Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Pressemeldung der Polizei Jever für das Wochenende 10.-12.01.20

12.01.2020 - 14:41:20

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland / Pressemeldung der ...

Wilhelmshaven -

Falsche Polizeibeamte

Am Samstag, 11.01.2020, gg. 19:30 Uhr, befuhren zwei junge Frauen mit einem Roller die Bahnhofstraße in Schortens, in Rtg. Grafschaft, als "Sie" von einer schwarzen Limousine überholt wurden und der Beifahrer mit seinen Armen aus dem Fenster gestikulierte. In Höhe des Brunnenweges standen die beiden Insassen der Limousine auf der Straße und signalisierten der Fahrerin des Rollers, dass "Sie" anhalten möge. Die beiden ca. 25-jährigen Männer gaben sich sodann als Wilhelmshavener Polizeibeamte in "Zivil" aus und forderten die Fahrerin auf, Ihnen den Führerschein und den Personalausweis auszuhändigen, was diese auch tat. Anschließend kontrollierten die Beiden den Roller und verzichteten, wg. einer angeblichen Beanstandung, auf eine gebührenpflichtige Verwarnung. Da den beiden jungen Frauen das komisch vorkam, teilten Sie den Sachverhalt der Polizei in Jever mit. Der aufnehmende Beamte leitete ein Strafverfahren, wg. Amtsanmaßung, ein.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Jever, 04461-9211-0, nach Zeugen, die Angaben zu den Insassen einer schwarzen Limousine mit dem amtlichen Kennzeichen, WHV-MO ???, machen können. Die beiden Insassen wurden als groß ( 185cm und 190cm ) und sehr schlank beschrieben. Einer der Beiden trug eine schwarze ELLESSE-Sportjacke, der Andere eine braune Winterjacke mit Fellkragen.

Einbruchdiebstahl in Musikgeschäft

In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen unbekannte Täter in das Musikhaus, in der Großen Wasserpfortstraße, in Jever, ein, indem sie ein Fenster aufhebelten und so in das Geschäft über die Lindenbaumstraße gelangten. Der Versuch, die Haupteingangstür vorher aufzuhebeln, misslang. Die Täter entwendeten anschließend mehrere hochwertige E-Gitarren. Zeugen, die verdächtige Personen, ggf. mit sperrigen Gegenständen oder Säcken, in dem tatbetroffenen Bereich gesehen oder etwas Verdächtiges gehört haben, werden gebeten sich mit der Polizei in Jever, 04461-9211-0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68442/4489630 Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...