Polizei, Kriminalität

Pressemeldung der PD Hochtaunus

05.11.2018 - 17:31:47

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldung der ...

Bad Homburg v.d. Höhe - Pressemeldung der PD Hochtaunus vom 05.11.2018

1. Range Rover gestohlen

Bad Homburg - Kirdorf, Rotlaufweg, zwischen Sonntag, 04.11.2018, 18:00 Uhr und Montag, 05.11.2018, 07:10 Uhr

(vh) Einen schwarzen Range Rover im Wert von circa 80.000 Euro entwendeten unbekannte Täter in der Nacht zum Montag in Bad Homburg-Kirdorf. Der Besitzer des Fahrzeuges, welches die amtlichen Kennzeichen HG-NK 3333 aufweist, hatte dieses am Sonntagabend gegen 18:00 Uhr im Bereich des Rotlaufweges vor seiner Wohnanschrift abgestellt. Am Montagmorgen war der Range Rover verschwunden. Mutmaßlich hatten die Täter das über das "Keyless-Go"-System verfügende Fahrzeug mittels eines elektronischen Gerätes öffnen sowie auch starten können und waren damit in unbekannte Richtung geflüchtet.

Die "AG PKW" der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

2. Versuchte Einbrüche in Wehrheim

Wehrheim, An der Lehmkaut / Anne-Frank-Straße, zwischen Freitag, 02.11.2018, 16:30 Uhr und Sonntag, 04.11.2018, 14:10 Uhr

(vh) Zwischen Freitag und Sonntag trieben Einbrecher ihr Unwesen an zwei Tatorten im Bereich von Wehrheim. Am Freitagabend konnten gegen 20:20 Uhr drei Täter bei ihrer Flucht von einem Grundstück in der Straße "An der Lehmkaut" beobachtet werden, nachdem sie zuvor vergeblich versucht hatten ein Fenster aufzuhebeln. Die drei Personen, die einen Schaden von circa 500 Euro verursachten, waren alle dunkelhaarig und trugen schwarze Kleidung. Zwischen Freitag- und Sonntagnachmittag war es unbekannten Tätern nach Aufhebeln einer Zugangstür gelungen in einen Kindergarten in der Anne-Frank-Straße einzusteigen. Innerhalb des Gebäudes wurden mehrere Räume betreten und eine weitere Tür aufgebrochen, ohne dass es aber letztlich zur Entwendung von Gegenständen kam. Der bei dieser Tat entstandene Sachschaden wird auf circa 2.000 Euro geschätzt. Inwieweit die beiden Taten zusammenhängen, müssen die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zeigen.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120-0 in Verbindung zu setzen.

3. Bargeld und Schmuck erbeutet

Bad Homburg - Dornholzhausen, Valkenierstraße, zwischen Freitag, 02.11.2018, 11:00 Uhr und Sonntag, 04.11.2018, 01:30 Uhr

(vh) Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von fast 1.400 Euro entwendeten unbekannte Täter bei einem Einbruch in eine Wohnung im Bereich von Bad Homburg-Dornholzhausen. Zwischen Freitagvormittag und der Nacht zum Sonntag waren die Täter nach Aufhebeln der Terrassentür in die Erdgeschosswohnung eingedrungen. Bei dem Durchsuchen der Wohnräume fielen den Tätern mehrere Ketten und Ringe, eine Uhr sowie Münz- und auch ein Geldschein in die Hände. Der zusätzlich zu beklagende Sachschaden wird auf weitere circa 2.000 Euro geschätzt.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

4. Einbruch in Wohnhaus

Kronberg, Hardtbergweg, Freitag, 02.11.2018, zwischen 17:00 Uhr und 21:30 Uhr

(vh) Ungebetene Besucher erhielt in der zweiten Tageshälfte des Freitages ein Einfamilienhaus im Hardtbergweg in Kronberg. Zwischen 17:00 Uhr und 21:30 Uhr betraten unbekannte Täter das Wohnanwesen und hebelten die Terrassentür auf. Im Innenbereich durchsuchten sie sämtliche Wohnräume und fanden dort mehrere Schmuckstücke, die sie entwendeten. Der durch die Tat entstandene Schaden wird insgesamt auf circa 3.000 Euro geschätzt. Inwieweit die bei dieser Tat agierenden Täter auch dieselben waren, die gegen 19:20 Uhr bei einem Einbruchversuch in ein Wohnhaus in der Straße "Am Brühl" durch eine ausgelöste Alarmanlage in die Flucht geschlagen wurden (siehe Pressemeldung vom Sonntag, 04.11.2018), ist bislang noch ungeklärt.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120-0 in Verbindung zu setzen.

5. Zwei Pkw zerkratzt

Friedrichsdorf - Seulberg, Ostpreußenstraße, zwischen Samstag, 03.11.2018, 23:00 Uhr und Sonntag, 04.11.2018, 10:15 Uhr

(vh) Gleich zwei Pkws wurden in der Nacht zum Sonntag in der Ostpreußenstraße in Friedrichsdorf beschädigt und damit ein Schaden in Höhe von circa 2.000 Euro verursacht. Die beiden nebeneinander auf einem frei begehbaren Parkplatz abgestellt Fahrzeuge, ein VW Sharan und ein Mercedes Benz CLA, wurden von unbekannten Tätern jeweils im Seitenbereich erheblich zerkratzt. Täterhinweise liegen derzeit noch nicht vor.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Bad Homburg nimmt die Anrufe von Zeugen oder Hinweisgebern unter der Rufnummer (06172) 120-0 entgegen.

6. Betrunkenen Autofahrer gestoppt

Oberursel, Adenauerallee, Sonntag, 04.11.2018, gegen 21:20 Uhr

(vh) Einen betrunkenen Autofahrer stoppten Beamte der Polizeistation Oberursel am Sonntagabend im Bereich der Adenauerallee in Oberursel. Gegen 21:20 Uhr befuhr eine Streifenbesatzung die Oberhöchstadter Straße, als vorausfahrend den Beamten ein Citroën Berlingo auffiel, der in Schlangenlinien fuhr und dessen Fahrer ohne Anlass eine plötzliche Vollbremsung vollführte. Im Bereich der Adenauerallee hielten die Beamten das Fahrzeug an und kontrollierten dessen Fahrer, bei dem es sich um einen 39-jährigen Mann aus Bosnien-Herzegowina handelte. Dabei stellte sich heraus, dass dieser erheblich alkoholisiert war. Ein mit dem 39-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert oberhalb von 2 Promille, woraufhin er die Beamten zur Dienststelle begleiten musste, wo es zur Durchführung einer Blutentnahme kam. Darüber hinaus ergab sich der Verdacht, dass der Fahrer über keinen Führerschein verfügt.

7. Scheibe beschädigt

Oberursel, Oberhöchstadter Straße, zwischen Samstag, 03.11.2018 und Sonntag, 04.11.2018, 09:30 Uhr

(vh) Einen Schaden von circa 1.000 Euro verursachten unbekannte Vandalen an einem Schulgebäude in der Oberurseler Stadtmitte. Zwischen Samstag und Sonntagmorgen hatten unbekannte Täter an der im Bereich der Oberhöchstadter Straße gelegenen Schule mit Absicht die Fensterscheibe eines Klassenraumes zerstört. Täterhinweise liegen noch nicht vor.

Die Anrufe von Zeugen oder Hinweisgebern nimmt die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Oberursel unter der Rufnummer (06171) 6240-0 entgegen.

8. Grundlos attackiert

Oberursel, Platz des 17. Juni - Bereich des Bahnhofes, Samstag, 03.11.2018 gegen 23:10 Uhr

(vh) Grundlos von einem Unbekannten attackiert wurde am Samstagabend ein junger Mann im Bereich des Oberurseler Bahnhofes. Während ein 18-jähriger Bad Homburger mit Freunden im Bereich des Bahnsteiges auf seine S-Bahn wartete, wurde er von einem Unbekannten angesprochen und unmittelbar folgend auch mit einem Faustschlag körperlich attackiert. Der 18-Jährige wurde infolge des Angriffes leicht verletzt, bedurfte aber keiner ärztlichen Behandlung. Der eine Brille tragende Täter wird mit dunklerer Hautfarbe, mit lockigen Haaren und als eher klein beschrieben. Weiterhin trug er eine rote Mütze.

Das Kommissariat für Jugendkriminalität der Kriminalpolizei in Bad Homburg nimmt die Anrufe von Zeugen oder Hinweisgebern unter der Rufnummer (06172) 120-0 entgegen.

9. Geflüchteter Unfallverursacher ermittelt

Neu-Anspach, Weilstraße, Freitag, 02.11.2018, gegen 22:50 Uhr

(vh) Polizeilich ermittelt werden konnte der vom Unfallort geflüchtete Fahrer eines Pkw, der am späten Freitagabend einen Fahrradfahrer im Bereich der Weilstraße in Neu-Anspach angefahren und auch verletzt hatte. Gegen 22:50 Uhr befuhr der Fahrer eines 3-er BMW mit HG-Kennzeichen die Weilstraße in Fahrtrichtung Schmitten. Im Bereich einer Rechtskurve geriet der BMW nach links von seiner Fahrspur auf die Gegenfahrbahn und touchierte dort ein in entgegengesetzter Richtung fahrendes Fahrrad, welches von einem 60-jährigen Mann aus Neu-Anspach gesteuert wurde. Der 60-Jährige stürzte infolge der Kollision und zog sich leichte Verletzungen zu, die aber keiner sofortigen medizinischen Versorgung bedurften. Der BMW-Fahrer indes flüchtete vom Unfallort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Kurz vor Mitternacht meldete sich ein Mann über Notruf bei der Polizei und teilte mit, dass er vermutlich einen Radfahrer angefahren habe und anschließend beendete der Anrufer das Telefonat. Gegen 00:30 Uhr meldete sich mutmaßlich derselbe Mann erneut bei der Polizei und gab seinen aktuellen Standort durch, wonach er von Beamten der Polizeistation Friedberg im Bereich von Rosbach, in einem unfallbeschädigten BMW sitzend, lokalisiert werden konnte. Nachfolgend stellte sich heraus, dass es sich bei dem Anrufer um einen 21-jährigen Mann aus Frankfurt am Main handelte, der augenscheinlich alkoholisiert war und die Beamten zur Dienststelle nach Friedberg begleiten musste. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Nach Angaben des 21-Jährigen habe er in nüchternem Zustand den Unfall im Bereich von Neu-Anspach verursacht und sei anschließend vom Unfallort geflüchtet. Erst nach der anschließenden Ankunft bei Freunden habe er neben Drogen auch Alkohol konsumiert, wodurch er seine deutliche Alkoholisierung versuchte zu erklären. Nach Durchführung zweier Blutentnahmen und Sicherstellung seines Führerscheines wurde der 21-Jährige von der Dienststelle entlassen. Der durch das Unfallgeschehen entstandene Sachschaden wird auf insgesamt circa 2.300 Euro geschätzt.

OTS: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50152 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50152.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle - KHK Hammann Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de