Polizei, Kriminalität

Pressemeldung der PI Diepholz vom 02.12.2018

02.12.2018 - 13:56:25

Polizeiinspektion Diepholz / Pressemeldung der PI Diepholz vom ...

Diepholz - PI Diepholz

Trunkenheitsfahrten 1. In Diepholz, Wellestraße, wurde am Samstag, 01.12.2018, gegen 23.45 Uhr ein 57-jähriger Mann aus Diepholz mit seinem PKW angehalten und kontrolliert. Hierbei wurde in seiner Atemluft Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Test bestätigte dies. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Desweiteren wurde die Weiterfahrt untersagt.

2. Am Sonntag, 02.12.2018, gegen 04.10 Uhr befuhr ein 32-jähriger Mann aus Diepholz mit seinem PKW die Diepholzer Straße in Wetschen, wo er angehalten und kontrolliert wurde. Da die Atemluft des Mannes nach Alkohol roch, wurde ein Test durchgeführt, welcher dieses bestätigte. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Fahren unter Drogeneinfluß Im Stadtgebiet Diepholz befuhr ein 27-jähriger Mann am Samstag, 01.12.2018, gegen 10.10 Uhr mit seinem PKW öffentliche Straßen. Während einer Kontrolle wurde durch die eingesetzten Beamten festgestellt, daß der Mann unter dem Einfluß von Betäubungsmitteln stand, welches von ihm auch eingeräumt wurde. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

PK Syke

Bassum - Trunkenheit im Verkehr Am Sonntag, den 02.12.18, um 01:45 Uhr, kontrolliert eine Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei Syke einen 49-jähriger Mann aus Bassum, welcher zuvor die Katharinenstraße in 27211 Bassum mit seinem grauen Mercedes GLC befahren hat. Bei einem freiwilligen Atemalkoholtest weist der Mann eine Atemalkoholkonzentration von 2,16 Promille auf. Dem Fahrzeugführer wird zur Beweissicherung Blut entnommen. Zudem wird sein Führerschein beschlagnahmt und ihm das Führen von Kraftfahrzeugen untersagt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Syke, Ortsteil Barrien - Verkehrsunfall mit vier leichtverletzten Personen Am 01.12.2018, um 14:47 Uhr, befährt ein 77-jährige Frau aus Weyhe mit seiner grauen Mercedes -B-Klasse die Sudweyher Straße in 28857 Syke/Barrien in Richtung Sudweyhe. Kurz vor der Straßeneinmündung Bültener Weg verlangsamt die vorausfahrende Fahrzeugführerin eines grauen Volvo V40 ihre Geschwindigkeit, da ein ebenfalls vorausfahrender Pkw in den Bültener Weg abbiegen will. Die 77-jährige Weyherin nimmt die Verkehrssituation zu spät war und fährt auf den Volvo der 43-jährigen Weyherin auf. Bei dem Verkehrsunfall werden die Weyherin sowie ihr ebenfalls im Pkw befindlicher 5-jähriger Sohn, eine weitere Frau als auch die Unfallverursacherin leicht verletzt. Die unfallbeteiligten Personen werden für weitere Untersuchungen einem nahegelegenen Krankenhaus zugeführt.

Syke/Ortsteil Okel - Sachbeschädigung mit anschließender Flucht vor der Polizei und Gefährdung des Straßenverkehrs, Zeugin gesucht! Am Samstag, den 01.12.2018, gegen 13:30 Uhr, meldet ein Zeuge eine Motorcross-Maschine, welche unberechtigt auf dem Gelände des Modelflugplatzes in Okel fährt, dadurch den Boden aufwühlt und den Platz beschädigt. Als kurz darauf eine Funkstreifenwagenbesatzung zum Modelflugzeugplatz kommt, kann der beschriebene Kradfahrer am Gelände festgestellt werden. Als dieser den Funkstreifenwagen erblickt, flüchtet er über einen Feldweg, nimmt eine weitere Person als Sozius mit auf die Motorcross-Maschine und setzt seine Fahrt in Richtung Sportplatz fort. Dort verliert sich zunächst seine Spur. Während weiterer Fahndungsmaßnahmen, wird in der Straße Zum Busch in Höhe des dortigen Sportplatzes eine Spaziergängerin kurz zu der flüchtenden Motorcross-Maschine befragt und die weitere sofortige Fahndung fortgesetzt. Die befragte Spaziergängerin, welche von dem flüchtenden Fahrzeugführer der Motorcross-Maschine fast erfasst wurde, wird gebeten sich mit der Polizei in Syke unter der Telefonnummer 04242/969-115 in Verbindung zu setzen. Im weiteren Ermittlungs- und Fahndungsverlauf kann der Fahrzeugführer der Motorcross-Maschine, welche ohne Zulassung und nicht versichert geführt wurde, ermittelt und die benutzte Motorcross-Maschine aufgefunden werden. Den 21-jährigen Mann aus Okel erwartet nun ein Strafverfahren.

PK Sulingen

Fahrzeugführer unter Einfluss von Betäubungsmitteln

Am Samstag, 01.12.2018, um 22:45 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte im Stadtgebiet von Sulingen den Führer eines Pkw. Im Rahmen der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht, dass der aus der Samtgemeinde Kirchdorf stammende 31-jährige unter Betäubungsmitteleinfluss stehen könnte. Eine Blutprobe wurde entnommen und ein entsprechendes Verfahren eingeleitet. Der 31-jährige muss mit einer empfindlichen Geldbuße rechnen. Weiterhin droht ihm der Entzug der Fahrerlaubnis.

PK Weyhe

Diebstahl unter erschwerenden Umständen in insgesamt 6 Gartenparzellen

In dem Zeitraum vom Freitag, dem 30.11.2018 bis Samstag, 01.12.2018 drangen unbekannte Täter in insgesamt 6 Gartenparzellen in 28816 Stuhr-Brinkum-Nord, Bremer Straße 119 ein. Durch Aufbrechen von Türen oder Durchkneifen von Vorhängeschlössern gelangten der oder die Täter in die Gartenhäuser und entwendeten hier Werkzeuge und Haushaltsgeräte. Über den Gesamtschadenkönnen noch keine Angaben gemacht werden.

Sachbeschädigung

Am Samstag, 01.12.2018, 21:20 Uhr werden Farbschmierereien am Springbrunnen des Marktplatzes in 28844 Weyhe-Kirchweyhe gemeldet. Aus einer Gruppe Jugendlicher heraus, werden Bänke am Marktplatz mit schwarzer Farbe besprüht. Personalien werden festgestellt, die Ermittlungen dauern an. Schadenshöhe ca. 250 Euro

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Sonntag, 02.12.2018, gegen 00:30 Uhr fällt ein Kleinkraftrad auf, das aufgrund technischer Änderungen eine Geschwindigkeit von 40 km/h erreicht. Der 14 jährige Fahrzeugführer ist nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis.

Verkehrsunfall mit Sachschaden/Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Samstag, 01.12.2018, gegen 07:05 Uhr kommt es auf dem SHELL-Autohof in 28816 Stuhr-Gr. Mackenstedt, Moordeicher Landstr. Zu einem Verkehrsunfall. Ausländischer Fahrer eines Sattelzuges stößt beim Rangieren/ausparken gegen zwei neben ihm abgestellte andere ausländische Lkw. Bei der anschließenden Verkehrsunfallaufnahme wird festgestellt, dass der Fahrzeugführer deutlich unter Alkoholeinfluß steht. Eine Blutprobe wird durchgeführt, der Führerschein wird beschlagnahmt.

Falls weitere, presserelevante Meldungen eingehen, werden diese unverzüglich nachgereicht.

PI Diepholz Jaschek, PK --- WDL ---

OTS: Polizeiinspektion Diepholz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68439 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68439.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Diepholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104) Mobil: 0152/09480104 www.pi-dh.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Landeskriminalamt ermittelt - Rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei enttarnt. Wie weit die Vorwürfe gehen, ist unklar. Die Behörden geben sich schweigsam, aber die Empörung ist laut. Polizisten in Frankfurt sollen rechtem Gedankengut nahe stehen. (Politik, 17.12.2018 - 18:00) weiterlesen...

Rechtes Netzwerk in Frankfurter Polizei - LKA ermittelt. Das Landeskriminalamt hat sich eingeschaltet, die Politik ist alarmiert, auch Kollegen der beschuldigten Beamten sind besorgt. Das Ausmaß der Vorwürfe ist nicht klar. Schon vor einer Woche war bekannt geworden, dass fünf Beamte aus dem Frankfurter 1. Revier suspendiert wurden. Sie sollen sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Die Ermittlungen gegen ein rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei ziehen weitere Kreise. (Politik, 17.12.2018 - 15:58) weiterlesen...

Landeskriminalamt ermittelt - Rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei entdeckt. Wie weit die Vorwürfe gehen, ist unklar. Die Behörden geben sich schweigsam, aber die Empörung ist laut. Polizisten in Frankfurt sollen rechtem Gedankengut nahe stehen. (Politik, 17.12.2018 - 15:28) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizisten: Gewerkschaft «erschüttert». Der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow sprach von «skandalösen Taten» und forderte «das kompromisslose Entfernen aus dem Polizeidienst», falls sich die Vorwürfe bestätigen. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft und das Landeskriminalamt Hessen ermitteln gegen fünf Beamte, die sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben sollen. Berlin - Die Gewerkschaft der Polizei ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:50) weiterlesen...

Ermittlungen in Frankfurt - Vorwürfe gegen Polizisten: GdP «erschüttert und erbost» Berlin/Frankfurt/Main - Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:24) weiterlesen...

Mordkommission ermittelt - 74-Jähriger in Bochum von der Polizei erschossen. Darauf feuert ein Polizist mehrere Schüsse ab. Ein 74-Jähriger Mann greift bei einer Polizeikontrolle nach einem Gegenstand. (Politik, 17.12.2018 - 09:30) weiterlesen...