Polizei, Kriminalität

PRESSEMELDUNG der PD Main-Taunus

26.01.2018 - 16:16:44

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen / PRESSEMELDUNG ...

Hofheim - PRESSEMELDUNG der PD Main-Taunus vom 26.01.2018

1. Einbruch in Einfamilienhaus

Kelkheim-Münster, Am Pfarreck, Donnerstag, 25.01.2018, zwischen 18:00 Uhr und 23:40 Uhr

(vh) Das Ziel von Einbrechern war am Donnerstagabend ein Anwesen in der Straße "Am Pfarreck" in Kelkheim-Münster. Unbekannte suchten zwischen 18:00 Uhr und 23:40 Uhr nach Überwinden eines Zaunes den rückwärtigen Bereich eines Einfamilienhauses auf. Zunächst kletterten die Täter unter Nutzung einer mitgebrachten Leiter auf einen Balkon und versuchten dort eine Tür aufzuhebeln. Da dies trotz mehrerer Versuche misslang, begaben sich die Täter anschließend zu einer Terrassentür und versuchten diese ebenfalls aufzuhebeln. Nachdem auch dies misslang, wurde ein Fenster angegangen, was letztlich nicht standhalten konnte. Nach Einsteigen in das Innere des Hauses fielen den Unbekannten beim Durchsuchen der Räume mehrere Schmuckstücke und auch Uhren in die Hände. Im Nachgang der Tat flüchteten die Täter wieder durch den Garten in unbekannte Richtung. Der durch die Tat verursachte Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Hofheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079-0 zu melden.

2. Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Hofheim-Marxheim, Birkenweg, Donnerstag, 25.01.2018, zwischen 08:00 Uhr und 12:30 Uhr

(vh) Einbrecher versuchten am Donnerstagvormittag in ein Anwesen im Birkenweg in Hofheim-Marxheim einzudringen. Die unbekannten Täter suchten zwischen 08:00 Uhr und 12:30 Uhr nach übersteigen eines Zaunes den Gartenbereich eines Einfamilienhauses auf. Dort versuchten sie anschließend eine Terrassentür aufzuhebeln, was allerdings trotz mehrfachen Ansetzens nicht gelang, woraufhin die Täter in unbekannte Richtung flüchteten. Der durch die Tat verursachte Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt.

Die Ermittlungen führt in diesem Fall das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Hofheim. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079-0 zu melden.

3. Pkw zerkratzt

Kriftel, Auf der Hohlmauer, Mittwoch, 24.01.2018, zwischen 08:00 Uhr und 15:30 Uhr

(vh) Zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw kam es im Verlauf des Mittwoches in der Straße "Auf der Hohlmauer" in Kriftel. Ein 38-jähriger Frankfurter hatte seinen Pkw der Marke Rover am Mittwochmorgen auf einem Parkplatz einer Schule abgestellt. Als er am Nachmittag zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er fest, dass Unbekannte dieses mit einem unbekannten Werkzeug zerkratzt hatten. Der am Fahrzeug entstandene Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Hofheim bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079-0 zu melden.

4. Trickdiebe im Kreisgebiet aktiv

Hattersheim, Im Mühlenviertel, Donnerstag, 25.01.2018, zwischen 16:00 Uhr und 16:15 Uhr

Eschborn, Odenwaldstraße Donnerstag, 25.01.2018, gegen 16:45 Uhr

(vh) Von einem Trickdieb aufgesucht wurde am Donnerstagnachmittag jeweils eine Seniorin in Hattersheim und auch in Eschborn, wobei in einem Fall das beherzte Auftreten einer der älteren Damen sie vor einem Schaden bewahrte. Kurz vor 16 Uhr klingelte es an der Tür einer Seniorin in einem Wohnheim in der Straße "Im Mühlenviertel" in Hattersheim. Arglos öffnete die Seniorin und lies in der Folge einen Mann in ihre Wohnung, der sich als Handwerker ausgab und mitteilte im Auftrag der Hausverwaltung die Wasserleitungen zu überprüfen. Zusätzlich zu seiner Aussage zeigte der Mann auch kurz einen Ausweis vor, den die Seniorin allerdings nicht weiter ansehen konnte. Unter dem Vorwand, dass sämtliche metallischen Oberflächen abgedeckt werden müssten, fragte der falsche Handwerker die Seniorin, wo sie ihr Bargeld und ihren Schmuck aufbewahre. Direkt folgend ging der Mann selbständig durch die Wohnung und schaute sich um. Als er sich allerdings am Nachttisch der Dame zu schaffen machte, forderte diese energisch den Mann auf dies zu unterlassen und kündigte darüber hinaus an ihren Sohn anzurufen. Das beherzte Auftreten der Seniorin veranlasste letztlich den falschen Handwerker eilig die Wohnung zu verlassen. Zur Beschreibung des Täters ist lediglich bekannt, dass dieser etwa 165 cm groß sei und eine Schiebermütze getragen habe. Der zweite Fall ereignete sich nur kurze Zeit später in Eschborn. Dort klingelte es gegen 16:45 Uhr ebenfalls an der Tür einer Bewohnerin eines Wohnheimes. Auch hier öffnete die Seniorin arglos die Wohnungstür und lies einen Mann in ihre Wohnung, der sich als Mitarbeiter der Hausverwaltung ausgab und angeblich nach der Ursache eines Rohrbruches suche. Unter dem Vorwand, dass sämtliche Edelmetalle und Magnetstreifen sein Messgerät stören würden, forderte der falsche Handwerker die Seniorin auf ihr Bargeld und ihren Schmuck vorzulegen. Dieser Aufforderung kam die Dame nach und übergab diese dem Mann, der nach Beobachtung der Seniorin diese unter eine Matratze legte. Nach einiger Zeit verließ der Mann die Wohnung und bei anschließender Nachschau unter der Matratze stellte die Seniorin das Fehlen der Wertsachen, die einen Gesamtwert von mehr als tausend Euro hatten, fest. Der Täter wird im Alter von circa 55 Jahren und mit schwarzen Haaren und einem Vollbart beschrieben. Bekleidet war der Mann mit dunkler Kleidung und einer Mütze. Aufgefallen war der Seniorin, dass der Täter hochdeutsch, aber mit einem bayerischen Akzent sprach.

Die Kriminalpolizei in Hofheim hat die Ermittlungen in den beiden Fällen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079-0 zu melden.

Präventionstipps der Polizei

Die Polizei warnt eindringlich vor dieser Masche der "falschen Handwerker" und gibt folgende Hinweise, um nicht selbst Opfer von Trickdieben zu werden:

- Lassen Sie grundsätzlich keine Fremden in die Wohnung, egal unter welchem Vorwand. - Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den "Türspion" oder mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer Türsprechanlage Gebrauch. Rüsten Sie gegebenenfalls nach. - Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort - legen Sie immer Sperrbügel oder Sicherungskette an. Auch hier gilt es nachzurüsten, falls nicht vorhanden. - Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. - Lassen Sie Handwerker und Ableser nur dann herein, wenn Sie diese selbst bestellt haben oder wenn diese von der Hausverwaltung oder der Firma angekündigt worden sind. - Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher, notfalls auch energisch. Sprechen Sie diese laut an und rufen Sie um Hilfe. - Als Angehörige von älteren Menschen bitten wir Sie, Ihre Angehörigen über diese Betrugs- oder Diebstahlsform zu informieren und darüber zu sprechen. - Bitte beherzigen Sie diese sehr gut gemeinten Ratschläge. Wir wollen Sie schützen und Ihnen nicht sagen müssen, dass Sie Opfer eines Trickdiebstahles geworden sind und die Ermittlungen in diesen Fällen nicht selten ins Leere laufen.

5. Diebstahl von Fahrzeugteilen

Bad Soden, Am Thermalbad, zwischen Donnerstag, 25.01.2018, 18:30 Uhr und Freitag, 26.01.2018, 09:00 Uhr

(vh) Mit dem Ziel einen Fahrzeugteilediebstahl zu begehen, brachen Unbekannte in der Nacht zum Freitag in der Straße "Am Thermalbad" in Bad Soden einen Pkw auf. Ein 28-jähriger Bad Sodener hatte am Donnerstagabend seinen 3-er BMW auf einem Parkplatz abgestellt. Als er am Freitagmorgen zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er den Diebstahl des Lenkrades sowie des fest eingebauten Bordcomputers fest. Unbekannte Täter hatten zunächst eine Scheibe des Pkw zerstört und bauten nachfolgend die Fahrzeugteile fachmännisch aus. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 10.000 Euro geschätzt.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Hofheim, unter der Rufnummer 06192 / 2079-0 zu melden.

6. Unfall verursacht und geflüchtet

Hofheim-Lorsbach, Hofheimer Straße, Donnerstag, 25.01.2018, zwischen 09:30 Uhr und 11:00 Uhr

(vh) Nachdem der/die Fahrer/in eines Geländewagens in der Hofheimer Straße in Hofheim-Lorsbach am Donnerstagvormittag einen Verkehrsunfall verursacht hatte, bei dem auch Fremdschaden entstand, ließ er/sie sein Fahrzeug zurück und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der/die Fahrer/in eines Mitsubishi Pajero mit polnischer Zulassung befuhr am Donnerstagvormittag zwischen 09:30 Uhr und 11:00 Uhr die Hofheimer Straße in Richtung Lorsbach. Aus unerklärten Gründen verlor der/die Fahrzeugführer/in die Kontrolle über sein/ihr Fahrzeug, welches im Folgenden nach rechts von der Fahrbahn abkam, den Straßengraben durchfuhr und letztlich nach Beschädigen des Zaunes einer angrenzenden Pferdekoppel an einem Zaunpfosten zum Stehen kam. Anschließend verschloss der/die Fahrzeugführer/in sein/ihr Fahrzeug und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Der Schaden an der Pferdekoppel wird auf circa 1.500 Euro geschätzt.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Hofheim, unter der Rufnummer 06192 / 2079-0 zu melden.

7. Beim Abbiegen Verkehrsunfall verursacht

Kelkheim-Fischbach, Eppenhainer Straße, Donnerstag, 25.01.2018, gegen 14:55 Uhr

(vh) In Kelkheim-Fischbach kam es am Donnerstagnachmittag im Bereich der Eppenhainer Straße zu einem Verkehrsunfall. Eine 75-jährige Kelkheimerin wollte mit ihrem Renault Megane von der Eppenhainer Straße nach links in die Rossertstraße abbiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden VW Caddy einer 49-jährigen Kelkheimerin, worauf es zum Zusammenstoß kam. Die beiden Fahrzeugführerinnen blieben unverletzt. Der an beiden unfallbeteiligten und noch fahrbereiten Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 7.000 EUR geschätzt.

8. Auffahrunfall

Eschborn, Sossenheimer Straße (Landesstraße 3006) - zwischen Ffm-Sossenheim und Eschborn, Donnerstag, 25.01.2018, gegen 17:45 Uhr

(vh) Ein Auffahrunfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag im Bereich der Sossenheimer Straße - L 3006 in Eschborn. Ein 56-jähriger Mann aus dem Wetteraukreis in seinem VW Multivan und ein 51-jähriger Hofheimer in seinem Hyundai Tucson befuhren in dieser Reihenfolge die Sossenheimer Straße in Richtung Eschborn. Verkehrsbedingt musste der 56-Jährige sein Fahrzeug abbremsen, was der Fahrer des Hyundai zu spät bemerkte und auffuhr. Der an den beiden noch fahrbereiten Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf insgesamt circa 3.250 Euro geschätzt.

9. Aktueller Blitzerreport für den Bereich des Main-Taunus-Kreises bezüglich der 5. Kalenderwoche des Jahres 2018

(vh) Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Bemühungen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit.

Nachfolgend finden Sie die Messstellen der Polizeidirektion Main-Taunus für die kommende Woche:

Montag, 29.01.2018: Bad Soden, Rote Mühle

Mittwoch, 31.01.2018: Hattersheim, Kastengrund

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

OTS: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50154 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50154.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1048/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!