Polizei, Kriminalität

Pressemeldung der PD Hochtaunus

08.10.2018 - 17:52:03

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldung der ...

Bad Homburg v.d. Höhe - Pressemeldung der PD Hochtaunus vom 08.10.2018

1. Einbrecher in Gaststätte

Oberursel - Oberstedten, Hans-Mess-Straße, Freitag, 05.10.2018, zwischen 03:00 Uhr und 14:00 Uhr

(vh) Eine in der Hans-Mess-Straße in Oberursel-Oberstedten gelegene Gaststätte wurde bereits am vergangenen Freitag das Ziel von Einbrechern. Wie der Pächter der Lokalität am Freitagnachmittag feststellte, hatten unbekannte Täter zwischen 03:00 Uhr und 14:00 Uhr ein seitlich gelegenes Fenster aufgehebelt und waren nachfolgend eingestiegen. Innerhalb der Räumlichkeiten wurden mehrere Spielautomaten aufgehebelt und die darin vorhandenen Geldkassetten entwendet. Darüber hinaus nahmen die Täter auch mehrere Flaschen mit Spirituosen an sich. Die Geldkassetten wurden zeitnah nach der Tat von einer Zeugin im Bereich der Parkplätze einer nahegelegenen Kleingartenanlage aufgefunden, wo sie offensichtlich von den Tätern entleert zurückgelassen wurden. Der durch die Tat entstandene Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen sowie Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

2. In Wohnhaus eingebrochen

Oberursel, Im Wingert, zwischen Samstag, 06.10.2018, 18:30 Uhr und Sonntag, 07.10.2018, 07:30 Uhr

(vh) Bargeld und diverse andere Gegenstände im Gesamtwert von circa 1.000 Euro entwendeten Unbekannte in der Nacht zum Sonntag bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Straße "Im Wingert" in Oberursel. Die unbekannten Täter begaben sich in den rückwärtigen Bereich des Anwesens und brachen dort ein Küchenfenster auf, wodurch ein Schaden in Höhe von weiteren circa 500 Euro entstand. Im Haus durchsuchten sie mehrere Räume, wobei die Täter neben Bargeld auch eine Uhr, Manschettenknöpfe und einen wertvollen Kugelschreiber fanden und mitnahmen. Letztlich gelang den Tätern unerkannt die Flucht in unbekannte Richtung.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 bei dem Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg zu melden.

3. Einbrecher gehen leer aus

Königstein - Schneidhain, Waldhohlstraße, Sonntag, 07.10.2018, zwischen 15:00 Uhr und 21:30 Uhr

(vh) Die mehrstündige Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses in Königstein-Schneidhain nutzten unbekannte Täter in der zweiten Tageshälfte des Sonntages zu einem Einbruch. Nachdem es zunächst nicht gelang die Zugangstür zum Wintergarten aufzuhebeln, hebelten die Täter ein angrenzendes Fenster auf und gelangten so in das Innere des Hauses. Dort wurden mehrere Räume betreten und auch durchsucht, wobei ersten Feststellungen zufolge keine Gegenstände entwendet wurden. Möglicherweise wurden die Täter durch die nach Hause zurückkehrenden Bewohner bei Tatausführung gestört und flüchteten letztlich ohne Beute. Der durch die Tat hervorgerufene Sachschaden wird auf circa 1.500 Euro geschätzt.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

4. Einbrecher in die Flucht geschlagen

Königstein, Friedrich-Bender-Straße, Sonntag, 07.10.2018, zwischen 20:10 Uhr und 20:15 Uhr

(vh) Nachdem Unbekannte am Sonntagabend in ein Haus in der Friedrich-Bender-Straße in Königstein eingebrochen waren, wurden sie von einem anwesenden Hausbewohner in die Flucht geschlagen. Kurz nach 20 Uhr wurde der Bewohner durch Geräusche hellhörig und machte daraufhin seinerseits auf sich aufmerksam, woraufhin die Geräusche endeten. Durch die alarmierten und zeitnah vor Ort erscheinenden Streifen der Polizeistation Königstein konnte nur noch festgestellt werden, dass die Täter bereits geflüchtet waren. Diese hatten zunächst ein Kellerfenster aufgehebelt und sich dadurch Zutritt zum Kellerbereich verschafft. Im Weiteren versuchten sie eine Metalltür aufzuhebeln, wobei laute Geräusche entstanden, durch welche die Täter auf sich aufmerksam gemacht hatten. Der von ihnen verursachte Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt. Sämtliche Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen letztlich ergebnislos.

Die Ermittlungen hat das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg aufgenommen. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

5. Einbrecher ohne Beute

Bad Homburg, Kaiser-Friedrich-Promenade, zwischen Donnerstag, 04.10.2018, 09:00 Uhr und Sonntag, 07.10.2018, 15:00 Uhr

(vh) Ganz ohne Beute blieben unbekannte Täter in den zurückliegenden Tagen bei ihren Einbrüchen in gleich drei Kellerparzellen eines Mehrfamilienhauses in der Bad Homburger Innenstadt. Wie Bewohner eines Anwesens in der Kaiser-Friedrich-Promenade am Sonntagnachmittag feststellten, hatten Unbekannte sich im Zeitraum seit Donnerstagvormittag den Zugang zum Kellergeschoss verschafft und dort an drei Kellerabteilen jeweils den Schließzylinder der Zugangstür gewaltsam entfernt. Da ersten Feststellungen zufolge aus keinem der Kellerräume etwas entwendet wurde, war neben dem entstandenen Sachschaden, der auf insgesamt circa 300 Euro geschätzt wird, kein weiterer Schaden zu beklagen.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Bad Homburg nimmt unter der Rufnummer (06172) 120-0 die Anrufe von Zeugen oder Hinweisgebern entgegen.

6. Fünf Pkw in Ober-Erlenbach beschädigt

Bad Homburg - Ober-Erlenbach, Bornstraße, zwischen Samstag, 06.10.2018, 20:30 Uhr und Sonntag, 07.10.2018, 16:30 Uhr

(vh) Einen Schaden in Höhe von insgesamt circa 5.000 Euro verursachten Unbekannte zwischen Samstagabend und Sonntagnachmittag im Bereich des Bad Homburger Stadtteiles Ober-Erlenbach durch die Beschädigung von mindestens fünf Pkw. Wie die Besitzer eines Opel Corsa, eines VW Sharan, eines Subaru, eines Fiat 500 und eines Opel Vectra, die allesamt in der Bornstraße geparkt waren, im Verlauf des Sonntages feststellen mussten, hatten unbekannte Vandalen jedes der Fahrzeuge im Verlauf der zurückliegenden Stunden vorsätzlich zerkratzt. Täterhinweise liegen derzeit noch nicht vor.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 bei der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Bad Homburg zu melden.

7. Porsche zerkratzt

Schmitten, Freseniusstraße, zwischen Samstag, 06.10.2018, 20:00 Uhr und Sonntag, 07.10.2018, 11:00 Uhr

(vh) Ringsherum zerkratzt wurde im Verlauf des vergangenen Wochenendes ein in der Freseniusstraße in Schmitten geparkter Luxus-SUV. Am Samstagabend hatte der Besitzer eines Porsche "Macan" diesen gegen 20:00 Uhr ordnungsgemäß am Straßenrand geparkt. Als er am Sonntagvormittag um 11:00 Uhr nach seinem Fahrzeug sah, musste er feststellen, dass dieses umlaufend zerkratzt worden war, wodurch ein Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro entstand. Hinweise zu dem / den Täter(-n) liegen aktuell noch keine vor.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Usingen nimmt die Anrufe von Zeugen oder sonstigen Hinweisgebern unter der Rufnummer (06081) 9208-0 entgegen.

8. Kontrolle von Zweiradfahrern im Feldberggebiet

Gemarkungen Oberursel und Schmitten, Landesstraße 3004 - zwischen "Applauskurve" und "Hegewiese", Samstag, 06.10.2018, zwischen 12:30 Uhr und 18:30 Uhr

(vh) Mit dem Ziel die Verkehrssicherheit im Bereich des Feldberggebietes zu erhöhen, wurden am vergangenen Samstag, wie schon in den Wochen zuvor, erneut polizeiliche Kontrollen im Bereich der L 3004, zwischen der "Applauskurve" und der "Hegewiese", von Einsatzkräften des Polizeipräsidiums Westhessen durchgeführt. Unter Leitung des Regionalen Verkehrsdienstes der Polizeidirektion Hochtaunus wurden die Kontrollen, die gleichermaßen Motorradfahrer, als auch Autofahrer betrafen, zwischen 12:30 Uhr und 18:30 Uhr durchgeführt. Neben der Kontrolle des technischen Zustandes der angehaltenen Fahrzeuge kam es darüber hinaus auch an zwei unterschiedlichen Kontrollorten zur Überwachung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Kontrolliert wurden in dieser Zeit insgesamt 68 Fahrzeuge, darunter 49 Motorräder. In drei Fällen führten die Kontrollen zum Erlöschen der Betriebserlaubnis, da die Besitzer von zwei Motorrädern und auch der Eigner eines Pkw jeweils technische Veränderungen an den Auspuffanlagen ihrer Fahrzeuge vorgenommen hatten. Darüber hinaus erhielten die Fahrer von insgesamt 8 Zweirädern aufgrund eines festgestellten Missstandes eine sogenannte "Mängelkarte", aufgrund derer sie zur zeitnahen Behebung des festgestellten Mangels aufgefordert sind. Hinsichtlich der Maßnahmen zur Geschwindigkeitsüberwachung ist anzumerken, dass an den beiden Kontrollorten insgesamt 19 Verstöße festgestellt wurden, wobei in einem Fall die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h mit gemessenen 102 Km/h erheblich überschritten wurde und ein Fahrverbot nach sich ziehen wird. Aufgrund der nach wie vor milden Witterung ist auch weiterhin mit gleichgelagerten Kontrollen der Polizei im Bereich des Feldberggebietes zu rechnen.

9. Unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Friedrichsdorf - Seulberg, Ostpreußenstraße, Samstag, 06.10.2018, gegen 05:10 Uhr

(vh) Unter dem Einfluss von Alkohol stehend und zudem noch ohne Führerschein fahrend, verursachte am frühen Samstagmorgen ein Autofahrer in Friedrichsdorf-Seulberg einen Verkehrsunfall und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Gegen 05:10 Uhr befuhr ein 28-jähriger Friedrichsdorfer am Steuer eines Audi A4 Cabriolet die Danziger Straße. Beim Abbiegen in die Ostpreußenstraße kam der Friedrichsdorfer mit dem Audi zu weit nach links und prallte im Folgenden an einen am Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten 1-er BMW. Statt sich anschließend um den verursachten Schaden zu kümmern, verließ der 28-Jährige zunächst unerlaubt die Unfallstelle, wohin er aber nach einer halben Stunde zurückkam. Durch die zwischenzeitlich vor Ort den Unfall aufnehmenden Beamten der Polizeistation Bad Homburg wurde nachfolgend festgestellt, dass der Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss stand, weshalb er die Beamten zur Durchführung einer Blutentnahme zur Dienststelle begleiten musste. Wie sich weiterhin herausstellte, befindet sich der Friedrichsdorfer, der infolge des Unfalles unverletzt blieb, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der durch das Unfallgeschehen entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 6.500 Euro geschätzt, wobei der BMW aufgrund erheblicher Beschädigungen nicht mehr fahrbereit war.

OTS: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50152 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50152.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle - KHK Hammann Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de