Polizei, Kriminalität

Pressemeldung der Polizeidirektion vom 28.10.2017

28.10.2017 - 15:36:28

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldung ...

Hofheim - Pressemeldung der Polizeidirektion Main-Taunus vom 28.10.2017

Großer Polizeieinsatz wegen Streitigkeiten unter Jugendlichen 65812 Bad Soden am Taunus, Bahnhof/Messerplatz Freitag, 27.10.2017, gegen 23:00 Uhr

(jn)Am Freitagabend meldeten Zeugen um kurz vor 23:00 Uhr eine mögliche bevorstehende Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen im Bereich des Bahnhofes in Bad Soden. Die Polizei reagierte auf diese Meldung mit der Entsendung einer hohen Anzahl an Einsatzkräften, die im genannten Bereich auf eine Gruppe, bestehend aus ca. 30 Jugendlichen, stießen. Augenscheinlich war es bisher zu keinen strafrechtlichen Verstößen gekommen und die Lage war ruhig. Es habe lediglich eine verbale Auseinandersetzung zwischen den jugendlichen Gruppierungen stattgefunden. Um die Situation weiter zu deeskalieren nahm die Polizei die Personalien der Beteiligten auf und erteilte Platzverweise, die anschließend konsequent umgesetzt wurden. Im Verlauf der polizeilichen Maßnahme erschien ein Heranwachsender am Einsatzort, der umgehend damit begann, die eingesetzten Polizeibeamten zu beleidigen. Während der darauf folgenden Festnahme des Störers, leistete dieser Widerstand und verletzte einen Polizeibeamten leicht. Er wurde für weitere strafprozessuale Maßnahmen zur Polizeistation in Eschborn transportiert, wo Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte und Beleidigung eingeleitet wurden. Darüber hinaus kam es im Rahmen des Polizeieinsatzes zu drei Sachbeschädigungen an Einsatzfahrzeugen; Unbekannte zerkratzten und beschädigten diese.

Die Polizei in Eschborn führt die Ermittlungen in der Sache und erbittet sachdienliche Hinweise zu den Sachbeschädigungen unter der Rufnummer 06196 / 9695 - 0.

Vorbereitungshandlungen zu einem sogenannten "Enkeltrick" 65760 Eschborn, Odenwaldstraße Freitag, 27.10.2017, 09.20 Uhr

Eine unbekannte männliche Person rief bei einer 83jährigen Frau aus Eschborn an und begann ein sehr freundschaftliches vertrauenswürdiges Gespräch. Die Seniorin fragte, ob der Sohn am Telefon sei. Dies wurde durch die männliche Person bejaht. Da die Seniorin aber wusste, dass ihr Sohn derzeit auf der Arbeit ist und nicht telefonieren kann und sie bereits vor 2 Jahren Opfer eines Enkeltricks wurde, beendete die Geschädigte das Telefonat. Es erfolgte keine weitere Kontaktaufnahme mehr.

Die Pressemeldung wurde herausgegeben durch PHK Petrovsky, Polizeistation Hofheim, Tel.: 06192/2079-0

OTS: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50154 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50154.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden KvD.Hofheim.ppwh@polizei.hessen.de Telefon: (06192) 2079-0 E-Mail: KvD.Hofheim.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!