Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Pressemeldung der Polizei Main-Taunus 23.05.2020

23.05.2020 - 12:21:19

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldung ...

Hofheim - 1. Verkehrsunfallflucht, Schwalbach am Taunus, Pfingstbrunnenstraße, Freitag, 22.05.2020, zwischen 12:00 Uhr und 12:30 Uhr

Am Freitagmittag wurde ein geparkter roter Citroen C3, durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich nach dem Unfall unerlaubt von der Unfallstelle. Aufgrund der Situation könnte es sich um einen Unfall beim Ein- oder Ausparken gehandelt haben. Weitere Hinweise gibt es derzeit nicht. Die Schadenshöhe beläuft sich auf 500.- Euro. Zeugen werden gebeten sich mit dem Regionalen Verkehrsdienst unter der Rufnummer 06190-936045 in Verbindung zu setzen.

2. Verkehrsunfallflucht, Liederbach, Am Bahnhof, Freitag, 22.05.2020, zwischen 15:45 Uhr und 19:00 Uhr

Am Freitagnachmittag wurde, auf dem Park & Ride Parkplatz am Bahnhof Liederbach, ein dort auf einem Parkstreifen abgestellter silberner VW Sharan, durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr vermutlich rückwärts aus einer gegenüberliegenden Parklücke und stieß dabei mit dem Heck in die linke Fahrzeugseite des VW. Danach entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. An dem VW entstand Sachschaden in Höhe von 3500.- Euro. Zeugen werden gebeten sich mit dem Regionalen Verkehrsdienst unter der Rufnummer 06190-936045 in Verbindung zu setzen.

3. Trunkenheitsfahrt, Bad Soden, Königsteiner Straße 12, Freitag, 22.05.2020, 20:07 Uhr

Am Freitagabend wurden in Bad Soden, in der Mozartstraße, mehrere Personen gemeldet, die vor einem Garagentrakt Alkohol trinken und Flaschen zerschlagen würden. Einer der Personen sein dann in einen Pkw eingestiegen und weggefahren. Der Pkw konnte dann in der Königsteiner Straße durch eine Streife angehalten werden. Ein Atemalkoholtest bei dem 26-jährigen Fahrzeugführer aus Bad Soden ergab einen Wert von rund 2 Promille. Ein weiterer Test bestätigte zudem den Verdacht, dass der Fahrzeugführer auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, der Führerschein sichergestellt.

4. Sachbeschädigung und Widerstand gegen Polizeibeamte, Flörsheim, Höllweg, Freitag, 22.05.2020, 20:51 Uhr

Am Freitagabend wurde durch einen Zeugen zwei männliche Personen gemeldet, die in der Unterführung am S-Bahnhof, Fliesen von der Wand schlagen würden. Durch eine Polizeistreife und eine Streife der Stadtpolizei konnten die beiden Personen auf dem Parkplatz am Güterschuppen angetroffen werden. Dabei handelte es sich um zwei polizeibekannte 19-jährige Männer aus Flörsheimer und Limburg. Bei der Festnahme wurde der Flörsheimer aggressiv und wollte sich mit den Beamten schlagen. Der Mann konnte ohne weitere Folgen festgenommen werden. Beim Transport wurde ein Beamter ins Knie gebissen und alle eingesetzte Beamte fortwährend beleidigt. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde er von der Dienststelle nach Hause entlassen. An den Fliesen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150.- Euro

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden KvD.Hofheim.ppwh@polizei.hessen.de Telefon: (06192) 2079-0 E-Mail: KvD.Hofheim.ppwh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50154/4604148 PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

«Kontraste»-Bericht - Polizist soll Informationen an AfD-Chatgruppe verraten haben. Wenn Dienstgeheimnisse verraten werden, ist das schon problematisch genug. Noch schlimmer wird es, wenn einzelne Mitwisser zu rechtsextremistischen Kreisen gehören könnten. Die Polizei muss mit vielen Informationen sorgfältig umgehen. (Politik, 05.06.2020 - 16:52) weiterlesen...

«Kontraste» - Polizist soll Informationen an AfD-Chatgruppe verraten haben. Wenn Dienstgeheimnisse verraten werden, ist das schon problematisch genug. Noch schlimmer wird es, wenn einzelne Mitwisser zu rechtsextremistischen Kreisen gehören könnten. Die Polizei muss mit vielen Informationen sorgfältig umgehen. (Politik, 05.06.2020 - 16:50) weiterlesen...

Anti-Rassismus-Proteste - NFL-Quarterback Brees entschuldigt sich für seine Aussagen New Orleans - Der Quarterback der New Orleans Saints, Drew Brees, hat sich für seine Kommentare zu Anti-Rassismus-Protesten von Football-Spielern entschuldigt. (Polizeimeldungen, 04.06.2020 - 17:14) weiterlesen...

Proteste in den USA - NFL-Quarterback Brees sorgt mit Kommentaren für Empörung. Die Kommentare des sportlich über die Maßen respektierten Quarterbacks der New Orleans Saints stoßen vielen nun sauer auf. Die USA sind aufgewühlt, viele Sportler positionieren sich seit Tagen klar und deutlich gegen Rassismus und teilen ihre eigenen Erfahrungen damit. (Polizeimeldungen, 04.06.2020 - 05:14) weiterlesen...

Bundesliga - DFB: Keine Strafe für protestierende Fußballer. Der DFB will auch künftig Anti-Rassismus-Aktionen von Fußballprofis nicht ahnden. Die öffentlichkeitswirksamen Solidaritätsaktionen von Weston McKennie, Jadon Sancho, Achraf Hakimi und Marcus Thuram bleiben sportrechtlich ohne Folgen. (Polizeimeldungen, 03.06.2020 - 16:31) weiterlesen...

Bundesliga - DFB: Keine Verfahren wegen Anti-Rassismus-Protesten Frankfurt/Main - Die Fußballprofis, die in der Bundesliga öffentlich gegen Rassismus protestiert hatten, erhalten keine Strafe vom DFB. (Polizeimeldungen, 03.06.2020 - 15:18) weiterlesen...