Polizei, Kriminalität

Pressemeldung der PD Hochtaunus

05.04.2018 - 17:21:28

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldung der ...

Bad Homburg v.d. Höhe - Pressemeldung der PD Hochtaunus vom 05.04.2018

1. Einbrecher flüchten in Kronberg

Kronberg, Hardtbergweg, Mittwoch, 04.04.2018, gegen 23:50 Uhr

(vh) Durch laute Geräusche wurde in der Nacht zum Donnerstag die Bewohnerin eines Anwesens im Hardtbergweg in Kronberg auf Einbrecher aufmerksam. Gegen 23:50 Uhr bemerkten die beiden Bewohner eines Einfamilienhauses laute Geräusche, die aus dem Kellerbereich kamen. Hierauf begaben sie sich in das Kellergeschoss und stellten dort ein aufgebrochenes Fenster fest, woraufhin sie sofort die Polizei verständigten. Bei Eintreffen der Beamten zeigte sich, dass unbekannte Täter mit mehreren Hebelversuchen das Fenster geöffnet hatten, aber scheinbar durch die aufmerksamen Hausbewohner von einer weiteren Tatbegehung abgehalten wurden. Sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach den Tätern verliefen letztlich erfolglos. Der durch die Tat verursachte Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer (06172) 120-0 in Verbindung zu setzen.

2. Versuchter Einbruch in Keller

Friedrichsdorf-Seulberg, Anemonenweg, zwischen Mittwoch, 28.03.2018 und Mittwoch, 04.04.2018, 20:30 Uhr

(vh) Dass Unbekannte versucht hatten in ihren Keller innerhalb eines Mehrfamilienhauses im Anemonenweg in Friedrichsdorf-Seulberg einzubrechen, stellte eine aus dem Urlaub kommende Mieterin am Mittwochabend fest. Mutmaßlich im Verlauf der letzten sieben Tage hatten sich unbekannte Täter Zutritt zum Kellerbereich des Anwesens verschafft und dort zunächst versucht, unter Verwendung eines Werkzeuges, das Türschloss zu öffnen. Nachdem dies nicht gelang, wurde die Tür unter Anwendung von Gewalt aufgedrückt. Innerhalb des Kellerraumes wurde ersten Feststellungen zufolge aber letztlich nichts entwendet. Der von den Tätern verursachte Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Bad Homburg unter der Telefonnummer (06172) 120-0 in Verbindung zu setzen.

3. Ohne deutschen Führerschein unterwegs

Oberursel, Dornbachstraße, Mittwoch, 04.04.2018, gegen 23:25 Uhr

(vh) Eine Autofahrerin, die sich nicht im Besitz eines deutschen Führerscheines befindet, kontrollierten Beamte der Polizeistation Oberursel in der Nacht zum Donnerstag. Um 23:25 Uhr wurden die Beamten in der Dornbachstraße auf einen BMW X1 aufmerksam und unterzogen diesen einer Kontrolle. Als Fahrerin des Fahrzeuges konnte eine 28-jährige Frau, gebürtig aus der Republik Moldau, festgestellt werden, die sich mit einem moldawischen Führerschein auswies. Wie sich im Rahmen der weiteren Kontrolle der 28-Jährigen herausstellte, verfügte diese bereits seit 4 Jahren über einen festen Wohnsitz in Deutschland. Da Moldawien nicht der EU angehört unterlag sie der Verpflichtung ihren nationalen Führerschein, spätestens nach sechs Monaten, auf einen deutschen Führerschein umschreiben zu lassen. Entsprechend dieses Umstandes erwartet die 28-Jährige nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde ihr untersagt.

4. Fahrzeug übersehen und Unfall verursacht

Neu-Anspach, Rudolf-Diesel-Straße, Mittwoch, 04.04.2018, 10:30 Uhr

(vh) Da er bei der Einfahrt in den fließenden Verkehr in der Rudolf-Diesel-Straße in Neu-Anspach ein Fahrzeug übersah, verursachte am Mittwochvormittag ein Autofahrer einen Verkehrsunfall. Um 10:30 Uhr wollte ein 23-jähriger Frankfurter mit seinem Firmenwagen, einem Audi A4 Avant, vom Fahrbahnrand der Rudolf-Diesel-Straße in Richtung Heisterbachstraße losfahren. Beim Einfahren übersah der Frankfurter allerdings einen in derselben Richtung fahrenden VW Polo, an dessen Steuer sich eine 59-jährige Neu-Anspacherin saß. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkw, infolgedessen aber beide Fahrzeugführer unverletzt blieben. Der an den beiden noch fahrbereiten Pkw entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 5.000 Euro geschätzt.

5. Gas- und Bremspedal verwechselt

Oberursel, Ackergasse, Mittwoch, 04.04.2018, gegen 12:00 Uhr

(vh) Da er vermutlich das Gas- mit dem Bremspedal verwechselte, verursachte am Mittwochmittag ein Autofahrer in der Oberurseler Ackergasse einen Verkehrsunfall. Gegen 12:00 Uhr befuhr ein 85-jähriger Kronberger mit seinem Nissan Juke die Ackergasse in Richtung "Vorstadt". Mutmaßlich durch die Verwechslung der Pedale verlor der 85-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Im Folgenden touchierte der Nissan mehrere Mülltonnen, prallte anschließend gegen einen Parkscheinautomaten, bevor er an einem Baum zum Stehen kam. Der Kronberger erlitt durch das Unfallgeschehen einen Schock sowie leichte Verletzungen und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Infolge des Unfalles wurde weiterhin ein geparkter Alfa Romeo leicht beschädigt. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wird auf insgesamt circa 3.500 Euro geschätzt.

6. Geparktes Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

Kronberg-Oberhöchstadt, Im Katzenforst 4-6, zwischen Dienstag, 03.04.2018, 14:00 Uhr und Mittwoch, 04.04.2018, 11:00 Uhr

(vh) Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich zwischen Dienstag und Mittwoch im Bereich der Straße "Im Katzenforst" in Kronberg-Oberhöchstadt. Der Nutzer eines Firmenwagens hatte diesen, einen weißen Mercedes Sprinter, am Dienstagmorgen auf einem Parkplatz vor der Anschrift "Im Katzenforst 4-6" abgestellt. Bei der Rückkehr zum Fahrzeug stellte er eine Beschädigung im vorderen rechten Bereich fest. Der/die Fahrer(-in) eines anderes Pkw hatte mutmaßlich beim Rangieren den Mercedes beschädigt und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den zu verantwortenden Schaden, der auf circa 1.000 Euro geschätzt wird, zu kümmern.

Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Königstein, unter der Rufnummer (06174) 9266-0 zu melden.

OTS: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50152 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50152.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1052/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!