Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Pressemitteilung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 22.11.2019

22.11.2019 - 19:11:40

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung ...

Bad Homburg v.d. Höhe - 1. Schüsse mit Gaspistole, Bad Homburg, Kirdorf, Usinger Weg, 21.11.2019, gg. 19.00 Uhr

(ho)Ein 21-jähriger Mann aus Bad Homburg steht im Verdacht, gestern Abend in der Öffentlichkeit mehrfach mit einer Gaspistole im Usinger Weg in Kirdorf geschossen zu haben. Nach Zeugenaussagen sei der Tatverdächtige anschließend mit zwei weiteren Personen in einem Pkw geflüchtet. Daraufhin eingeleitete Ermittlungen führten schließlich zur Wohnung des 21-Jährigen, in der ein Waffenkoffer und ein verbotenes Messer aufgefunden wurden. Gegen den Beschuldigten wurde Strafanzeige wegen verschiedener Verstöße gegen das Waffengesetz eingeleitet. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Schussabgabe dauern indes noch an.

2. Falscher Polizist aufgetreten, Neu-Anspach, Westerfeld, In der Burg, 21.11.2019, gg. 10.35 Uhr

(ho)Gestern Vormittag hat sich in Westerfeld ein Unbekannter als falscher Polizist ausgegeben und sich auf diese Weise Zutritt zu einem Wohnhaus in der Straße "In der Burg" verschafft. Der Täter klingelte an der Wohnungstür des Hausbewohners und zeigte einen falschen Polizeidienstausweis vor. Anschließend gab er vor, auf der Suche nach einem Räuber zu sein und verwickelte den Geschädigten in ein Gespräch. Als schließlich das Mobiltelefon des Unbekannten klingelte, verließ dieser ohne Angaben von Gründen zügig das Haus und verschwand. Der falsche Polizist wurde als ca. 30 Jahre alt, mit kurzen, dunklen Haaren, bekleidet mit einer blauen Winterjacke mit weißen Knöpfen, einer grauen Hose und einem schwarzen Rucksack beschrieben. Hinweise zu der Person oder zu weiteren Tatorten, an denen der Mann möglicherweise aufgetreten ist, nimmt die Bad Homburger Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (06172) 120-0 entgegen.

3. Dreiste Diebe stehlen hochwertige Mobiltelefone, Bad Homburg, Louisenstraße, 21.11.2019, gg. 14.15 Uhr

(ho)Zwei dreiste Diebe haben gestern in einem Geschäft in der Louisenstraße in Bad Homburg drei hochwertige Mobiltelefone gestohlen. Der Schaden beträgt über 3.000 Euro. Das diebische Duo betrat gegen 14.15 Uhr das Geschäft und fragte nach einer bestimmten Ware, woraufhin der Verkäufer ins Lager lief. Diesen Moment nutzten die Beiden, entnahmen aus der Auslage die Handys, rissen sie von der Sicherung und flüchteten. Die beiden Diebe sind etwa 18 bis 19 Jahre alt. Einer der beiden hat schwarze Haare mit blonden Strähnen und trug eine weiß-blaue Jacke. Sein Komplize trug eine schwarze Jacke. Weitere Hinweise konnte der Geschädigte nicht geben. Die Bad Homburger Polizei nimmt weitere Aussagen unter der Telefonnummer (06172) 120-0 entgegen.

4. Einbrecher machen Beute, Königstein, Im Fasanengarten, 21.11.2019, 08.30 Uhr bis 22.15 Uhr

(ho)Durch ein aufgebrochenes Fenster sind unbekannte Täter im Verlauf des gestrigen Donnerstags in eine Wohnung in Königstein eingebrochen. Die Täter durchsuchten in den Wohnräumen Schränke und Schubladen und fanden dabei einen Fahrzeugschlüssel und mehrere Silberbestecke. Mit der Beute flüchteten die Einbrecher unerkannt vom Tatort. Der entstandene Sachschaden beträgt über 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06172) 120-0 entgegen.

5. Einbruch in Geschäft, Oberursel, Stierstadt, Zimmersmühlenweg, 21.11.2019, gg. 15.30 Uhr bis 22.11.2019, gg. 05.20 Uhr

(ho)Heute Morgen wurde in Stierstadt der Einbruch in ein Geschäft festgestellt, wobei ein Gesamtschaden in Höhe von rund 1.000 Euro entstand. Die Täter verschafften sich gewaltsam durch die Eingangstür Zugang zum Verkaufsraum, wo sie eine Kaffeemaschine und etwas Kleingeld stahlen. Anschließend flüchteten sie vom Tatort. Auch in diesem Fall ermittelt nun die Bad Homburger Kriminalpolizei und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06172) 120-0 entgegen.

6. Achtung falsche Polizisten am Telefon, Usingen, Kransberg, 21.11.2019, gg. 09.50 Uhr

(ho)Gestern Vormittag hat erneut ein falscher Polizist den Versuch unternommen, Beute bei einem 81-jährigen Mann in Kransberg zu machen. Der Täter meldete sich telefonisch bei dem Geschädigten und versuchte, ihn mit Schilderungen über üble Straftäter, die es auf Bargeld und Wertsachen von Seniorinnen und Senioren abgesehen hätten, Angst zu machen. Der Betroffenen wurde bei dem Gespräch außerdem auf seine Wertsachen und mögliche Konten angesprochen. Der Geschädigte wurde im Laufe des Telefonates jedoch misstrauisch und beendete das Gespräch. Richtig so! Denn einfach aufzulegen ist die beste Maßnahme, um solche Betrüger loszuwerden. Lassen Sie sich daher niemals auf Gespräche ein, vor allem dann nicht, wenn der Anrufer nach Bargeld oder anderen Wertsachen fragt. Sollten Sie unsicher sein, weihen Sie eine Person Ihres Vertrauens ein oder rufen Sie die richtige Polizei unter der Notrufnummer 110 an. Benutzen Sie dabei allerdings niemals die Rückruftaste, denn auch für diesen Fall gibt es technische Vorrichtungen und Sie landen wieder bei den Betrügern. Weitere Informationen zum Thema Trickbetrug am Telefon erhalten Sie unter www.polizei-beratung.de.

7. Graffiti-Sprayer flüchten, Usingen, Bahnhofstraße, 22.11.2019, gg. 03.15 Uhr

(ho)Ein Lokführer hat in der vergangenen Nacht am Bahnhof in Usingen mehrere jugendliche Graffit-Sprayer auf frischer Tat angetroffen und in die Flucht geschlagen. Der Zeuge wollte gerade seinen Dienst antreten, als er auf die 5 bis 6 dunkel gekleideten Personen aufmerksam wurde. Die Jugendlichen standen im Gleisbett des Bahnhofes und waren offenbar gerade dabei, eine Eisenbahn zu beschmieren. Als der Lokführer die Personen ansprach, flüchteten diese in Richtung des Industriegebietes. Nach dem Eintreffen der Polizei stellten die Beamten fest, dass ein Triebwagen der Bahn von den Unbekannten besprüht worden war, wobei der Sachschaden auf rund 2.500 Euro geschätzt wird. Ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

8. Unfallflucht mit hohem Sachschaden, Bad Homburg, Friesenstraße, festgestellt am 21.11.2019, gg. 11.00 Uhr

(ho)Gestern Vormittag wurde in der Friesenstraße in Bad Homburg ein frischer Unfallschaden an einem geparkten Ford Focus festgestellt. Der betroffene Pkw war im Zeitraum vom 15.11.2019 bis 21.11.2019 auf einem Parkplatz abgestellt und wurde vermutlich beim Ein- oder Ausparken von einem anderen Fahrzeug an der linken, hinteren Fahrzeugseite erheblich beschädigt. Der entstandene Sachschaden beträgt mindestens 5.000 Euro. Da der Unfallverursacher sich unerlaubt vom Unfallort entfernt hat, bittet die Polizei in Bad Homburg um Hinweise unter der Telefonnummer (06172)120-0.

9. Mit Pkw überschlagen, Kreisstraße 724, Fahrtrichtung Wernborn, 21.11.2019, gg. 11.10 Uhr

(ho)Eine 44-jährige Autofahrerin ist gestern Vormittag bei einem Unfall auf der Kreisstraße 724 leicht verletzt worden. Die Frau war mit ihrem Renault aus Richtung Maibach kommend in Richtung Wernborn unterwegs, als sie in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam und sich überschlug. Der Renault der Frau wurde bei dem Unfall total beschädigt und der Sachschaden beträgt mindestens 4.500 Euro. Der Wagen musste geborgen und abgeschleppt werden.

10. Aktueller Blitzerreport

Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit. Nachfolgend finden Sie die Messstellen der Polizei für die kommende Woche:

Mittwoch: Schmitten-Oberreifenberg, Kellerbornweg Ecke Sägelbergweg Fahrtrichtung Arnoldshain

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50152/4448048 PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

@ presseportal.de