Polizei, Kriminalität

PRESSEMITTEILUNG vom 22.03.2017 / Stadt und Landkreis Heilbronn

22.03.2017 - 15:51:36

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 22.03.2017 / ...

Heilbronn - Heilbronn: Rot oder nicht?! - Zeugen nach Unfall mit Kind gesucht Noch unklar ist der Hergang eines Unfalls mit einem Kind am Dienstag in Heilbronn-Klingenberg. Bisherigen Erkenntnissen zufolge fuhr eine 43-Jährige gegen 17.50 Uhr mit einem Mitsubishi Colt auf der Theodor-Heuss-Straße von Böckingen kommend in Richtung Ortsmitte Klingenberg. An einer Fußgängerampel, Höhe Gebäude Nr. 50 wartete eine Frau mit ihrer vierjährigen Tochter, um bei grün über die Straße gehen zu können. Das Mädchen löste sich wohl plötzlich von der Hand seiner Mutter und rannte über die Straße. Die Autofahrerin bremste ihren Wagen voll ab und wich nach links aus. Dennoch prallte die Vierjährige seitlich gegen das vorbeifahrende Auto. Das Mädchen wurde offenbar nicht verletzt, musste aber zur Beobachtung über Nacht im Krankenhaus bleiben. Bei den Unfallermittlungen ergaben sich Widersprüche zum Hergang. Daher hofft die Polizei Heilbronn-Böckingen auf Hinweise. Zeugen des Unfalls sollten sich unter Telefon 07131 20406-0 melden.

Heilbronn: Twingo beschädigt - Auf und davon gemacht Auf einem Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro wird die Besitzerin eines Renault Twingo wohl sitzen bleiben, sollte der Unfallverursacher nicht ermittelt werden können. Eine 18-Jährige bemerkte gegen 19.50 Uhr, dass ihr Twingo, der auf einem Parkplatz an der Viehweide, entlang der Straße abgestellt war, beschädigt wurde. Ein Unbekannter hatte den Wagen wohl im Vorbeifahren mit seinem Fahrzeug gestreift und Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro verursacht. Ohne den Vorfall bei der Polizei anzuzeigen, fuhr er weiter. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 20406-0, melden.

Heilbronn: Gartenhaus aufgebrochen - Zeugen gesucht Auf Gartengeräte hatten es Unbekannte bei einem Einbruch in ein Gartenhaus in der Nacht zum Dienstag in Heilbronn abgesehen. Das Häuschen, das auf einem Grundstück in der Paul-Göbel-Straße, Ecke Guido-Hauk-Straße steht, wurde zwischen 20.30 Uhr und 7.30 Uhr aufgebrochen und daraus ein Vertikutierer, ein Laubsauger sowie ein Heizgerät entwendet. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter an der Einmündung oder im vorderen Bereich der Guido-Hauk-Straße ein Fahrzeug zum Abtransport bereitgestellt hatten und das Diebesgut auch dort eingeladen wurde. Hinweise zur Aufklärung der Tat werden unter Telefon 07131 104-2500, beim Polizeirevier Heilbronn, entgegen genommen.

Brackenheim / Neuenstadt: Verletzte nach Vorfahrtsunfällen Eine leichtverletzte Person sowie Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro sind die Folgen eines Unfalls am Dienstag in Brackenheim. Eine 58-Jährige befuhr gegen 14.40 Uhr mit einem Mercedes den Danziger Ring und wollte die Heilbronner Straße geradeaus überqueren. Hierbei übersah sie aber offenbar den Nissan Note eines 40-Jährigen. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge erlitt der Nissan-Fahrer leichte Verletzungen.

Eine Motorradfahrerin wurde bei einem ähnlichen Unfall am Dienstagmorgen in Neuenstadt verletzt. Von der Brettacher Straße wollte eine 34-Jährige mit ihrem Ford Kuga nach links in die Neuenstädter Straße einbiegen. Dabei übersah sie jedoch eine 17-Jährige, die auf ihrem Leichtkraftrad die Neuenstädter Straße in Richtung Neuenstadt befuhr. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge stürzte die Jugendliche und verletzte sich leicht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.300 Euro.

Cleebronn: Gusseiserne Pizzaofentür geklaut Auf die gusseiserne Tür eines Pizzaofens hatte es ein unbekannter Täter am Wochenende in Cleebronn abgesehen. Am Sonntag, gegen 14 Uhr, betrat der Unbekannte das Gelände im Industriegebiet Langwiesen, wo der Ofen im Freien stand. Er montierte die 20 x 30 Zentimeter große und etwa 300 Euro teure Tür ab und entwendete sie. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Lauffen, Telefon 07133 209-0, melden.

Möckmühl: Reifenplatzer, kein Führerschein aber Drogen - Zeugen gesucht Einigen Ärger mit der Polizei hat sich ein jugendlicher Autofahrer am Dienstag in Möckmühl eingehandelt. Einem Zeugen fiel gegen 6.45 Uhr ein blauer Peugeot 206 auf, der offenbar mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit durch die Bahnhofstraße fuhr. Dort platzte wohl ein Reifen des Autos, sodass "die Funken schlugen". Hierauf verständigte der Zeuge die Polizei, die sofort nach dem Verkehrsrowdy fahndete. Den Peugeot fanden die Polizisten kurz darauf abgestellt in der Bahnhofstraße. Vom Fahrer fehlte jede Spur. Die weiteren Ermittlungen führten jedoch zu einem 17-Jährigen, der zu seiner Spritztour aufgebrochen war, ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein. Obendrein stand noch unter Drogeneinfluß. Da ein Urintest positiv angeschlagen hatte, musste der Jugendliche auch eine Blutprobe abgeben. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Die Polizei sucht nun Zeugen, die sachdienliche Angaben über die Fahrweise des 17-Jährigen machen können. Wer am Dienstagmorgen durch den blauben Peugoet gefährdet wurde, sollte sich daher mit der Polizei Neckarsulm, Telefon 07132 9371-0, in Verbindung setzen.

Beilstein: Auffahrunfall mit Promille Seinen Führerschein und eine Blutprobe musste ein betrunkener Autofahrer nach einem Unfall mit Verletzten am Dienstag bei der Polizei abgeben. Mit einem Renault Megane fuhr der 33-Jährige gegen 18.25 Uhr auf der Oberstenfelder Straße in Beilstein in Richtung Oberstenfeld. Vermutlich weil er deutlich zu tief ins Glas geschaut hatte, ehe er sich ans Steuer seines Autos gesetzt hatte, bemerkte er nicht, dass der Skoda vor ihm auf Höhe der Einmündung zur Berliner Straße verkehrsbedingt anhalten musste. Der Renault prallte daraufhin mit voller Wucht ins Heck des Skodas, sodass Sachschaden in Höhe von rund 14.000 Euro entstand. Zudem erlitten der 31-jährige Skodafahrer sowie der mutmaßlicher Verursacher leichte Verletzungen. Da den Beamten schwante, weshalb der 33-Jährige nicht bemerkt hatte, dass der Vorausfahrende anhalten musste, musste der mutmaßliche Verursacher ins Alkoholmessgerät pusten. Dieses zeigte einen Wert von über 1,1 Promille an. Auto fahren, wird er daher in nächster Zeit wohl nicht mehr.

Wüstenrot: Mit Entgegenkommendem zusammengestoßen Zum Glück nur Blechschaden entstand bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge am Dienstagvormittag bei Wüstenrot. Ein 48-Jähriger war mit seinem Mercedes Viano gegen 11 Uhr auf der Landesstraße 1090 von Neulautern in Richtung Wüstenrot unterwegs. Auf seiner Fahrt schnitt er offensichtlich auf Höhe der Einmündung in Richtung Vorderbüchelberg die Linkskurve und prallte dort frontal mit einem entgegenkommenden VW Passat eines 56-Jährigen zusammen. Beide Autofahrer blieben bei der Kollision unverletzt. Am VW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Schaden am Mercedes dürfte etwa 12.000 Euro betragen.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1013 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!