Mergentheim gegen 12.45 Uhr im Bereich der Bushaltestelle vor Stuppach ein Renault mit bulgarischem Kennzeichen auf. Bei der Kontrolle des PKW stellten die Beamten fest, dass der Besitzer des abgestellten Fahrzeugs gerade im Begriff war, eine Passantin um Geld anzubetteln, da er angeblich keinen Sprit mehr habe. Da durch die Streife jedoch festgestellt werden konnte, dass der Tank noch zu einem Viertel gefüllt war, erwartet den wegen ähnlicher Delikte bereits polizeibekannten 37-Jährigen rumänischer Staatsangehörigkeit ein Strafverfahren wegen versuchten Betrugs.

Creglingen: PKW zerkratzt - Zeugen gesucht!

Ein bislang Unbekannter hat am Donnerstag zwischen 11.10 Uhr und 11:30 Uhr auf dem Parkplatz eines Marktes in der Bad-Mergentheimer Straße in Creglingen einen dort abgestellten dunkelgrauen Volkswagen Touran im Bereich der Heckklappe zerkratzt. Durch die Beschädigung entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Das Polizeirevier Bad Mergentheim nimmt unter 07931 5499 0 sachdienliche Hinweise entgegen.

Weikersheim: Spiegelklatscher, wer hat Schuld?

Am Donnerstag kam es auf der Landesstraße zwischen Neubronn und Niederrimbach gegen 07.30 Uhr aus noch unklarer Ursache zu einem Unfall. Der BMW 3er eines 37-Jährigen und der VW Polo einer 20-Jährigen kamen sich wohl im Gegenverkehr so nah, dass sich die beiden Aussenspiegel der PKW berührten. Außerdem platzte durch den Aufprall die Seitenscheibe des Polo. Beide Fahrer seien eigenen Angaben zufolge ordnungsgemäß auf ihrer Straßenseite gefahren, wie es zur Berührung kam, konnten sie sich nicht erklären. Zum Zeitpunkt des Unfalls herrschte aufgrund Nebels schlechte Sicht. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Bad Mergentheim: Fahrradkontrollen am Berufsschulzentrum

Am Donnerstag führte das Polizeirevier Bad Mergentheim im Rahmen der Fahrradkontrollwoche Kontrollen zur Verkehrssicherheit am Berufsschulzentrum in der Seegartenstraße in Bad Mergentheim durch. Zwischen 07.00 Uhr und 08.30 Uhr wurden 36 Fahrräder kontrolliert, wovon 10 Mängel aufwiesen. Die häufigsten Mängel waren fehlende Speichenreflektoren sowie fehlende Scheinwerfer bzw. Rücklichter. Zudem konnten einige ältere Schüler festgestellt werden, die unerlaubt auf dem Gehweg fuhren. Die jeweiligen Fahrer wurden über die Gefahren von nicht verkehrstauglichen Fahrrädern bzw. ihrem Fehlverhalten im Straßenverkehr aufgeklärt, verwarnt und mit Fahrrad-Checkblättern für die Zukunft ausgestattet.

Lauda-Königshofen: Mutmaßliche Ladendiebin auf frischer Tat ertappt

Wenig Erfolg hatte eine Ladendiebin dank den Aufmerksamen Augen der Mitarbeiter in Lauda-Königshofen.Am Donnerstag wurde eine 66-Jährige in einem Lebensmittelmarkt in der Tauberstraße in Lauda-Königshofen beobachtet, wie sie versuchte, heimlich Waren im Wert von etwa 45 EUR in ihrem Einkaufkorb an der Kasse vorbei zu schmuggeln. Da dies von den Mitarbeitern jedoch bemerkt wurde, erwartet die wegen ähnlicher Taten bereits seit längerer Zeit verdächtigte Frau nun eine Strafanzeige wegen versuchten Ladendiebstahls.

Grünsfeld: 19-Jähriger betrunken Auto gefahren und kontrolliert

Eine Streife des Polizeireviers Tauberbischofsheim hielt am Donnerstag in der Ringstraße in Grünsfeld gegen 23.30 Uhr einen Audi 80 an, um ihn einer allgemeinen Verkehrskontrolle zu unterziehen. Im Rahmen der Kontrolle fiel den Beamten Alkoholgeruch sowie Auffälligkeiten im Verhalten des jungen Mannes auf. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Durch einen Arzt wurde im Anschluss eine Blutprobe entnommen und der Führerschein des 19-Jährigen wurde sichergestellt. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

Tauberbischofsheim: LKW verursacht Schaden und flüchtet - Zeugen gesucht!

Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro enstand am Donnerstag gegen 15.50 Uhr an einem auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes in der Pestalozziallee in Tauberbischofsheim geparkten PKW, als dieser vermutlich von einem LKW beim Vorbeifahren beschädigt wurde. Der unmittelbar rechts neben dem Eingang geparkte VW Golf wurde im Bereich des Hecks beschädigt. Da der Unfallverursacher ohne sich zu melden flüchtete, hat das Polizeirevier Tauberbischofsheim Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter 09341 81-0 zu melden.

Tauberbischofsheim: Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Vermutlich aus Unachtsamkeit kam es am Donnerstag auf der Hochäuser Straße in Tauberbischofsheim an der Einmündung zur Leintalstraße zu einem Unfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und Sachschaden von mindestens 7.000 Euro entstand. Gegen 12:45 Uhr wollte ein 42-Jähriger an der Kreuzung nach links abbiegen und bremste dafür seinen Mercedes-Benz ab. Dies bemerkte ein in gleicher Richtung fahrender 49-Jähriger offenbar zu spät und fuhr auf den Mercedes auf. Beide Fahrzeugführer wurden mit dem Rettungsdienst zur Abklärung in Krankenhäuser gebracht.

Tauberbischofsheim: Ehrlicher Finder

Am Freitagmorgen erschien ein Mann auf dem Polizeirevier Tauberbischofsheim und gab einen grünen Briefumschlag ab, den er beim Altkleidercontainer auf dem Recyclinghof in Tauberbischofsheim gefunden hatte. Die Beamten staunten nicht schlecht, enthielt der Umschlag doch fast 900 Euro Bargeld, das ein Kommunionkind offensichtlich zur Erstkommunion erhalten hatte. Aus Unachtsamkeit war der Umschlag zu den Altkleidern gelangt. Glück für den jungen Mann war, dass der Umschlag nicht in, sondern vor den Container fiel und auch noch mit seiner Adresse versehen war. Der Junge konnte gefunden werden und holte den Umschlag glücklich und erleichtert auf dem Polizeirevier ab. Dem Finder gebührt für seine Ehrlichkeit größte Hochachtung und Respekt, hat er damit doch den kleinen Jungen vor einem enormen Verlust bewahrt. Sicher war das Geld für einen Herzenswunsch gedacht, den er sich nun doch noch erfüllen kann. Großes Dankeschön auch von der Polizei!

Külsheim: Von Schweinerotte überrascht

Eine Rotte aus 6-7 Wildschweinen waren am Donnerstag auf der Landesstraße zwischen Steinbach und Külsheim die Ursache für einen Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden in Höhe von mindestens 3.000 Euro entstand. Gegen 21.50 Uhr befuhr ein 31-Jähriger mit seinem PKW Audi A4 die Strecke, als die Rotte unvermittelt die Straße überquerten und zwei Tiere vom Fahrzeug erfasst wurden. Die Tiere überlebten den Aufprall und verschwanden in die Dunkelheit, der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Wertheim: Nach Parkrempler geflüchtet - Zeugen gesucht!

Sachschaden in Höhe von mindestens 1.500 Euro verursachte ein noch unbekannter Fahrzeugführer vermutlich beim Ein- oder Ausparken auf einem Parkplatz in der Hans-Bardon-Straße in Wertheim an einem Isuzu Kombi und flüchtete anschließend. Der Unfall dürfte sich am Mittwoch im Zeitraum zwischen 07.00 Uhr und 17.00 Uhr ereignet haben, Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wertheim unter 09342 918940 zu melden.

Osterburken: Vorfahrt missachtet und mehrere Personen verletzt

Zu einem Unfall mit mindestens 30.000 Euro Sachschaden und mehreren verletzten Personen kam es am Donnerstag gegen 12.15 Uhr auf der B292 bei Osterburken auf Höhe der Abzweigung zur Landesstraße L1095. Ein 29-Jähriger wollte mit seinem Ford Mustang nach links in Richtung Adelsheim abbiegen und missachtete nach aktuellem Ermittlungsstand die Vorfahrt einer 60-Jährigen, die mit ihrem Volkswagen Caddy in Fahrtrichtung Osterburken fuhr, sodass es zum Zusammenstoß im Einmündungsbereich kam. Durch den Aufprall und das Auslösen des Airbags wurde der Fahrer des Fords leicht verletzt, sodass er ambulant im Krankenhaus behandelt wurde. Die Fahrerin des VW musste aufgrund multipler Prellungen stationär aufgenommen werden. Ein auf dem Rücksitz des Ford sitzendes, vierjähriges Kind wurde zur Sicherheit und Abklärung eventueller Verletzungen ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, es kam aufgrund der Unfallaufnahme und Verkehrsregelung zu Behinderungen.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 12 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!