Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Pressemeldung der Polizeidirektion Wiesbaden vom 14.

15.02.2020 - 06:16:21

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / ...

Wiesbaden -

1. Versuchte gefährliche Körperverletzung und Bedrohung mit Messer - Wiesbaden-Frauenstein, 14.02.2020, 19.00 Uhr

Ein stark alkoholisierter Mann dringt gewaltsam in die Wohnung des Bekannten seiner Ex-Frau und bedroht ihn mit zwei Messern. Dieser kann sich in letzter Sekunde noch zum Fenster flüchten, springt heraus und verletzt sich dabei. Herbeieilende Nachbarn bringen den Bewohner in Sicherheit. Auf der Suche nach dem Geschädigten verlässt der Täter dessen Wohnung wieder und streift zu Fuß durch Frauenstein. Mehrere Polizeistreifen fahnden umgehend in Frauenstein nach dem Täter und können ihn nach kurzer Zeit festnehmen. Nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen auf dem 3. Polizei- revier wurde der Täter ins Polizeigewahrsam eingeliefert.

2. Raub auf Tankstelle - Mainz-Kastel, Boelkestraße, 14.02.2020, 21.45 Uhr

Zwei maskierte Männer betreten gegen 21.45 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle und bedrohen den Kassierer mit einem Elektroschocker. Sie erbeuten dabei mehrere hundert Euro und mehrere Stangen Zigaretten. Kurz darauf flüchten die Täter über den Hinterausgang in unbekannte Richtung.

Beschreibung der männlichen Täter: Der 1. Täter war ca. 180 cm groß, trug eine schwarze Basecap, ein Tuch vor dem Mund, schwarze Kleidung mit "Nike"-Emblem und einem olivfarbenen Rucksack. Der 2. Täter war etwas kleiner, trug eine schwarze Sturmhaube, dunkle Kleidung, einen schwarzen Rucksack und war mit einem Elektroschocker bewaffnet.

Zeugen, die Personen gesehen haben, die der Beschreibung entsprechen, melden sich bitte bei der Wiesbadener Polizei unter 0611-345-0.

3. Versuchter Straßenraub - Mann schlägt die Täter in die Flucht - Wiesbaden, Schöne Aussicht / Rößlerstraße, 15.02.2020, 00.50 Uhr

Ein 67-jähriger Mann wird von drei männlichen Personen auf der Straße angesprochen, ob er Zigaretten habe. Ein Täter hält ihm dabei ein Messer entgegen. Der 67-Jährige - in Selbstverteidigung geschult - bringt den Angreifer gekonnt zu Boden. Daraufhin flüchten die drei Täter ohne Beute.

Der Angreifer mit dem Messer wird wie folgt beschrieben: 16-18 Jahre alt, 165 cm groß, schlank, dunkel gekleidet

Die Fahndung nach den drei Flüchtigen verlief erfolglos.

4. Straßenraub mit Messer - Wiesbaden, Murnaustraße, Schlachthof, 15.02.2020, 02.13 Uhr

Drei 19-jährige junge Männer sitzen noch zusammen am Schlachthof und lassen den Abend ausklingen, als sie plötzlich von drei männlichen Personen im gleichen Alter umringt werden. Unter verbalen Drohungen und Vorhalt eines Messer wird ein Geschädigter nach dem anderen von den Tätern seines Geldes beraubt. Die Täter konnten fast 30 Euro erbeuten. Beschreibung: 18-19 Jahre alt, 180 cm groß, schlank Die Täter flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Auch hier waren mehrere Polizeistreifen schnell vor Ort, die Fahndung nach den Tätern verlief leider erfolglos.

Bargholz, PHKin und KvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen Polizeidirektion Wiesbaden Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2132 E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11815/4521042 Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

@ presseportal.de