Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Pressemeldung des PK BAB Ahlhorn vom 02.08.2020

02.08.2020 - 10:07:25

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / ...

Delmenhorst - Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person - Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort - Zeugenaufruf

Am Samstag, 01.08.2020, ereignete sich gegen 14.50 Uhr auf der A 29 zwischen der Anschlussstelle Wardenburg und der Rastanlage Huntetal in Fahrtrichtung Oldenburg ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und der Unfallverursacher sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Der Unfallort liegt im Bereich der Gemeinde Wardenburg, Landkreis Oldenburg.

Ein 23 Jahre alter Fahrer eines Mercedes-Benz aus Großenkneten befuhr in Höhe des Beschleunigungsstreifens der Anschlussstelle Wardenburg den Überholfahrstreifen in Richtung Oldenburg. Ein auf dem Hauptfahrstreifen fahrender Sattelzug wechselte ohne dieses anzuzeigen auf den Überholfahrstreifen. Um einen Zusammenstoß mit dem Sattelzug zu vermeiden bzw. damit er nicht vom Sattelzug seitlich an die Mittelschutzplanke gedrückt wird, führte der 23 Jahre alter Mercedes-Benz Fahrer eine Vollbremsung durch. Eine hinter ihm fahrende 22 Jahre alte Opel-Fahrerin auch aus Großenkneten konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und auf dem Mercedes-Benz auf. Beide Pkw blieben nicht mehr fahrfähig auf dem Überholfahrstreifen stehen. Die 22 Jahre alte Pkw-Fahrerin wurde leicht verletzt zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

Der Sachschaden wird von der Polizei auf ca. 9.000,- Euro geschätzt. Der Sattelzug, der ohne dieses anzuzeigen, auf den Überholfahrstreifen wechselte, setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Bei dem unfallverursachenden Fahrzeug handelt es sich, wie bereits erwähnt im einen Sattelzug. Die Kombination bestand aus einer Sattelzugmaschine mit einer silberfarbenen Lackierung und einem beigefarbenem Planenauflieger. Hinweise zum Kennzeichen liegen aktuell nicht vor. Verkehrsteilnehmer, die Angaben zum verursachenden Fahrzeug bzw. zum Sachverhalt machen können, werden gebeten sich bei der Autobahnpolizei Ahlhorn unter Telefonnummer 04435 / 9316 - 0 zu melden.

Fahren ohne Fahrerlaubnis mit einem verkehrsunsicheren Fahrzeug

Auf der A 1 fiel am Samstag, 01.08.2020, gegen 11:30 Uhr, zwischen den Anschlussstellen Vechta und Lohne-Dinklage in Richtung Osnabrück, Verkehrsteilnehmern ein unfallbeschädigter Pkw aus Unna auf, dessen Reifen bereits spurversetzt waren. Der Feststellungsort liegt im Bereich der Stadt Dinklage, Landkreis Vechta. Durch eine Funkstreifenbesatzung der Autobahnpolizei Ahlhorn, die sich in unmittelbarer Nähe befand, konnte das Fahrzeug dann angehalten und kontrolliert werden. Bei der Kontrolle konnten die Beamten die bereits telefonisch gemeldeten Mängel feststellen. Unter anderem war der Sturz eines der hinteren Reifen derart verschoben, so dass dieser Reifen schräg stand und das Profil des Reifens zum Teil nicht mehr vorhanden war und bereits die Karkasse des Reifens sichtbar war. Daher wurde die Weiterfahrt mit dem Fahrzeug durch die Beamten untersagt. Zudem stellte sich bei der Kontrolle des 29 Jahre Pkw-Fahrers heraus, dass dieser nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis war. Der Pkw wurde im Auftrag des Fahrers abgeschleppt. Gegen der Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Sonntag, 02.08.2020, fiel gegen 01:35 Uhr einer Streife der Autobahnpolizei auf der A 1 zwischen den Anschlussstellen Cloppenburg und Vechta kurz vor der Abfahrt Vechta in Richtung Osnabrück ein Pkw auf der mit einer sehr hohen Geschwindigkeit die Abfahrt Vechta befuhr. Der Kontrollort liegt im Bereich der Gemeinde Bakum, Landkreis Vechta.

Bei der Kontrolle des Mietwagens, der von einem 39 Jahre alten Fahrer aus Vechta geführt wurde, fiel den Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft auf. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,33 Promille. Daraufhin wurde dem Fahrer auf Anordnung eine Blutprobe entnommen. Zudem wurde seine Fahrerlaubnis beschlagnahmt.

Den Fahrer erwartet jetzt ein Strafverfahren und die längere Entziehung seiner Fahrerlaubnis.

Rückfragen bitte an:

PK BAB Ahlhorn

Tel.: 04435-9316115

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/68438/4667969 Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsc h

@ presseportal.de