Polizei, Kriminalität

Pressemeldung der PD Limburg-Weilburg

12.06.2018 - 16:51:59

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen / ...

Limburg - Pressemeldung der PD Limburg-Weilburg vom 12.06.2018

1. Diebe auf Baustelle erfolgreich

Runkel - Dehrn, Im Weiher, zwischen Sonntag, 10.06.2018, 20:00 Uhr und Montag, 11.06.2018, 07:15 Uhr

(vh) Eine Rüttelplatte im Wert von insgesamt 2.000 Euro war die Beute unbekannter Täter, die im Verlauf der Nacht zum Montag eine Baustelle in Runkel-Dehrn heimsuchten. Wie ein Mitarbeiter einer Straßenbaufirma am Montagmorgen feststellen musste, hatten sich unbekannte Täter auf die Baustelle in der Straße "Im Weiher" begeben und die Baumaschine entwendet. Es ist zu vermuten, dass zum Abtransport der Rüttelplatte ein Kleintransporter von Seiten der Täter genutzt wurde.

Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Limburg unter der Rufnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbrecher scheitern

Bad Camberg, Beuerbacher Landstraße, zwischen Samstag, 09.06.2018, 21:30 Uhr und Montag, 11.06.2018, 06:00 Uhr

(vh) Da die Zugangstür den Tätern standhielt, blieb ein beabsichtigter Einbruch in einen Einkaufsmarkt in Bad Camberg im Verlauf des Wochenendes im Versuchsstadium. Zwischen Samstagabend und Montagmorgen begaben sich unbekannte Täter auf das Gelände des in der Beuerbacher Landstraße gelegenen Supermarktes. Dort wurde sowohl versucht die Eingangstür des Marktes aufzuhebeln, als auch die Verglasung einzuschlagen. Da beides misslang, wurde die weitere Tatausführung abgebrochen und die Täter flüchteten in unbekannte Richtung vom Tatort. Der durch die Tat entstandene Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Limburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06431) 9140-0 zu melden.

3. Einbrecher in Lagerhalle

Hadamar - Oberweyer, Auf den Sechsmorgen, zwischen Sonntag, 10.06.2018, 10:00 Uhr und Montag, 11.06.2018, 06:00 Uhr

(vh) Eine in der Straße "Auf den Sechsmorgen" in Hadamar-Oberweyer gelegene Lagerhalle war über das vergangene Wochenende hinweg das Ziel von Einbrechern. Die unbekannten Täter begaben sich zwischen Sonntag- und Montagmorgen auf das Firmengelände, wo es ihnen zunächst gelang ein Rolltor gewaltsam nach oben zu schieben. Durch den entstandenen Spalt gelangten die Täter in das Innere der Halle. Dort öffneten sie mehrere Pakete und entnahmen daraus unterschiedlichste Gegenstände. Darüber hinaus kam es auch zur kompletten Entwendung mehrerer Pakete. Zur Schadenshöhe können derzeit noch keine konkreten Angaben gemacht werden.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Limburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06431) 9140-0 zu melden.

4. Auto geknackt - Geldbörse entwendet

Limburg a. d. Lahn, Auf dem Schafsberg, Montag, 11.06.2018, 15:10 Uhr bis 15:30 Uhr

(jn) Eine offen liegende Geldbörse hat am Montagnachmittag in Limburg einen oder mehrere Langfinger angelockt, welche die Scheibe der Fahrertür eines Pkw zerstörten und mit ihrer Beute verschwanden. Im Tatzeitraum zwischen 15:10 Uhr und 15:30 Uhr öffneten die Täter gewaltsam den in einem Parkhaus "Auf dem Schafsberg" abgestellten VW und nahmen das Portemonnaie des Geschädigten, das im Ablagefach der Fahrertür des Wagens lag, an sich. Derzeit liegen keine Hinweise auf einen möglichen Täter vor. Deshalb erbittet die Kriminalpolizei in Limburg um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 06431 / 9140 - 0.

5. Kind läuft in Pkw

Mengerskirchen - Winkels, Probbacher Straße, Montag, 11.06.2018, 16:50 Uhr

(vh) Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Kind und einem Pkw kam es am Montagnachmittag in Mengerskirchen-Winkels. Gegen 16:50 Uhr befuhr ein 87-jähriger Mann aus Mengerskirchen mit seinem Citroën C3 die Probbacher Straße in Richtung Ortsmitte. In Höhe einer auf der gegenüberliegenden Straßenseite gelegenen Bushaltestelle bemerkte der 87-Jährige drei Kinder, die gerade aus einem Omnibus ausgestiegen waren und noch auf dem Gehweg standen, weshalb er entsprechend seine Fahrt verlangsamte. Als der 87-Jährige in langsamer Fahrt den Bereich der Bushaltestelle passierte, rannte ein 11-jähriges Mädchen unvermittelt von links auf die Fahrbahn. Trotz einer sofortigen Bremsung gelang es dem Fahrer des Citroën nicht eine Kollision mit dem Kind zu verhindern. Die 11-Jährige wurde infolge des Unfalles leicht verletzt und musste zur Durchführung weiterer Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht werden. An dem noch fahrbereiten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 300 Euro.

6. Aufgefahren und geflüchtet

Bad Camberg, Pommernstraße - Parkplatz am Sportzentrum, bis Montag, 11.06.2018, 19:00 Uhr

(vh) Nach Beteiligung an einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz "Am Sportzentrum" in der Pommernstraße in Bad Camberg am Montagabend entfernte sich ein(-e) bislang unbekannte(-r) Autofahrer(in) unerlaubt von der Unfallstelle. Gegen 19:00 Uhr befand sich der 45-jährige Nutzer eines VW Golf auf dem Parkplatz und wollte rückwärts mit seinem Fahrzeug einparken. Zeitgleich wollte auch der Fahrer eines Skoda Fabia vorwärts in denselben Parkplatz einparken, woraufhin es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. In der Folge stiegen beide Fahrzeug-Führer aus, wobei der Fahrer des Skoda sofort feststellte, dass kein Schaden entstanden sei. Weiterhin entfernte er das herunterhängende vordere Kennzeichen von seinem Pkw, stieg ein und entfernte sich von der Unfallstelle. Entgegen der Einschätzung des Mannes entstand an dem VW Golf ein Schaden in Höhe von circa 1.500 Euro. Zur Beschreibung des geflüchteten Unfallbeteiligten ist bekannt, dass dieser circa 30 bis 35 Jahre alt sei, eine Glatze und ein Tattoo am Hals habe. Zum Kennzeichen des Fahrzeuges ist lediglich bekannt, dass dieses mit der Ortsbezeichnung "MZ" für Mainz oder "WZ" für Wetzlar begonnen habe. Anrufe von Zeugen und Hinweisgebern nimmt die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Limburg unter der Rufnummer (06431) 9140-0 entgegen.

OTS: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50153 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50153.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...