Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Pressemeldung der Polizei Wilhelmshaven vom 26.06 - 28.06.2020

28.06.2020 - 14:16:36

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland / Pressemeldung der ...

Wilhelmshaven - ++Metalldrähte auf Kinderspielplatz in Fedderwarden gefunden + Spielplatz gesperrt + Ermittlungsverfahren eingeleitet++

Während des Spielens seiner Kinder auf dem Kinderspielplatz in der Inostraße - Stadtteil Fedderwarden - trat ein Familienvater am gestrigen Tage im Sand in einen spitzen Metalldraht. Glücklicherweise blieb der Draht in der Gummisohle stecken, sodass der Familienvater nicht verletzt wurde. Bei der anschließenden Absuche des Spielplatzes fand der 33-Jährige Mann eine Vielzahl an weiteren Metalldrähten im Sand und auf den Fallschutzmatten unter dem Spielgerüst. Durch die eingesetzten Beamten wurden weitere Metalldrähte auf dem Spielplatz gefunden, deren Länge zwischen fünf und zwölf Zentimetern variierten. - siehe hierzu Bild 1 -

Ein Draht steckte in einer Höhe von ca. 85 cm in einem Holzbalken des Spielgerüstes fest. Erste Ermittlungen ergaben, dass zumindest letzterer Metalldraht absichtlich in das Spielgerüst eingeführt wurde und somit ein erhebliches Verletzungsrisiko für Kinder darstellte.

- siehe hierzu Bild 2 -

Da nicht auszuschließen war, dass sich weitere Metalldrähte im Sand befinden, wurde der Spielplatz vorsorglich durch die Polizei bis auf Weiteres gesperrt. Anwohner und insbesondere Eltern und ihre Kinder werden gebeten, den Spielplatz zu meiden. Die Stadt Wilhelmshaven wurde über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt. Ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

++Schwerer Diebstahl aus Pkw++

Im Tatzeitraum 27.06.2020, 06:00 Uhr bis 14:30 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in einen auf dem Parkplatz der Jade-Hochschule geparkten Pkw ein. Durch Einschlagen der hinteren Scheibe auf der Fahrerseite verschaffte sich der oder die Täter Zugang zum Pkw und entwendeten ein mobiles Navigationsgerät sowie ein Smartphone nebst Zubehör.

Zeugen zu dem Vorfall werden gebeten, sich unter 04421/942-0 bei der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland zu melden.

++Sachbeschädigungen an Pkw++

Nicht besonders gute Erinnerungen an ihren Aufenthalt in Wilhelmshaven werden vermutlich die Halter zweier Pkw haben, deren Pkw von Freitag auf Samstag mutwillig beschädigt wurden. Beide Taten trugen sich in der Jadeallee, auf den Parkplätzen der dortigen Hotels, im Tatzeitraum zwischen 26.06.2020, 20:00 Uhr, bis 27.06.2020, 09:00 Uhr, zu. Im ersten Fall wurde der hiesigen Dienststelle eine Sachbeschädigung an einem Pkw bekannt, bei dem der rechte Außenspiegel eines hochwertigen Mercedes mutwillig beschädigt wurde. Dem nicht genug, wurde hinzu noch der Mercedesstern abgebrochen und von unbekannten Tätern entwendet. Im zweiten Fall wurde unweit des ersten Tatortes der rechte Außenspiegel eines Porsches durch massive Gewalteinwirkung abgetreten.

Auch in diesen beiden Fällen bittet die Polizei aufmerksame Zeugen darum, sich mit der hiesigen Polizeidienststelle unter 04421/942-0, in Verbindung zu setzen.

++Diebstahl eines E-Scooter++

Am gestrigen Samstagmittag meldete eine aufmerksame Zeugin zwei Jugendliche, die mit einem offensichtlich beschädigten E-Scooter in der Dirschauer Straße, 26388 Wilhelmshaven, unterwegs waren. Durch die eingesetzten Beamten konnten ein 14-Jähriger und ein 17-Jähriger festgestellt werden. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass der E-Scooter zuvor in der Norfolkstraße entwendet wurde. Der durch die Tat nicht unerheblich beschädigte E-Scooter wurde dem Eigentümer übergeben. Gegen die beiden aus Wilhelmshaven stammenden Jugendlichen wurde ein Strafverfahren wegen des besonders schweren Fall des Diebstahls eingeleitet.

++Gefährdung des Straßenverkehrs in Folge von Alkohol++

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 01:50 Uhr, verunglückte ein 18-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem VW Polo im Anton-Dohrn-Weg. Der aus Wilhelmshaven stammende Mann befuhr zunächst die Jadeallee in Richtung Anton-Dohrn-Weg, ehe er in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abkam und in die Berme geriet. Infolge dessen überschlug sich das Fahrzeug. Der Fahrzeugführer wurde glücklicherweise nicht verletzt und konnte den verunfallten Pkw eigenständig verlassen. Ein vor Ort durchgeführter freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,63 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Da der Pkw nicht mehr fahrbereit war, musste dieser durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Fahranfänger, welcher sich noch in der Probezeit befand, muss sich nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs in einem Strafverfahren verantworten.

++Verkehrsunfallflucht++

Im Tatzeitraum 25.06.2020, 22:00 Uhr, bis 26.06.2020, 13:30 Uhr, kam es in der Weichselstraße/Salzastraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Der am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkte Opel wurde von einem bislang unbekannten Pkw am Heck touchiert und beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich daraufhin vom Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Zeugen zu diesem Vorfall werden gebeten, sich bei der hiesigen Polizeidienststelle unter 04421/942-0 zu melden.

++Verkehrsunfall zwischen Pkw und Radfahrerin++

Zu einem Verkehrsunfall zwischen Pkw und Radfahrerin kam es am 27.06.2020, gegen 13:50 Uhr, in Neuengroden. Zur genannten Zeit befuhr eine 79-jährige Frau die Freiligrathstraße in südliche Richtung mit ihrem Fahrrad. An der Einmündung zur Johann-Sebastian-Bach-Straße überquerte die Radfahrerin die Straße auf dem Radweg und wurde hierbei von einem aus der Johann-Sebastian-Bach-Straße kommenden Mercedes-Benz übersehen, der nach rechts in die Freiligrathstraße einfahren wollte. Durch die Kollision kam die Radfahrerin zu Fall und zog sich diverse leichte Verletzungen zu, weshalb sie vorsorglich einem Krankenhaus zugeführt wurde. Am Fahrrad und dem Pkw entstanden leichte Schäden in Form von Kratzern und leichten Eindellungen. Ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde gegen die 52-jährige Pkw-Fahrerin eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68442/4636432 Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

@ presseportal.de