Polizei, Kriminalität

Pressemeldung der PD Hochtaunus

07.12.2018 - 15:56:48

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldung der ...

Bad Homburg v.d. Höhe - Pressemeldung der PD Hochtaunus vom 07.12.2018

1. Einbrecher scheitern

Oberursel - Stierstadt, Erbsengasse, Donnerstag, 06.12.2018, zwischen 16:30 Uhr und 21:30 Uhr

(vh) Unbekannte Täter scheiterten am Donnerstag bei ihrem Plan in eine Wohnung in der Steinbacher Erbsengasse einzubrechen. Zwischen 16:30 Uhr und 21:30 Uhr verschafften sich die Unbekannten zunächst Zutritt zum Treppenhaus des Mehrfamilienhauses, wo sie nachfolgend versuchten die Tür einer im ersten Stock gelegenen Wohnung aufzuhebeln. Da dies nicht gelang, brachen die Täter ihr weiteres Handeln ab und flüchteten. Der durch die Tat entstandene Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

2. Einbrecher erbeuten Bargeld

Bad Homburg, Bertha-von-Suttner-Straße, zwischen Donnerstag, 06.12.2018, 18:00 Uhr und Freitag, 07.12.2018, 07:00 Uhr

(vh) Einen Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro und entwendetes Bargeld in beträchtlicher Höhe war das Ergebnis eines Einbruches, der sich in der Nacht zum Freitag in Bad Homburg ereignete. Betroffen war dabei zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen eine in der Bertha-von-Suttner-Straße gelegene Einrichtung. In diese gelangten die noch unbekannten Täter, nachdem sie eine Balkontür aufgehebelt hatten. Innerhalb des Gebäudes brachen die Unbekannten die Türen mehrerer Räume auf und durchsuchten diese nachfolgend. Dabei fiel ihnen das eingangs erwähnte Bargeld in die Hände. Letztlich gelang den Tätern unerkannt die Flucht.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich unter der Rufnummer (06081) 9208-0 bei der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Usingen zu melden.

3. Motorroller beschädigt

Friedrichsdorf - Köppern, Limesstraße, zwischen Montag, 03.12.2018 und Mittwoch, 05.12.2018, 13:00 Uhr

(vh) Ein weiterer Fall, bei welchem unbekannte Täter versuchten einen Motorroller zu entwenden, wurde am Donnerstag von einem Geschädigten aus Friedrichsdorf-Köppern bei der Polizei zur Anzeige gebracht. Zwischen Montag und Mittwochmittag hatte Unbekannte beabsichtigt einen in der Limesstraße abgestellten Motorroller der Marke "Piaggio" zu entwenden. Dazu wurde versucht das Lenkradschloss des Zweirades gewaltsam zu überwinden, was aber nicht gelang. Allerdings wurde durch das Handeln der Täter der Lenker beschädigt, wodurch der Roller nicht mehr fahrbar war. Der zu beklagende Schaden wird auf circa 500 Euro geschätzt.

Anrufe von Zeugen oder Hinweisgebern nimmt in diesem Fall die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120-0 entgegen.

4. Neun Pkw beschädigt

Steinbach, Siemensstraße, zwischen Mittwoch, 05.12.2018, 18:00 Uhr und Donnerstag, 06.12.2018, 07:30 Uhr

(vh) Gleich neun Fahrzeuge wurden in der Nacht zum Donnerstag von unbekannten Tätern im Bereich der Siemensstraße in Steinbach beschädigt. Die allesamt am Fahrbahnrand der Straße abgestellten Pkw wurden mit blauer Farbe im Bereich der Windschutz- und Seitenscheiben besprüht. Der dadurch entstandene Schaden kann derzeit noch nicht eingeordnet werden. Täterhinweise bestehen nicht.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Oberursel hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise von Zeugen unter der Rufnummer (06171) 6240-0 entgegen.

5. Opel aufgebrochen

Weilrod - Emmershausen, Weilburger Straße, zwischen Donnerstag, 06.12.2018, 20:30 Uhr und Freitag, 07.12.2018, 06:15 Uhr

(vh) Mutmaßlich mit dem Ziel einen von außen erspähten Tablet-PC zu entwenden, brachen unbekannte Täter in der Nacht zum Freitag einen Pkw in Weilrod-Emmershausen auf. Der Nutzer eines in der Weilburger Straße abgestellten Opel Insignia musste am Freitagmorgen feststellen, dass in den zurückliegenden Nachtstunden die Seitenscheibe des Pkw eingeschlagen und das im Fahrzeug zurückgelassene Tablet entwendet worden war. Der durch die Tat entstandene Schaden wird auf insgesamt circa 550 Euro geschätzt.

Die "AG Pkw" der Kriminalpolizei in Bad Homburg bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

6. Windschutzscheibe zerstört

Usingen, Emminghausstraße, Mittwoch, 05.12.2018, zwischen 20:00 Uhr und 21:00 Uhr

(vh) Einen Schaden in Höhe von circa 1.000 Euro verursachten Unbekannte am Mittwochabend an einem in der Emminghausstraße in Usingen geparkten Pkw. Gegen 21:00 Uhr musste der Besitzer eines VW Golf feststellen, dass die Frontscheibe seines im Bereich eines Parkplatzes abgestellten Pkw im Verlauf der vergangenen Stunde zerstört worden war. Wie Spuren zeigten, wurde die Scheibe offensichtlich durch Fußtritte beschädigt. Täterhinweise liegen aktuell nicht vor.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich unter der Rufnummer (06081) 9208-0 bei der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Usingen zu melden.

7. Verkehrswidrig abgebogen und Unfall verursacht

Bad Homburg, Landesstraße 3003 (Südring) - Höhe Einmündung Hewlett-Packard-Straße, Donnerstag, 06.12.2018, 09:05 Uhr

(vh) Aufgrund eines verkehrswidrigen Abbiegevorganges verursachte ein Autofahrer am Donnerstagmorgen einen Verkehrsunfall im Bereich der L 3003, des Südringes, in Bad Homburg. Gegen 09:05 Uhr wollte ein 41-jähriger Frankfurter mit seinem Toyota Prius von der Hewlett-Packard-Straße aus entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung nach links auf den Südring in Fahrtrichtung Friedrichsdorf einbiegen. Dabei übersah er einen auf dem Südring in Richtung Friedrichsdorf fahrenden Ford Kuga, an dessen Steuer ein 67-jähriger Bad Homburger saß. Es kam nachfolgend zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, infolge dessen der Ford auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde und dort zunächst mit einem in Richtung Zeppelinstraße fahrenden 1-er BMW, der von einer 66-jährigen Frau aus Bruchköbel gefahren wurde, und nachfolgend noch mit einem VW Transporter, an dessen Steuer sich ein 28-jähriger Bad Homburger befand, zusammenprallte. Der 67-jährige Ford-Fahrer und der 28-jährige Bad Homburger wurden infolge des Unfallgeschehens verletzt und zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der an den vier beteiligten Fahrzeugen, von denen lediglich der BMW noch fahrbereit war, entstandene Sachschaden wird auf insgesamt circa 27.000 Euro geschätzt.

8. Unfall beim Einbiegen

Usingen, Südtangente / Achtzehnmorgenweg, Donnerstag, 06.12.2018, gegen 18:40 Uhr

(vh) In Usingen kam es am Donnerstagabend zu einem Unfall im Einmündungsbereich des Achtzehnmorgenweges in die Südtangente. Gegen 18:40 Uhr wollte ein 56-jähriger Neu-Anspacher mit seinem Opel Zafira aus dem Achtzehnmorgenweg auf die Südtangente einbiegen. Dabei übersah er einen von links kommenden und auf der Südtangente in Richtung B 275 fahrenden Toyota RAV4, der von einer 27-jährigen Frau aus dem Landkreis Vulkaneifel gefahren wurde. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, der für die beiden Fahrer ohne Verletzungen ablief. Der Schaden an den beiden noch fahrbereiten Fahrzeugen wird auf insgesamt circa 6.900 Euro geschätzt.

9. Unfall beim Fahrstreifenwechsel

Bad Homburg, Schleußnerstraße, Donnerstag, 06.12.2018, 17:55 Uhr

(vh) Da sie beim Wechseln des Fahrstreifens einen anderen Pkw übersah, verursachte am Donnerstagabend eine Autofahrerin einen Verkehrsunfall in der Bad Homburger Innenstadt. Gegen 17:55 Uhr fuhr eine 85-jährige Oberurselerin mit ihrem 5-er BMW auf dem rechten Fahrstreifen der Schleußnerstraße in Richtung Hessenring. Bei Wechsel auf den linken Fahrstreifen übersah die Seniorin einen bereits auf dieser Spur fahrenden Audi S3, an dessen Steuer ein 31-jähriger Bad Homburger saß, und kollidierte mit diesem. Die beiden Fahrzeugführer blieben bei dem Unfallgeschehen unverletzt, der an ihren noch weiter fahrfähigen Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf insgesamt circa 2.100 Euro geschätzt.

10. Betrunken von der Unfallstelle geflüchtet

Steinbach, Eschborner Straße und Oberursel, "Weingärtenumgehung", Freitag, 07.12.2018, 02:05 Uhr

(vh) Ein alkoholisierter Autofahrer verursachte in der Nacht zum Freitag einen Unfall im Bereich von Steinbach und flüchtete von der Unfallstelle. Gegen 02:05 Uhr fuhr ein 49-jähriger Oberurseler mit seinem Mercedes Benz von Eschborn kommend auf der Eschborner Straße. Am Ortseingang von Steinbach kam der 49-Jährige von seiner Fahrspur ab und prallte mit seinem Pkw gegen eine Verkehrsinsel. Entgegen der gesetzlichen Vorschriften verließ der Oberurseler die Unfallstelle und fuhr mit seinem bereits stark beschädigten Fahrzeug weiter in Richtung Oberursel. Im Bereich der in der Gemarkung von Oberursel gelegenen Weingärtenumgehung verlor der 49-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug, welches in einen Graben rutschte und dort zum Stehen kam. Erst an dieser Stelle kam nach Hinweis durch einen aufmerksamen Zeugen die Polizei ins Spiel. Bei Überprüfung des 49-Jährigen stellte sich heraus, dass dieser erheblich dem Alkohol zugesprochen hatte. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert oberhalb von 1,8 Promille. Aufgrund dessen musste der Oberurseler die Beamten zur Dienststelle begleiten, wo es zur Durchführung einer ärztlichen Blutentnahme kam. Darüber hinaus wurde sein Führerschein sichergestellt. Der an dem nicht mehr fahrbereiten Mercedes Benz und der Verkehrsinsel entstandene Sachschaden wird auf insgesamt circa 7.500 Euro geschätzt.

11. Aktueller Blitzerreport für den Bereich des Hochtaunuskreises bezüglich der 50. Kalenderwoche des Jahres 2018

(vh) Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Bemühungen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit.

Nachfolgend finden Sie die Messstelle der Polizeidirektion Hochtaunus für die kommende Woche:

Mittwoch, 12.12.2018: Wehrheim, Usinger Straße

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

OTS: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50152 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50152.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle - KHK Hammann Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Jugendliche wollen mit geklautem Bus nach Berlin. Nach Angaben der Polizei wollten die drei 14-Jährigen in die Garage einer Berufsschule einbrechen, um den dort parkenden Schulbus zu stehlen und damit noch am Abend nach Berlin zu fahren. Allerdings lösten die Teenager schon beim Aufbrechen des Garagentors den Alarm aus. Die zwei Jungen wurden bereits in der Vergangenheit von der Polizei wegen versuchten Autodiebstahls erwischt. Flensburg - Zwei Jungen und ein Mädchen sind am Sonntagabend bei dem Versuch, in Flensburg einen Kleinbus zu klauen, gefasst worden. (Politik, 17.12.2018 - 05:56) weiterlesen...

Jugendliche wollen mit geklauten Bus nach Berlin. Nach Angaben der Polizei wollten die drei 14-Jährigen in die Garage einer Berufsschule einbrechen, um den Schulbus zu stehlen und damit noch am Abend nach Berlin zu fahren. Allerdings ging beim Aufbrechen des Garagentors der Alarm los. Der Polizei sagten die Drei, sie hätten einen Ausflug machen wollen. Die Jungen sind der Polizei bereits wegen versuchten Autodiebstahls bekannt. Flensburg - Zwei Jungen und ein Mädchen sind am Abend bei dem Versuch, in Flensburg in Schleswig-Holstein einen Kleinbus zu klauen, gefasst worden. (Politik, 17.12.2018 - 04:14) weiterlesen...

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...