Polizei, Kriminalität

PRESSEMELDUNG der PD Hochtaunus

02.02.2018 - 16:41:59

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen / PRESSEMELDUNG der ...

Bad Homburg v.d. Höhe - PRESSEMELDUNG der PD Hochtaunus vom 02.02.2018

1. Fenster aufgehebelt

Schmitten-Oberreifenberg, Feldbergstraße, zwischen Mittwoch, 31.01.2018, 16:10 Uhr und Donnerstag, 01.02.2018, 11:30 Uhr

(vh) In den letzten Tagen brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Feldbergstraße in Schmitten-Oberreifenberg ein. Nach Betreten des Grundstückes, hebelten die Täter ein Fenster auf. Im Folgenden durchsuchten sie sämtliche Räume, wobei bislang noch nicht abschließend geklärt werden konnte, ob es zu einem Diebstahl kam. Der durch die Tat entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06172 / 120-0 zu melden.

2. Einbrecher in Schloßborn

Glashütten-Schloßborn, Maisebachstraße, Donnerstag, 01.02.2018, zwischen 09:40 Uhr und 12:40 Uhr

(vh) Unbekannte brachen am Donnerstagvormittag in ein Einfamilienhaus in der Maisebachstraße im Glashüttener Ortsteil Schloßborn ein. In Abwesenheit der Bewohner betraten die Täter das Grundstück und dort gelang es nach mehreren Ansätzen ein Fenster aufzuhebeln. Innerhalb der anschließend durchsuchten Räume fielen den Tätern mehrere wertvolle Schmuckstücke, ein Laptop sowie Bargeld in die Hände. Den Tätern gelang unerkannt die Flucht in unbekannte Richtung. Der durch die Tat entstandene Schaden wird auf insgesamt mehrere Tausend Euro geschätzt.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg, unter der Rufnummer 06172 / 120-0 zu melden.

3. Terrassentür aufgehebelt

Bad Homburg-Ober-Erlenbach, Fliederweg, Donnerstag, 01.02.2018, zwischen 07:30 Uhr und 22:00 Uhr

(vh) Ungebetene Besucher erhielt im Verlauf des Donnerstages eine Wohnung im Fliederweg im Bad Homburger Ortsteil Ober-Erlenbach. Zwischen 07:30 Uhr und 22:00 Uhr gelangten unbekannte Täter auf das Grundstück eines Mehrfamilienhauses und suchten den rückwärtigen Terrassenbereich auf. Dort hebelten sie die Terrassentür auf und betraten anschließend die Wohnung, wo sämtliche Räume betreten und durchsucht wurden. Dabei fanden und entwendeten die Unbekannten mehrere wertvolle Schmuckstücke, einen Laptop der Marke "Toshiba", sowie Bargeld. Letztlich flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Der durch die Tat entstandene Schaden wird auf insgesamt mehrere Tausend Euro geschätzt.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06172 / 120-0 zu melden.

4. Einbrecher flüchtet

Kronberg-Schönberg, Am Weißen Berg, Freitag, 02.02.2018, gegen 01:20 Uhr

(vh) Auf einen Einbrecher traf in der Nacht zum Freitag ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes im Bereich einer Wohnanlage in Kronberg-Schönberg. Gegen 01:20 Uhr ging der Mitarbeiter über das Gelände des in der Straße "Am Weißen Berg" gelegenen Wohnheimes und traf dabei auf einen Mann, der auf Ansprache sofort flüchtete. Wie sich nachfolgend herausstellte, hatte der Unbekannte zuvor ein Fenster aufgehebelt und war in einen Aufenthaltsraum eingestiegen. Ersten Feststellungen zufolge kam es aber zu keinem Diebstahl. Der Täter, der eine Brille trug, wird im Alter zwischen 40 und 45 Jahren, circa 170 cm groß und von athletischer Statur beschrieben. Er trug dunkle Kleidung und eine Wintermütze, ebenso führte er einen dunklen Rucksack und eine Taschenlampe mit sich. Der durch die Tat entstandene Schaden wird auf circa 150 Euro geschätzt.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg, unter der Rufnummer 06172 / 120-0 zu melden.

5. Einbrecher gestört

Friedrichsdorf-Seulberg, Höhenstraße, Donnerstag, 01.02.2018, gegen 23:00 Uhr

(vh) Mutmaßlich mit dem Vorhaben in die Geschäftsräume einer Tankstelle einzubrechen, erschienen am Donnerstagabend gegen 23:00 Uhr zwei Täter auf dem Gelände in der Höhenstraße in Friedrichsdorf-Seulberg. Um ihren Plan umzusetzen, warfen die Beiden mehrere mitgebrachte Steine gegen die Glasfläche des Verkaufsraumes. Die weitere Tatausführung wurde allerdings dadurch unterbrochen, da Zeugen auf die beiden Täter aufmerksam wurden, was diese zur sofortigen Flucht in unterschiedliche Richtungen veranlasste. Die sofort durchgeführten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen verliefen letztlich ergebnislos. Hinsichtlich der beiden Täter ist lediglich zu einer Person bekannt, dass diese einen grauen Kapuzenpulli und eine schwarze Hose trug sowie einen dunklen Rucksack dabei hatte. Der an der Sicherheitsglasscheibe, die beschädigt wurde, aber nicht zu Bruch ging, entstandene Sachschaden wird auf circa 700 Euro geschätzt.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06172 / 120-0 zu melden.

6. Jugendliche nach Sachbeschädigung bedroht

Friedrichsdorf-Köppern, Dreieichstraße - dortige Haltestelle der Taunusbahn, Donnerstag, 01.02.2018, gegen 21:25 Uhr

(vh) Eine besondere Erfahrung machten drei 15-jährige aus Bad Homburg im Nachgang einer von ihnen begangenen Sachbeschädigung am Donnerstagabend am Bahnhof in Friedrichsdorf-Köppern. Durch einen Zeugen wurde gegen 21:25 Uhr der Polizei gemeldet, dass drei junge Männer aktuell mit Steinen gegen die Glasscheiben eines Wartehäuschens werfen würden. Den kurze Zeit später eintreffenden Beamten der Polizeistation Bad Homburg kamen vor Ort direkt drei Jugendliche entgegengelaufen und teilten sichtlich aufgelöst mit, dass sie plötzlich von einem zu ihnen gekommen Mann, unter Vorhalt eines Teleskopschlagstockes, bedroht und auch einer der Jugendlichen von diesem geschubst worden sei, wodurch dieser sich leicht verletzt habe. Der Unbekannte hatte sich nach Mitteilung der Jugendlichen aber bereits vor Eintreffen der Polizei vom Bahnhof entfernt. Im Folgenden räumten die Drei gegenüber den Beamten ein, dass sie zunächst mit Steinen auf ein Wartehäuschen geworfen hätten. Bei Nachschau an dem Wartehäuschen konnten daran einige frische Beschädigungen festgestellt werden, wodurch ein Schaden in Höhe von circa 400 Euro entstand. Den sie bedrohenden Mann beschrieben die Jugendlichen als circa 185 bis 190 cm groß, mit muskulöser Figur, braunen lockigen Haaren, die zum Zopf gebunden waren und darüber hinaus hatte er einen Vollbart. Bekleidet war der Mann mit einer blauen Jacke und einer Jogginghose

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Bad Homburg, unter der Rufnummer 06172 / 120-0 zu melden.

7. Taxifahrer bespuckt und Taxi beschädigt

Usingen, Kreuzgasse, Donnerstag, 01.02.2018, gegen 14:30 Uhr

(vh) Ein besonderes und sicherlich prägendes Erlebnis hatte ein Taxifahrer am Donnerstagnachmittag mit einem weiblichen Fahrgast in Usingen. Nach diversen von ihr bemängelten Umständen sah sich eine Frau nach Aussteigen aus dem Taxi zunächst dazu veranlasst den 59-jährigen Taxifahrer, der damit befasst war deren Einkäufe auszuladen, zu bespucken. Doch damit war die Situation noch nicht beendet. Nachdem durch das lautstarke Agieren der Frau auch deren mutmaßlicher Sohn zum Taxi hinzukam, begegnete dieser mit Beleidigungen und Bedrohungen gegenüber dem 59-Jährigen. Eingeschüchtert vom Agieren des jungen Mannes stieg der Taxifahrer in sein Fahrzeug ein und wollte wegfahren, als die Frau zum krönenden Abschluss sowohl noch gegen das Taxi trat und dadurch beschädigte, als auch noch weitere Male gegen die Scheibe der Fahrertür spukte. Der infolge des Trittes der Frau am Taxi entstandene Schaden wird auf circa 2.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen hinsichtlich der Identität des weiblichen Fahrgastes, die im Alter von Ende 40, einer Größe von 170 cm, langen dunklen Haaren und von südländischer Erscheinung beschrieben wird, als auch bezüglich deren vermutlichen Sohnes, der mit einer Größe von ca. 170 cm, kurzgeschorenen schwarzen Haaren und einer schlanken Figur beschrieben wird, werden von der Ermittlungsgruppe der Polizeistation Usingen geführt.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Usingen, unter der Rufnummer 06081 / 9208-0 zu melden.

8. Hintermann übersehen

Bad Homburg, Thomasstraße, Donnerstag, 01.02.2018, gegen 10:10 Uhr

(vh) Mutmaßlich da ein Fahrzeugführer das versetzt hinter ihm fahrende Fahrzeug übersah, kam es am Donnerstagvormittag zu einem Verkehrsunfall im Bereich der Thomasstraße in Bad Homburg. Gegen 10:10 Uhr befuhren ein 62-jähriger Kronberger mit seinem Porsche Cayenne und ein 36-jähriger Neu-Anspacher mit seinem BMW X5 die Thomasstraße in Richtung Louisenstraße. Der 62-Jährige befuhr die rechte der beiden Fahrspuren und hatte mutmaßlich die Absicht die Fahrspur zu wechseln oder sein Fahrzeug zu wenden, übersah dabei aber den leicht versetzt hinter ihm auf der linken Spur fahrenden Neu-Anspacher. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, infolge dessen der BMW X 5 so schwer beschädigt wurde, dass er nicht mehr fahrbereit war. Die beiden Beteiligten blieben bei dem Geschehen unverletzt. Der an ihren Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf circa 9.000 Euro geschätzt.

9. Fußgängerin bei Unfall verletzt

Oberursel-Oberstedten, Niederstedter Weg, Donnerstag, 01.02.2018, gegen 10:40 Uhr

(vh) Bei einem Verkehrsunfall im Bereich des Niederstedter Weges in Oberursel-Oberstedten wurde am Donnerstagvormittag eine Fußgängerin verletzt. Ein 57-jähriger Mann aus Hamburg befuhr mit seinem Mercedes Benz den Niederstedter Weg in Richtung Ortsausgang. Dabei übersah er eine 66-jährige Oberurselerin, welche die Fahrbahn im Bereich eines Fußgängerüberweges queren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, infolgedessen die 66-Jährige verletzt und zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der am Fahrzeug des Unfallverursachers entstandene Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt.

10. Kind bei Unfall leicht verletzt

Friedrichsdorf, Kreisverkehr Homburger Landstraße / Saalburgstraße, Donnerstag, 01.02.2018, gegen 13:10 Uhr

(vh) Im Bereich des Kreisverkehrs in der Homburger Landstraße in Friedrichsdorf wurde am Donnerstagmittag ein Kind bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Eine 64-jährige Frau aus dem Wetteraukreis befuhr mit ihrem Opel Corsa die Homburger Landstraße in Richtung Bad Homburg. Kurz vor dem Kreisverkehr, der die Kreuzung zur Höhenstraße und Saalburgstraße darstellt, übersah die 64-jährige ein 10-jähriges Kind, welches die Fahrbahn im Bereich eines Fußgängerüberweges queren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, aufgrund dessen das Kind leicht verletzt und zur Durchführung weiterer Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Am Fahrzeug der Unfallverursacherin entstand kein Sachschaden.

11. Vorfahrt missachtet

Friedrichsdorf, Bahnstraße - Höhe Einmündung Industriestraße, Donnerstag, 01.02.2018, gegen 16:25 Uhr

(vh) Aufgrund des Nichtbeachtens der Vorfahrt kam es am Donnerstagnachmittag im Bereich der Bahnstraße in Friedrichsdorf zu einem Verkehrsunfall. Ein 70-jähriger Rosbacher wollte gegen 16:25 Uhr mit seinem Mercedes Benz von der Industriestraße nach links in die Bahnstraße einbiegen. Dabei übersah er den von links kommenden Renault Modus einer 78-jährigen Friedrichsdorferin. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, infolge dessen die beiden Unfallbeteiligten unverletzt blieben. Der an den unfallbeteiligten Pkw entstandene Sachschaden wird auf circa 9.500 Euro geschätzt.

12. Aktueller Blitzerreport für den Bereich des Hochtaunuskreises bezüglich der 6. Kalenderwoche des Jahres 2018

(vh) Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Bemühungen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit.

Nachfolgend finden Sie die Messstellen der Polizeidirektion Hochtaunus für die kommende Woche:

Montag, 05.02.2018: Gemarkung Bad Homburg, Landesstraße 3003 - Höhe Kleingartenbauverein / "Möbelland Hochtaunus"

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

OTS: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50152 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50152.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1052/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!