Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Pressemitteilung vom 02.08.2020

02.08.2020 - 10:07:25

Polizeiinspektion Leer/Emden / Pressemitteilung vom 02.08.2020

PI Leer/Emden - +++ Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus ++ Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte/versuchter PKW-Diebstahl +++

Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Leer - Im Zeitraum von Donnerstag, 16:00 Uhr, bis Samstag, 17:00 Uhr, begaben sich bisher unbekannte Täter auf ein Grundstück im Knollweg und versuchten dort ein Terrassenfenster eines Einfamilienhauses aufzuhebeln. Die Tür widerstand jedoch den Hebelversuchen, so dass es nicht zu einem Eindringen in das Haus kam. Hinweise auf die Tat oder die Täter bitte an die Polizei in Leer.

Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte/versuchter PKW-Diebstahl

Leer - Bei der Polizei ging am Samstag gegen 23:00 Uhr die Mitteilung ein, dass ein 35-jähriger Mann aus Weener sich im Klinikum wahnhaft verhalte, durch das Gebäude irre und sich nicht bändigen lasse. Noch vor Eintreffen der Beamten hatte der Mann das Gebäude anscheinend verlassen. Nach bisherigen Erkenntnissen versuchte der behandlungsbedürftige Mann, während der laufenden Fahndungsmaßnahmen, in der Annenstraße einen PKW zu entwenden, was eine erneute Meldung bei der Polizei zur Folge hatte. Kurz darauf konnte der Mann von eingesetzten Beamte in der Nähe angetroffen und zunächst ohne Probleme zurück ins Klinikum gebracht werden. Im Klinikum versuchte der Weeneraner dann einen der Beamten zu schlagen. Um weitere Angriffe abzuwehren, sollte er zu Boden gebracht und ihm Handfesseln angelegt werden. Gegen diese Maßnahme wehrte er sich jedoch so heftig, dass ein Beamter hierbei leicht verletzt wurde. Es wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Der Beschuldigte befindet sich nunmehr einstweilig in einer psychiatrischen Fachabteilung eines weiteren Krankenhauses.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden Thorsten Lünemann Dienstschichtleiter Telefon: 0491-97690-215 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/104235/4667968 Polizeiinspektion Leer/Emden

@ presseportal.de