Polizei, Kriminalität

Pressemeldung der Polizei Frankenthal

26.02.2017 - 11:51:30

Polizeidirektion Ludwigshafen / Pressemeldung der Polizei ...

Frankenthal, Maxdorf - Polizeipräsidium Rheinpfalz Polizeiinspektion Frankenthal

Pressemitteilung der PI Frankenthal und der PW Maxdorf

Von Freitag den 24.02.2017 16:00 Uhr bis Sonntag den 26.02.2017 08:00 Uhr

Lambsheim: Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte Täter versuchten im Zeitraum zwischen Freitag 18:00 Uhr und Samstag 10:00 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Fußgönnheimer Straße in Lambseim einzubrechen. Sowohl die Kellertür als auch zwei Fenster des Anwesens wurden hierbei angegangen. Die Täter versuchten diese aufzuhebeln um sich somit Zugang in das Haus zu verschaffen. Glücklicherweise gelang dies den Tätern nicht, sodass es lediglich bei dem Versuch blieb. Die Täter müssen äußerst leise vorgegangen sein, da sich die Bewohnerin des Hauses zu oben genannter Zeit im Anwesen befand und keinerlei verdächtige Wahnemungen machte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 6.000EUR.

Eine gute Sicherung Ihres Gebäudes kann Einbrüche verhindern! Auf Wunsch geben wir Ihnen gerne, natürlich kostenlos, weitere Tipps in Sachen Einbruchschutz. Nach vorheriger Terminabsprache besuchen wir Sie und prüfen die vorhandenen Möglichkeiten an Ihrem Anwesen. Wenden Sie sich hierfür an:

Polizeiinspektion Frankenthal Friedrich-Ebert-Straße 2 67227 Frankenthal Tel.: 06233-313-0

oder an

Polizeipräsidium Rheinpfalz Zentrale Prävention Bismarckstraße 116 67059 Ludwigshafen Tel.: 0621-963-2510

Weitere Informationen im Internet: www.polizei.rlp.de oder www.polizei-beratung.de.

Wir wollen, dass Sie sicher Leben - ihre Polizei Frankenthal.

Frankenthal: Verkehrsunfall mit verletztem Rollerfahrer

Am Samstag, den 25.02.2017 gegen 13:00 Uhr, kam es in der Schraderstraße in Frankenthal zu einem Verkehrsunfall zwischen einem, mit zwei Personen besetztem, Roller und einem PKW. Der 24-Jährige Rollerfahrer befuhr mit seiner 23-Jährigen Sozia die Schraderstraße in Richtung Hans-Kopp-Straße. Als vor ihm ein von rechts kommender PKW auf die Fahrbahn fuhr bremste der Rollerfahrer ab und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Rollerfahrer und seine Mitfahrerin stützen infolgedessen zu Boden. Der Roller kollidierte anschließend mit einem geparkten PKW und beschädigte diesen. Der Fahrer des Rollers zog sich bei dem Sturz unter Anderem eine schwere Schulterverletzung zu. Seine Mitfahrerin erlitt lediglich eine leichte Handverletzung. Der entstandenen Sachschaden beläuft sich auf ca. 800EUR.

Maxdorf: Doppelte Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss

Am Samstag gegen 18:40 Uhr wurde eine Polizeistreife in Maxdorf auf der Hauptstraße auf einen Autofahrer aufmerksam, welcher bei bereits eingetretener Dunkelheit lediglich mit eingeschaltetem Standlicht fuhr. Daraufhin wurde der Verkehrsteilnehmer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten konnten hierbei bei dem 19-Jährigen Fahrzeugführer deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen. Einen Atemalkoholtest vor Ort konnte der Fahrer nicht mehr durchführen, sodass er durch die Polizei auf die Dienststelle verbracht wurde, wo ihm anschließend eine Blutprobe entnommen wurde. Durch einen Zeugen wurde der Polizei zudem mitgeteilt, dass der betreffende Fahrer bei seiner Trunkenheitsfahrt zwei geparkte Fahrzeuge touchiert und beschädigt hat. Der hieraus entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 600EUR. Der Führerschein des Verantwortlichen wurde sichergestellt. Es erfolgte eine Strafanzeige wegen der Gefährdung im Straßenverkehr und Verkehrsunfallflucht gegen den alkoholisierten Unfallverursacher.

Der Einfluss von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln stellt eine Hauptunfallursache dar. Wer berauscht fährt, gefährdet nicht nur sich, sondern auch Andere.

Frankenthal: Gefährdung des Straßenverkehrs durch ausgehobenen Gullideckel

Am frühen Abend des 25.02.2017 gegen 20:00 Uhr wurde durch unbekannte Täter in der Wallonenstraße in Frankenthal ein Gullideckel auf der Fahrbahn ausgehoben und so platziert, dass dieser gegen einen darüberfahrenden PKW geschleudert wurde. Glücklicherweise wurde hierbei niemand verletzt. Es entstand lediglich Sachschaden am PKW in Höhe von ca. 100EUR. Bei der Tat handelt es sich nicht um einen harmlosen Streich sondern um einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr gemäß §315b StGB. Bislang liegen der Polizei keine Hinweise auf den oder die Verursacher vor.

Frankenthal: Widerstände gegen die Polizei in der Nacht von Samstag

In der Nacht von Samstag kam es in Frankenthal zu zwei Widerständen gegen die Polizei. Einer der Widerstände ereignete sich bei einem Einsatz gegen 20:45 Uhr in der Johann-Klein-Straße. Die Polizei wurde zu einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten vor einem Veranstaltungszentrum gerufen. Während der Sachverhaltsaufnahme durch die Beamten vor Ort widersetzten sich drei Männer im Alter zwischen 22 und 27 Jahren mehrfach den Anweisungen der Polizisten. Aufgrund seines renitenten Verhaltens musste ein 22-Jähriger schließlich durch die Beamten zu Boden gebracht werden. Hierbei leistete dieser erheblichen Widerstand gegen die Polizisten. Der junge Mann sowie zwei weitere Beteiligte, die sich ebenfalls renitent und unkooperativ vor Ort verhielten, wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten in polizeiliches Gewahrsam genommen. Gegen 23:30 Uhr wurde der Polizei eine weitere Körperverletzung in einer Gaststätte im Neumayerring gemeldet. Bereits bei Eintreffen der Beamten wurden diese durch einen 24-Jährigen Frankenthaler mehrfach auf das Übelste beleidigt. Der hochaggressive Mann leistete bei der Ingewahrsamnahme Widerstand indem er eine eingesetzte Polizeibeamtin trat. Die Polizistin wurde hierdurch nicht verletzt.

Immer wieder werden Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte Opfer von Gewalt. Die Taten reichen von Beleidigungen, über Drohungen, anspucken bis hin zu körperlichen Angriffen. Die Polizei duldet keine Gewalt. Nicht gegen Bürgerinnen und Bürger und nicht gegen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte. Jedwede Gewaltanwendung wird strafrechtlich verfolgt! Bei einer Widerstandhandlung drohen dem Täter bis zu drei Jahre Freiheitsstrafe oder eine Geldstrafe.

Gefertigt:

Renz, PK'in

OTS: Polizeidirektion Ludwigshafen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117688 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117688.rss2

Wer sachdienliche Hinweise zu den genannten Fällen geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!