Polizei, Kriminalität

Pressemitteilung der PD Wiesbaden von Sonntag, d.

14.05.2017 - 15:51:17

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / ...

Wiesbaden - Pressemitteilung der PD Wiesbaden von Sonntag, d. 14.05.2017

1. Nach Äppelblütenfest überfallen Zeit: Samstag, d. 13.05.2017, 23:30 Uhr Ort: Wiesbaden- Naurod, Sportplatz Der 17-jährige junge Mann war nach einem Besuch des Äppelblütenfestes in Naurod auf dem Weg nach Hause. Auf einem Feldweg im Bereich des Sportplatzes Naurod kamen plötzlich zwei männliche Personen auf ihn zu gerannt. Böses ahnend, versuchte der junge Mann wegzulaufen, stürzte und ein Täter warf sich auf ihn. Beide forderten unter Androhung von Schlägen von ihm sein Mobiltelefon, die dazugehörige PIN und die Geldbörse. Der Geschädigte kam der Forderung nach und händigte zusätzlich seine Haustürschlüssel aus. Anschließend ging er nach Hause und verständigte die Polizei. Zu den Tätern konnte er lediglich angeben, dass sie etwa 18 bis 20 Jahre alt gewesen seien und mit arabischem Akzent gesprochen hätten. Der junge Mann wurde bei der Tat nicht verletzt.

2. Raub auf jungen Mann Zeit: Samstag, d. 13.05.2017, 02:15 Uhr Ort: Wiesbaden-Erbenheim, Tillpetersresch Ein junger Mann war in Wiesbaden-Erbenheim auf einem unbeleuchteten Fußweg unterwegs als er von vier Männern überfallen wurde. Obwohl er sich zunächst wehrte wurde er von den Tätern geschlagen und getreten. Er stürzte zu Boden, wurde weiter gegen Oberkörper, Arme und Kopf getreten. Er öffnete seine Bauchtasche und einer der Täter entnahm das Handy sowie 20EUR Bargeld und einen Kopfhörer den der junge Mann um den Hals trug. Danach lassen die Täter von ihm ab. Laut Angaben des Überfallenen hätte alle vier Täter ein nordafrikanisches Erscheinungsbild gehabt. Der Haupttäter sei etwa 190cm groß und schlank gewesen. Er habe einen Kinnbart(Ziegenbart) gehabt und sei komplett dunkel gekleidet gewesen. Die drei Mittäter konnte der junge Mann nicht näher beschreiben, konnte sich aber an ein auffallend blaues Nike Basecap erinnern.

3. Täter nach Raub in Haft Zeit: Sonntag, d. 14.05.2017, 02:40 Ort: Wiesbaden, Bahnhofstraße

Der 34-jährige Geschädigte hielt sich am Bussteig C in der Bahnhofstraße auf als zwei Männer auf ihn zukamen. Sie fragten ihn zu nächst nach Zigaretten. Obwohl jeder eine Zigarette erhielt, begannen sie unter dem Vorwand er sei frech gewesen auf ihn einzuschlagen. Er hat mehrere Schläge eingesteckt und sich dann auf die Bank an der Haltestelle gesetzt. Einer der Männer drehte mit seinem Handy ein Video von dem Geschädigten und nahm sich anschließend dessen Portemonnaie aus der Gesäßtasche. Der Geschädigte war durch die vorangegangenen Schläge benommen und eingeschüchtert und ließ es über sich ergehen. Der Täter warf ihm anschließend die Geldbörse vor die Füße weil sich nahezu kein Geld darin befand. Dann forderte er das Handy des Geschädigten. Dieser nahm sich ein Herz, sprang auf und rannte in den Hauptbahnhof zur Wache der Bundespolizei. Nach Schilderung des Sachverhaltes wurden die beiden Täter am Tatort festgenommen. Es handelte sich um einen 18-jährigen, bzw. 19-jährigen Deutschen. Beide stammen aus Wiesbaden. Nach der Festnahme machten sich beide darüber lustig nach kurzer Zeit doch wieder auf freiem Fuß zu sein. Diese Rechnung ging nicht auf. Bei beiden Beschuldigten wurden Blutentnahmen durchgeführt und sie wurden erkennungsdienstlich behandelt. Der 18-jährige wurde nach Rück- sprache mit der Staatsanwaltschaft ins Polizeigewahrsam eingeliefert und wartet nun auf einen Termin bei einem Richter. Dem Geschädigten wurden keine Gegenstände entwendet. Seine Verletzungen mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Heinz, PHK & KvD

OTS: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11815 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11815.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen Polizeidirektion Wiesbaden Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2142 E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!