Polizei, Kriminalität

Pressemeldung der PD Limburg-Weilburg

08.10.2018 - 18:11:45

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen / ...

Limburg - Pressemeldung der PD Limburg-Weilburg vom 08.10.2018

1. Kleinbus in Brand gesetzt

Limburg - Eschhofen , Brüsseler Straße, Sonntag, 07.10.2018, gegen 22:35 Uhr

(vh) Ein hoher Sachschaden entstand am Sonntagabend beim Brand eines in Limburg-Eschhofen geparkten und in Albanien zugelassenen Kleinbusses. Gegen 22:40 Uhr kam es durch Zeugen zur Alarmierung der Feuerwehr und der Polizei, nachdem diese in der Brüsseler Straße einen brennenden Bus festgestellt hatten. Durch die kurze Zeit später vor Ort eintreffenden Einsatzkräfte konnte der Brand gelöscht werden, allerdings war dieser bereits weit fortgeschritten und hatte einen erheblichen Schaden hervorgerufen, der auf circa 40.000 Euro geschätzt wird. Im Zusammenhang mit dem Brandgeschehen hatten Zeugen einen Mann wahrgenommen, der einen Gegenstand in das Innere des bereits brennenden Busses geworfen habe, woraufhin sich das Feuer verstärkte. Nachfolgend sei die Person mit einem Pkw fluchtartig vom Brandort weggefahren. Bei dem Pkw, der mutmaßlich nur mit dieser Person besetzt war, könnte es sich um einen silberfarbenen Citroën gehandelt haben, an dem gelbe Kennzeichen mit schwarzer Aufschrift angebracht waren. Der flüchtige Mann wird mit einer schmalen Figur und bekleidet mit einem grauen Kapuzenpulli beschrieben. Aufgrund der bislang vorliegenden Erkenntnisse wird von einer Brandstiftung ausgegangen.

Das Kommissariat für Branddelikte der Kriminalpolizei in Limburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06431) 9140-0 zu melden.

2. Flasche nach Sicherheitsdienst geworfen

Limburg, Eisenbahnstraße, Freitag, 05.10.2018, gegen 12:50 Uhr

(vh) Großes Glück hatten zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes am Freitagabend in der Limburger Innenstadt, als sie eine in ihre Richtung geworfene Flasche knapp verfehlte. Gegen 12:50 Uhr befanden sich die beiden 55- und 32-jährigen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes am Zentralen Omnibusbahnhof Nord in der Graupfortstraße. Plötzlich bemerkte einer der beiden Sicherheitsmitarbeiter einen in seine Richtung fliegenden Gegenstand, woraufhin er zum Schutz hinter eine Werbetafel treten konnte. Unmittelbar folgend zerbarst direkt neben ihm und unweit seines Kollegen eine Glasflasche. Als mutmaßlich für den Flaschenwurf verantwortliche Personen konnten die beiden Sicherheitsmitarbeiter nachfolgend zwei Männer ausmachen, die auf der Eisenbahnstraße standen und sich schnellen Schrittes entfernten. Letztlich konnte nach Hinweis eines Zeugen einer der beiden Männer, ein 35-jähriger Limburger, ausfindig gemacht werden, den jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung erwartet.

Sonstige Zeugen der Tat werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06431) 9140-0 bei dem Kommissariat für Gewaltdelikte der Kriminalpolizei in Limburg zu melden.

3. Einbrecher erbeuten Schmuck

Weilburg - Waldhausen, Merenberger Straße, Sonntag, 07.10.2018, zwischen 15:30 Uhr und 17:40 Uhr

(vh) Ungebetenen Besuch erhielt am Sonntagnachmittag eine Wohnung innerhalb eines Wohn- und Geschäftsanwesens in der Merenberger Straße in Weilburg-Waldhausen. Zwischen 15:30 Uhr und 17:40 Uhr gelang es unbekannten Tätern, auf derzeit noch nicht abschließend geklärte Weise, in eine im Anwesen gelegene Wohnung einzudringen. Dort fielen den Tätern beim Durchsuchen der Wohnräume einige Schmuckstücke in die Hände, die einen Wert von mehreren Tausend Euro haben. Den Tätern gelang letztlich unerkannt die Flucht in unbekannte Richtung.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Limburg bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06431) 9140-0 zu melden.

4. Geschlagen und mit Messer bedroht

Selters - Niederselters, Bahnhofstraße - dortiger Bahnhof, Sonntag, 07.10.2018, gegen 03:20 Uhr

(vh) Zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen, in deren Verlauf zwei junge Männer geschlagen und auch mit einem Messer bedroht wurden, kam es in der Nacht zum Sonntag in Selters-Niederselters. Zwei 17-jährige Jugendliche befanden sich mit Freunden am Bahnhof von Niederselters und gerieten dort in eine zunächst verbal ausgetragene Auseinandersetzung mit 5 bis 6 anderen Jugendlichen. Dabei kam es dazu, dass die beiden 17-Jährigen von zwei Widersachern auf die Wangen geschlagen und darüber hinaus auch von einem weiteren Jungen mit einem Messer bedroht wurden. Die drei hauptsächlich agierenden Täter sollen Südländer im Alter zwischen 15 und 17 Jahren gewesen sein, die mit Bomberjacken bzw. einer Trainingsjacke bekleidet waren. Einer der Täter war circa 160 bis 170 groß, mit kräftiger Figur und seine längeren Haare hatte er zu einem Zopf gebunden. Die beiden anderen Verdächtigen wiesen hingegen eine Größe von 170 bis 175 cm auf, wobei einer der Beiden eine kräftige Figur hatte.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Limburg bittet Zeugen der Tat oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06431) 9140-0 zu melden.

5. Einbrecher in Klinikgebäude

Hadamar, Mönchberg, zwischen Freitag, 05.10.2018 und Samstag, 06.10.2018, 09:30 Uhr

(vh) Zwischen Freitagabend und Samstagvormittag kam es in Hadamar zu einem Einbruch in ein Klinikgebäude. Unbekannte Täter suchten das in der Straße "Mönchberg" gelegene Anwesen auf und hebelten ein Holzfenster auf. Nach Eindringen in das Innere eines dahinter gelegenen Büroraumes wurden darin mehrere Schränke durchsucht, wobei den Tätern ersten Feststellungen zufolge Bargeld in bislang unbekannter Höhe in die Hände fiel. Der darüber hinaus durch die Täter verursachte Sachschaden wird mit mehreren Hundert Euro beziffert.

Die Ermittlungen hat das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Limburg aufgenommen. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06431) 9140-0 zu melden.

6. Zwei Pkw-Fahrer unter Drogeneinfluss unterwegs

Hadamar - Niederhadamar, Mainzer Landstraße und Hadamar, Neumarkt, Sonntag, 07.10.2018, 15:15 Uhr und 19:45 Uhr

(vh) Im Verlauf des Sonntages wurden im Bereich von Hadamar gleich zwei unter dem Einfluss von Drogen stehende Fahrzeugführer von der Polizei angehalten. Gegen 15:15 Uhr befuhr ein 38-jähriger Mann aus Dornburg mit seinem VW Golf die Mainzer Landstraße in Niederhadamar, wo er von einer Streife der Polizeistation Limburg angehalten und einer Kontrolle unterzogen wurde. In deren Verlauf stellte sich heraus, dass der 38-Jährige augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen stehend das Fahrzeug führte und auch Drogen bei sich hatte. Entsprechend musste er die Beamten zur Durchführung einer Blutentnahme zur Dienststelle begleiten. Darüber hinaus stellte sich heraus, dass sich der Dornburger nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis befindet. Um 19:45 Uhr hielt eine weitere Streife der Polizeistation Limburg im Bereich der Straße Neumarkt einen Mercedes Benz CLK an, an dessen Steuer sich ein 33-jähriger Mann aus Hadamar befand. Auch bei diesem stellte sich im Rahmen der Kontrollmaßnahme heraus, dass er sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Drogen führte und sich ebenso nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis befand, worauf auch der 33-Jährige die Beamten zur Dienststelle begleiten musste, wo es zu einer Blutentnahme kam.

7. Mülltonne in Brand geraten

Hadamar - Niederhadamar, Reisstraße, zwischen Samstag, 06.10.2018, 23:40 Uhr und Sonntag, 07.10.2018, 00:15 Uhr

(vh) Mutmaßlich aufgrund einige Zeit zuvor eingefüllter und noch nicht komplett abgekühlter Asche geriet am späten Samstagabend eine Mülltonne in der Reisstraße in Hadamar-Niederhadamar in Brand. Gegen 23:30 Uhr kehrte ein Bewohner nach Hause zurück und wurde von einem Nachbarn auf eine auf dem Grundstück festzustellende Rauchentwicklung aufmerksam gemacht. Wie sich im Weiteren zeigte, stand eine Mülltonne bereits in Brand und eigene Löschversuche verliefen erfolglos. Der Brand konnte durch die alarmierte Feuerwehr gelöscht werden, wobei das Feuer bereits zu Schaden an einem angrenzenden Nebengebäude geführt hatte. Der durch das Geschehen entstandene Schaden wird auf insgesamt circa 5.000 Euro geschätzt.

8. Unfallflucht auf Supermarktgelände

Bad Camberg, Beuerbacher Landstraße, Donnerstag, 04.10.2018, zwischen 09:00 Uhr und 10:00 Uhr

(vh) Ein Schaden in Höhe von circa 3.000 Euro entstand am Donnerstagvormittag auf dem Gelände eines Supermarktes in der Beuerbacher Landstraße in Bad Camberg. Gegen 09:00 Uhr hatte die Besitzerin eines VW Touran ihr Fahrzeug nahe des Supermarktgebäudes abgestellt. Als sie gegen 10:00 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, wies dieser im Heckbereich frische Unfallspuren auf. Anhand der sich darstellenden Spuren liegt die Vermutung nahe, dass die Beschädigungen von einem vorbeifahrenden Lkw verursacht worden waren, dessen Fahrer/Fahrerin sich von der Unfallstelle entfernt hatte, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern.

Die Polizeistation in Limburg bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06431) 9140-0 zu melden.

OTS: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50153 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50153.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle - KHK Hammann Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de